Kicker Nachrichten

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Am Freitag stieg eines der Spitzenspiele in der 3. Liga. Erfurt unterlag dabei Bielefeld und rutschte damit aus den Aufstiegsrängen. Köln spielte in Überzahl gegen Münster nur remis. Am Samstag will der SVWW zurück an die Tabellenspitze. Duisburg (7.) will gegen Dresden (3.) in die Erfolgsspur zurück. Ein Verfolgerduell findet zwischen den Stuttgarter Kickers und Energie Cottbus statt. Am Sonntag stehen zwei Abstiegsduelle an: Mainz II (16.) empfängt Regensburg (20.), der BVB II (18.) Hansa Rostock (17.).

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Arminia Bielefeld gewann das Topspiel gegen Erfurt. Gegen die Thüringer begannen die Ostwestfalen wie die Feuerwehr und lagen bereits nach zehn Minuten mit zwei Toren in Front. Bis auf einen Lattentreffer hatte Erfurt nicht viel dagegenzusetzen und kassierte in der Schlussphase den Treffer zum 1:1-Endstand.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Mit einem frühen Tor gelang Fortuna Köln gegen Münster ein Auftakt nach Maß. Die Adlerträger spielten im ersten Durchgang zu passiv, wachten erst in der zweiten Hälfte auf und belohnten sich trotz Unterzahl in den Schlussminuten mit einem Tor gegen Fortuna, das nun seit drei Begegnungen ungeschlagen ist.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim Spitzenreiter SV Wehen Wiesbaden beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone zwei Punkte. Nun steht für die Bundesliga-Vertretung des 1. FSV Mainz 05 am Sonntag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) ein richtungsweisendes Spiel an. Zu Gast im Stadion am Bruchweg ist dann der runderneuerte Jahn Regensburg. FSV-Coach Martin Schmidt mahnt zur Vorsicht: "Für uns ist das ein sehr, sehr wichtiges Spiel, das wir nicht verlieren dürfen."

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Der MSV Duisburg hat das Serienende von zwölf ungeschlagenen Ligaspielen abgehakt und legt den Fokus nun völlig auf das Heimspiel gegen Dynamo Dresden. Aus der Pflichtspielbilanz ist kein Trend abzulesen, die ist ausgeglichen: Sowohl die Zebras als auch Dresden verbuchten jeweils vier Siege für sich. Mit einem Dreier könnte der MSV an Dynamo vorbeiziehen und den Anschluss an die Spitzengruppe halten. Vor allem Rechtsverteidiger Rolf Feltscher, der sich einen Platz in der Startelf gesichert hat, will dafür sorgen, dass die Gäste nicht den Weg vors Tor finden.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Die Bundesliga-Reserve von Borussia Dortmund wartet bereits seit zehn Partien auf ein Erfolgserlebnis. Am vergangenen Wochenende holte die Elf von David Wagner wenigstens noch ein 2:2 beim Heimauftritt gegen den VfL Osnabrück. Nun erwartet den BVB II am Sonntag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) ein "Sechs-Punkte-Spiel": Zu Gast im Stadion Rote Erde ist der Tabellennachbar aus Rostock. Wagner zeigt sich optimistisch, dass seine Mannschaft den Kampf um den Klassenerhalt am Ende besteht.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Der Bundesliga-Nachwuchs des VfB Stuttgart steht nach dem überzeugenden 5:1-Kantersieg im Stadt-Derby gegen die Kickers auf einem beruhigenden Platz im Tabellenmittelfeld. Die Elf von Cheftrainer Jürgen Kramny musste sich in den vergangenen acht Partien nur einmal geschlagen geben (0:3 in Bielefeld). Damit die Serie am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) in Unterhaching weitergeht, fordert der Übungsleiter von seinen Mannen höchste Konzentration.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Die nächste Wechselperiode wirft ihre Schatten jedoch bereits voraus, auch um Vertragsverlängerungen wird verhandelt. Gerüchte gibt es zuhauf - zum Beispiel um Carlos Zambrano und den VfB Stuttgart. Derweil hat Jahn Regensburg noch einmal nachgelegt.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Nach der 1:3-Pleite am vergangenen Sonntag in Münster steht für den Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld bereits das nächste Top-Spiel an. Am heutigen Freitag (LIVE! ab 19 Uhr bei kicker.de) empfängt die Elf von Trainer Norbert Meier den aktuellen Tabellenzweiten aus Erfurt. "Wir müssen uns diesen Sieg erarbeiten und vor allem müssen wir über 90 Minuten Leidenschaft zeigen und initiativ bleiben", so der 56-Jährige. Gelingt den Ostwestfalen der sechste Heimsieg in Folge und der vorübergehende Sprung an die "Pole Position" in der 3. Liga?

