Kicker Nachrichten

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Der VfL Osnabrück ist finanziell nicht auf Rosen gebettet. Das gilt nach wie vor, auch wenn die Niedersachsen auf ihrer Bilanzpressekonferenz eine positive Entwicklung verkünden konnten. Gegenüber dem Vorjahr konnte für das Geschäftsjahr 2013/14 ein um zwei Millionen Euro verbessertes Ergebnis ausgewiesen werden - immer noch steht aber ein knappes Minus von 130.000 Euro zu Buche.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    "Wir sind insgesamt zufrieden mit dem Punkt." Holstein Kiels Trainer Karsten Neitzel zog nach dem 0:0 in Chemnitz das Fazit, dem sich im Holstein-Lager alle anschlossen. Maik Kegel hob zudem hervor: "Wir haben unsere Serie ausgebaut." Doch die steht jetzt auf dem Prüfstand: Spitzenreiter und Pokaltriumphator Bielefeld kommt. Da wird auf der Jagd nach einer Vereinsbestleistung jedes positive Zeichen gerne wahrgenommen. Auch wenn es schon über 30 Jahre alt ist.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Borussia Dortmund II empfing am Sonntag zum Abstiegsduell den FC Hansa Rostock. Das Spiel konnte allerdings erst mit einer Verspätung von 90 Minuten angepfiffen werden, weil sich etwa 300 Personen, die der BVB der Ultraszene zuordnet, widerrechtlich Zutritt zum Stadion Rote Erde verschafften. Ermittlungen der Polizei wurden aufgenommen und der Verein kündigte Konsequenzen an.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Zwar gab es zuletzt schon Renovierungsmaßnahmen und bauliche Veränderungen, doch das mittlerweile 88 Jahre alte Preußenstadion in Münster ist weiterhin nur eingeschränkt zukunftsfähig. Deshalb hat die Stadt nun ein neues Konzept für die Spielstätte des Drittligisten vorgelegt. Kernpunkt ist dabei die Errichtung von überdachten Tribünen.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Die Negativserie findet bei Sonnenhof Großaspach kein Ende. Den letzten Sieg gab es im August bei Hansa Rostock (1:3). In Osnabrück ging die SGS wieder als Verlierer vom Platz (0:2). Nun hat Coach Rüdiger Rehm bekanntgegeben, dass er sein Traineramt bis Saisonende ruhen lassen wird - Trainerfuchs Uwe Rapolder wird ihn bis dahin vertreten.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Nach fünf ungeschlagenen Spielen in Serie gab es für den FC Rot-Weiß Erfurt im Auswärtsspiel in Bielefeld eine herbe 0:3-Pleite. Dadurch rutschte die Elf von Walter Kogler auf den achten Tabellenplatz ab. Dennoch sind die Aufstiegsplätze in Sichtweite. Nur ein Punkt trennt die Thüringer vom Tabellenzweiten Wehen Wiesbaden. Nach mehreren schweren Verletzungen ist Sebastian Tyrala mittlerweile angekommen und zählte trotz Pleite zu den besten Spielern der Rot-Weißen.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Die nächste Wechselperiode wirft ihre Schatten jedoch bereits voraus, auch um Vertragsverlängerungen wird verhandelt. Paul Pogba und Juan Cuadrado haben verlängert - tut es ihnen der "ewige" Martin Stranzl gleich? In München rückt ein Praktikant in den Fokus, während Hoffenheim ein Eigengewächs bindet.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Das Spiel am Wochenende gegen Borussia Dortmund II endete 1:1, David Blacha konnte mit seinem Ausgleichstreffer noch Schlimmeres verhindern. Die Rostocker warten nun seit fünf Spielen auf einen Sieg und haben aktuell nur einen Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Bereits am Freitag werden die nächsten Punkte vergeben, und in einem Abendspiel hat es Hansa mit einer formstarken Mannschaft zu tun.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Das 0:0 vom MSV Duisburg gegen Dresden war ein Punktgewinn für die Zebras, da nur Bielefeld (3:0 gegen Erfurt) aus der oberen Tabellenregion siegte. Aufgrund einer Gelb-Roten Karte gegen Kevin Scheidhauer mussten die Meidericher über eine Hälfte lang in Unterzahl agieren, was im Hinblick aufs Pokalspiel am Dienstagabend (LIVE! ab 20.30 Uhr bei kicker.de) gegen den Bundesligisten 1. FC Köln viel Kraft kostete. Ein MSV-Trio mit Geißbock-Vergangenheit freut sich derweil besonders auf das Duell mit dem Bundesliga-Aufsteiger.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Die Stuttgarter Kickers haben die Klatsche im Stadtderby abgehakt und spielen nach dem 2:2 gegen den direkten Verfolger Energie Cottbus weiterhin eine Rolle im Aufstiegskampf. Kickers Coach Horst Steffen reagierte mit personellen Veränderungen auf die Niederlage und schenkte dabei Innenverteidiger Hendrik Starostzik sein