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Drittligist SSV Jahn Regensburg verpflichtet mit Gregory Lorenzi einen weiteren Abwehrspieler bis Saisonende. Der 30-jährige Franzose kann in der Verteidigung auf mehreren Positionen eingesetzt werden und ist bereits im Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 II am Sonntag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) spielberechtigt. Lorenzi wird beim Jahn mit der Rückennummer 32 auflaufen. Mit seiner Unterschrift sind die Planungen zur Verstärkung der Jahn Defensive vorerst abgeschlossen.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Drittligist SV Wehen Wiesbaden blieb auch nach der 1:2-Pleite gegen den 1. FSV Mainz 05 II an der Tabellenspitze. Nun steht am kommenden Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) die nächste Hürde an: Die Hessen sind zu Gast beim heimschwächsten, aber gleichzeitig auch auswärtsstärksten Team der Liga, dem Halleschen FC. SVWW-Coach Marc Kienle klammert dies aus: "Davon dürfen wir uns nicht blenden lassen." Mit an Bord wird dann auch Mittelfeldmann Michael Wiemann sein, der zuletzt pausierte.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Stuttgarter Kickers Trainer Horst Steffen blickt nach der 1:5-Derbypleite zuversichtlich auf das Spitzenspiel gegen den Tabellenneunten Energie Cottbus. Er glaubt an sein Spielsystem und will nach einer Pleite nicht alles ändern. Ob die Rechnung aufgeht, wird die Partie am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) zeigen, bei der die sechstplatzierten Kickers die Lausitzer empfangen. Drei Plätze, aber nur ein Punkt trennt die beiden Mannschaften. Mit einem Dreier würden sich die Schwaben auf den Weg in Richtung Tabellenspitze machen.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    In der 3. Liga ist nach 14. Spieltagen noch alles offen. Energie Cottbus ist mit 23 Zählern Neunter und hat nur drei Punkte Rückstand auf den aktuellen Tabellenführer Wehen Wiesbaden. Am Samstag (LIVE! ab 14 auf kicker.de) trifft das Team von Stefan Krämer im Spitzenspiel auf die Stuttgarter Kickers, die mit nur einem Punkt Vorsprung auf dem sechsten Rang liegen. Krämer spricht im exklusiven kicker-Interview über die Tabellensituation, das Duell gegen die Kickers und über Offensivspieler Torsten Mattuschka.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Beim Drittligisten Chemnitzer FC läuft es in den letzten Wochen alles andere als rund. Aus den vergangenen vier Spielen holten die Himmelblauen gerade einmal drei Punkte. Nun sorgt die Krankmeldung von Mittelfeldspieler Ronny Garbuschewski für Aufregung bei den Sachsen. Nach einer Gehirnerschütterung bei einem unverschuldeten Autounfall fällt der 28-Jährige auch fürs Heimspiel am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) gegen Holstein Kiel aus.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Marvin Stefaniak überzeugt bei Dynamo Dresden. Die rasante Entwicklung des 19-jährigen Offensivmanns blieb auch dem DFB nicht verborgen. So lud der Verband Stefaniak zum Vier-Nationen-Turnier der U 20 ein, wo er auch gleich zu zwei Startelfeinsätzen kam. Seine Erfahrungen will Stefaniak mit in den Ligaalltag bringen, um sich weiter für die U 20 zu empfehlen. Derweil gibt es gute Nachrichten für Sinan Tekerci. Der Abwehrspieler kam mit einer Bänderdehnung davon und will am Samstag beim MSV Duisburg (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) wieder auflaufen.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Der Drittliga-Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach zahlte in den vergangenen Wochen Lehrgeld. Die 0:2-Niederlage im Kellerduell bei Schlusslicht Jahn Regensburg war bereits das achte Spiel in Folge ohne Dreier. Dabei kam die Mannschaft von Chefcoach Rüdiger Rehm durch individuelle Fehler auf die Verliererstraße. Am kommenden Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) muss beim VfL Osnabrück dringend ein Erfolgserlebnis her. Derweil bleibt die Personallage bei der SGS weiterhin angespannt.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Tim Kleindienst startet durch. Das Eigengewächs von Energie Cottbus ist nach 14 Spieltagen neben Kapitän Uwe Möhrle und Linksverteidiger Robin Szarka der Einzige im Kader der Lausitzer, der in allen Partien eingesetzt wurde. "Das hatte ich so nicht erwartet", gibt der Youngster zu. Der 19-Jährige spielt unter Trainer Stefan Krämer eine wichtige Rolle - und hat ein Ziel auf internationalem Parkett vor Augen.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Arminia Bielefeld hat den Sprung an die Spitze verpasst. Nach der 3:1-Derby-Niederlage gegen Preußen Münster befinden sich die Bielefelder aber noch auf einem aussichtsreichen vierten Platz. Doch die Konkurrenz im oberen Tabellendrittel ist groß und die Abstände gering. Im Spitzenspiel am kommenden Freitag (LIVE! ab 19 Uhr bei kicker.de) erwartet die Arminia mit Rot-Weiß Erfurt der aktuelle Tabellenzweite. Derweil hat Bielefeld Stellung zu den pyrotechnischen Vorfällen in Münster genommen.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger - eigentlich ist es der Anspruch von Dynamo Dresden, eine Partie mit dieser Ausgangslage für sich zu entscheiden. Doch gegen Fortuna Köln kamen die Sachsen nicht über ein torloses Remis hinaus. "Unsere Waffe war stumpf", sagte Trainer Stefan Böger und sprach damit die dürftige Offensivkraft seiner Elf an. Immerhin: Mit Robin Fluß feierte ein 18-Jährige seine Premiere im Profifußball. Der Defensivmann gab seinen Einstand auf der Doppelsechs - und lieferte eine solide Leistung ab.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Zweifelsfrei: Dominik Schmidt gehört zu den Leistungsträgern in Münster. Der Abwehrmann verpasste - lässt man die Partie am 6. Spieltag gegen Erfurt (2:2), in der er gesperrt fehlte, ungeachtet - in dieser Saison noch keine Minute. Durch den 3:1-Derbysieg gegen Bielefeld verkürzten die Preußen den Rückstand auf Platz eins auf zwei Punkte. Legen Schmidt und Co. am Freitag (19 Uhr) bei Fortuna Köln nach? Gegen die Arminia überzeugte Schmidt auf ganzer Linie - nach einem Trainingsstreit unter der Woche mit Teamkollege Mehmet Kara.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Dem FSV Frankfurt gelang mit dem 5:2 bei den heimstarken Fürthern am Freitagabend ein echter Befreiungsschlag. Leipzig fuhr gegen Bochum nach zuvor drei sieglosen Auftritten ein 2:0 ein, Union gelang in Aalen der erste Auswärtssieg der Saison. Zweiter gegen Dritter heißt es am Samstagim Verfolgerduell zwischen Kaiserslautern und Düsseldorf. Am Sonntag ist Spitzenreiter Ingolstadt gegen Heidenheim gefordert.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Leipzig hält den Anschluss an die Spitzengruppe. Durch das 2:0 gegen Bochum blieben die Sachsen im 14. Heimspiel am Stück unbesiegt. Zwar glänzte RB nicht, erwies sich aber als die cleverere Mannschaft und feierte einen verdienten Arbeitssieg. Der VfL hielt gut dagegen, letztlich fehlte aber die Durchschlagskraft in der Offensive. So bleibt Bochum zum fünften Mal hintereinander ohne Dreier und verliert die obere Region mehr und mehr aus den Augen.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Aalen vs. Union Berlin - ein Duell zweier Teams, die sich im unteren Teil der Tabelle befinden und mit einem Sieg Tuchfühlung mit dem Mittelfeld herstellen konnten. Das gelang letztlich den Gästen, die einen 0:1-Rückstand zur Pause noch umbogen. Der Dank galt dabei vor allem Brandy, der äußerst sehenswert den 2:1-Siegtreffer markierte und seinen Farben den ersten Dreier in der Fremde einbrachte.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Zehn Euro für einen Dreierpack: Vincenzo Grifo war der Mann des Abends beim teilweise abenteuerlichen 5:2-Sieg des FSV Frankfurt bei der bis dato daheim noch ungeschlagenen SpVgg Greuter Fürth. Die Bornheimer verdienten sich den Erfolg durch eine gute Abwehr und einen eiskalten Angriff, während in Fürth am Ende gepfiffen wurde.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Dreimal trat der 1. FC Nürnberg zuletzt mit derselben Startformation - und holte dabei sieben Punkte. Diese Elf steht Trainer Valerien Ismael auch am Montag wieder zur Verfügung. Angreifer Jakub Sylvestr und Linksverteidiger Manuel Bihr konnten am Freitag wieder trainieren und sind fit für die Partie bei Aufsteiger Darmstadt.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Während der FCK alle bisherigen fünf Heimspiele gewonnen hat, holte die Fortuna auf fremdem Platz schon drei Siege und spielte zweimal unentschieden. "Wir haben beide eine gute Serie, aber jede Serie reißt einmal, auch die von Düsseldorf", sagte Kosta Runjaic mit einem Augenzwinkern. Dennoch warnte Lauterns Trainer eindringlich vor dem Gegner.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Das Topspiel der 2. Liga steigt am Samstagmittag in Kaiserslautern: Fortuna Düsseldorf reist in die Pfalz und kann sich mit einem Sieg in der Aufstiegszone festsetzen und die Lauterer Konkurrenz auf vier Punkte distanzieren. Nicht nur die Statistik spricht für ein Erfolgserlebnis der Rheinländer: In vier Zweitligaspielen gelangen gegen den FCK drei Siege und ein Remis.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    In Nürnberg hat ein Umbruch stattgefunden, der unmittelbare Auswirkungen auf Robert Koch hat. Raphael Schäfer darf nur noch von der Tribüne aus zuschauen, Javier Pinola und Jan Polak sitzen auf der Bank. Der älteste Stammspieler des 1. FC Nürnberg ist derzeit eben jener Koch - mit 28 Jahren. Der Ex-Dresdner steht mit seiner Spielweise für den Stil des FCN. Am Montag in Darmstadt trifft er auf ein paar alte Weggefährten.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Platz vier mit 16 Punkten - diese Zwischenbilanz überrascht beim Aufsteiger 1. FC Heidenheim selbst die größten Optimisten. Dennoch wird im Verein keiner müde zu betonen, dass man nicht im Ge­ringsten nachlassen darf. Trainer Frank Schmidt rechnet dennoch mit einem harten Kampf um den Klassenerhalt.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Am Sonntag steht für Frank Löning ein brisantes Wiedersehen mit seinem Ex-Klub an. Der einstige Publikumsliebling kehrt in das Stadion des SV Sandhausen (LIVE! ab 13.30 Uhr bei kicker.de) zurück, in dem er von Juli 2010 bis Ende 2013 frenetisch empfangen wurde. Diesmal allerdings dürfte sich die Unterstützung an alter Wirkungsstätte in Grenzen halten.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Sportlich läuft es beim FC St. Pauli bislang in dieser Saison noch nicht so gut. Mit elf Punkten rangiert man derzeit auf Platz zwölf in der Tabelle. Doch wirtschaftlich schreibt der Verein weiter schwarze Zahlen und bekommt ein neues Präsidium und einen neuen Aufsichtsrat.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Wieder gelang es nicht, eine Siegesserie zu starten: Nach dem 2:0 gegen Erzgebirge Aue reichte es in Braunschweig am letzten Samstag nur zu einem 2:2-Remis. Und das nach einer 2:0-Führung. Besonders ärgerlich: Der Ausgleich in der Nachspielzeit. "In Braunschweig haben wir ein ordentliches Spiel gemacht, leider aber den Ertrag nicht so mitgebracht, wie wir ihn hätten mitbringen müssen", sagt Trainer Frank Kramer.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Wäre die Zweitliga-Saison ein Marathon-Lauf, könnten sie beim SV Darmstadt 98 mit Fug und Recht behaupten, mehr als gut im Rennen zu liegen. 16 Punkte aus zehn Spielen und Platz sechs - das hätte dem Aufsteiger vor der Runde wohl kaum jemand zugetraut. Dennoch warnt Trainer Dirk Schuster davor, von Höherem zu träumen.

    zum Artikel

  • Do, 23. Oktober 2014

    Der 1. FC Nürnberg ist zurück. Richtete man nach sieben Spieltagen den Blick ausschließlich nach unten, sieht die Welt drei Runden später schon wieder deutlich besser aus. Zwei Siege, ein Unentschieden - Platz zehn in der Liga. Zwar ist der Club noch weit von seinem ursprünglich formulierten Ziel Wiederaufstieg entfernt, doch mit einer stabilen Defensive und hohen langen Bällen arbeiten sich die Franken langsam nach vorne.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Sein Saisondebüt hatte sich Torhüter Marco Knaller sicherlich anders vorgestellt. Drei Gegentore musste der Vertreter des verletzten Stammkeepers Manuel Riemann bei Union Berlin (1:3) hinnehmen.Und nicht nur bei ihm machte sich Enttäuschung über die dritte Niederlage in Folge breit. Dennoch war Trainer Alois Schwartz mit dem ersten Saisoneinsatz des Österreichers zufrieden.

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Der FC Ingolstadt scheint derzeit nicht zu stoppen. Zehn Spiele sind in der aktuellen Spielzeit inzwischen ins Land gezogen und die ungeschlagenen Schanzer setzen sich in langsamen Schritten an der Tabellenspitze ab. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Düsseldorf nach dem Sieg beim FSV Frankfurt (1:0).

    zum Artikel

  • Mi, 22. Oktober 2014

    Was Steven Zellner sagt, ist nicht selbstverständlich: "Mir geht es besser. Ich bin wieder bei der Mannschaft und kann alles mitmachen. Problemlos." Der 23-Jährige ist zurück im Training des 1. FC Kaiserslautern. Nach langer Leidenszeit.

    zum Artikel

  • Di, 21. Oktober 2014

    Zumindest die Niederlagen-Serie (drei Pleiten in Folge) konnte Karlsruhe beim 0:0 gegen den VfR Aalen stoppen. Trotzdem wartet der KSC nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Aufgrund dieser mageren Ausbeute versinken die Badener im Mittelmaß. Trainer Markus Kauczinski sah dennoch "einen Schritt in die richtige Richtung". Positiv sind die langfristigen Aussichten: Ein Stadionneubau rückt immer näher.

    zum Artikel

  • Di, 21. Oktober 2014

    Mit zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen ist der 1. FC Nürnberg in der 2. Liga angekommen, die Mannschaft hat sich gefunden. Für einen war zuletzt aber kein Platz in der ersten Elf: Kapitän Jan Polak saß in Bochum und gegen Leipzig auf der Bank. Trainer Valerien Ismael fordert vom Tschechen Geduld.

    zum Artikel

  • Di, 21. Oktober 2014

    Hart gekämpft und doch wieder keine Punkte mitgenommen. Der FC St. Pauli wartet auch nach der Partie in Düsseldorf (0:1) auf gegnerischem Platz weiterhin auf seinen ersten Dreier. Doch Trainer Thomas Meggle sieht seine Truppe trotzdem auf "einem guten Weg".

    zum Artikel

  • Sa, 25. Oktober 2014

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    "Morgen früh um 10 Uhr ist Training." So lautete am Freitagabend einer der ersten ausweichenden Kommentare von Thomas Eichin nach Spielschluss gegenüber "Sky". Bremens Geschäftsführer hatte vor dem Spiel eine klare Forderung aufgestellt ("Wir müssen endlich einen Dreier landen, damit Ruhe einkehrt"), saß nach dem Schlusspfiff am Spielfeldrand aber sichtlich geknickt da. Fassungslos, geschockt, enttäuscht. Eine klare Zusage in Richtung Trainer Robin Dutt verweigerte Eichin ebenfalls: "Wir werden noch einmal eine Nacht drüber schlafen."

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Den 9. Spieltag der Bundesliga eröffnete das krisengeplagte Werder Bremen gegen den 1. FC Köln - und ging erneut als Verlierer vom Platz. Am Samstag wartet dann ein Sechserpack auf, ehe den Sonntag das Spitzenspiel zwischen Gladbach und dem FC Bayern abrundet.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Acht Spieltage ohne Sieg, vier Remis, vier Niederlagen und darunter die jüngste 0:6-Blamage in München. In Bremen schrillten vor dem Duell mit Köln die Alarmglocken - und zwar gewaltig. Gut deswegen, dass nun Lieblingsgegner Köln im Weser-Stadion aufschlug. Bis dato waren zuletzt neun Heimsiege bei nur einem Unentschieden gelungen. Auch diese Serie sollte in den Chaostagen enden, denn die Geißböcke tüteten einen 1:0-Sieg ein. Der SVW, er strauchelt damit weiter.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Der Befreiungsschlag blieb aus: Bremen verlor am Freitag zuhause 0:1 gegen Köln und bleibt Letzter. War's das für Robin Dutt? Nach acht Spielen sind noch immer vier Teams unbesiegt: Hoffenheim (gegen Paderborn), Mainz (in Wolfsburg) sowie Bayern und Gladbach, die sich am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in einem direkten Duell messen, wollen ihre Serien am Laufen halten. Dortmund will seine Champions-League-Form auch gegen Hannover unter Beweis stellen.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Der FC Bayern dominiert die Bundesliga, ist klarer Spitzenreiter und scheint mal wieder einen Alleingang in puncto Meisterschaft zu vollziehen. Und das trotz nicht unerheblicher Personalsorgen. So konnte Mittelfeldstratege Bastian Schweinsteiger in dieser Saison noch nicht für den FCB tätig werden. Mittlerweile gibt es aber wieder Licht am Ende des Tunnels, und der 30-Jährige äußerte sich nun zu seiner Situation.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Alles deutet darauf hin, dass der Vertrag mit Sportvorstand Matthias Sammer beim FC Bayern München über 2015 hinaus verlängert wird. Wohl auch, weil sich Pep Guardiola vehement dafür eingesetzt hat. Seit über zwei Jahren arbeitet Sammer nun schon beim Rekordmeister. Die Erfolge sind groß - und doch scheiden sich bis heute die Geister an ihm.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Seit Wochen schlägt sich Gonzalo Castro mit Beschwerden am Oberschenkel herum. Das Comeback des 27-jährigen Mittelfeldspielers lässt auf sich warten - und ist noch nicht in Sicht. Nach der Länderspielpause kehrt er zurück. Gute Nachrichten gibt es derweil von einem anderen Spieler aus dem Bayer-Lazarett.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Am Samstagabend werden die Augen in der BayArena in erster Linie auf ihn gerichtet sein. Kyriakos Papadopoulos, Leihgabe vom FC Schalke 04, steht ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Brötchengeber vor seinem ersten Startelfeinsatz für Bayer 04 in der Liga. Eine Konstellation, die sich der verletzungsgeplagte Grieche gewünscht hat, den zuletzt eine lädierte Schulter außer Gefecht gesetzt hatte.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Englische Wochen, Spiele im Drei-Tage-Rhythmus - Stress, der ihm gefällt. "Das ist besser, als immer nur zu trainieren", sagt Naldo. Sieben Partien in 22 Tagen bedeuten für den Abwehrchef des VfL Wolfsburg höchste körperliche Belastung. Parallel dazu hat er eine weitere Prüfung absolviert: den Einbürgerungstest. Naldo wird Deutscher.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    In gewisser Weise trifft Eintracht Frankfurt am Samstag auf die Vergangenheit: Mit Gegner VfB Stuttgart kehrt Ex-Eintracht-Coach Armin Veh zurück, der vor seinem Abgang der SGE "mangelnde Perspektiven" (Sportdirektor Bruno Hübner) bescheinigt hatte. Ein Abschied, der vor dem Wiedersehen bei den Hessen für einen Nachhall sorgt.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    So allmählich muss der FC Augsburg auch mal wieder punkten. Nach zwei Auswärtsniederlagen steht die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl gegen den SC Freiburg unter Druck, um nicht weiter in den Tabellenkeller zu rutschen. Unklar ist vor der Samstagspartie, mit wem Weinzierl im Sturm plant und wer den gelbgesperrten Tobias Werner ersetzt. Kapitän Paul Verhaegh ist derweil wieder fit.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Wenn Hannover am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Dortmund antritt, treffen sich die einzigen beiden Erstligisten, die die letzten drei Bundesliga-Partien allesamt verloren haben. Doch nicht nur die sportliche Situation sorgt für Sorgenfalten bei 96-Coach Tayfun Korkut. Auch die personelle Lage bereitet dem Trainer Kopfzerbrechen. Auf den Außenverteidiger-Positionen brennt es lichterloh.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Spätestens seit Donnerstagabend hat auch den letzten Borussen das Bayern-Fieber gepackt. Souverän meisterten die Fohlen mit einem 5:0 gegen Apollon Limassol ihre Pflichtaufgabe in der Europa League und können sich nun ganz der Kür gegen den Rekordmeister am Sonntag in der Bundesliga widmen. Auch Lucien Favre geht nicht ohne Hoffnung die Mammutaufgabe gegen die übermächtig erscheinenden Münchner an.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Baut der 1. FSV Mainz 05 beim punktgleichen VfL Wolfsburg seinen Startrekord aus? Trainer Kasper Hjulmand will den "Wölfen" mit Dominanz beikommen und womöglich mit dem genesenen Ja-Cheol Koo. Gleichzeitig warnt er vor dem Gegner - vor allem vor einem: "Er ist das Extra."

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Joe Zinnbauer erkennt den positiven Trend. Aber er sieht eben auch die Tabelle. Der Auftrag von Hamburgs Trainer, dessen Vertragsgespräche laufen, an sein Personal ist vor der Reise nach Berlin, wo die Hanseaten am Samstagnachmittag bei Hertha BSC antreten (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de), daher unmissverständlich. "Es ist enorm wichtig, dass wir dort nicht verlieren." Mit einem Dreier wäre der HSV sogar am Hauptstadtklub vorbei.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Als Hertha BSC letztmals drei Heimspiele in Folge gewann, spielten die Berliner noch in der 2. Bundesliga. Nimmt man Jos Luhukays Mienenspiel zum Maßstab, so stehen die Chancen, dass Hertha den jüngsten Heimsiegen gegen den VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg nun auch einen Dreier gegen den erstarkten Hamburger SV folgen lässt, ziemlich gut.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Vor der Saison galt Sidney Sam bei Schalke 04 als "Königstransfer", doch auch bei den Königsblauen muss der anfällige Offensivspieler immer wieder verletzungsbedingt Pausen einlegen. So ist im Duell mit Ex-Klub Leverkusen am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) allenfalls ein Joker-Einsatz möglich - Happy End nicht ausgeschlossen.

    zum Artikel

  • Fr, 24. Oktober 2014

    Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Die nächste Wechselperiode wirft ihre Schatten jedoch bereits voraus, auch um Vertragsverlängerungen wird verhandelt. Gerüchte gibt es zuhauf - zum Beispiel um Carlos Zambrano und den VfB Stuttgart. Derweil hat Jahn Regensburg noch einmal nachgelegt.

    zum Artikel

Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus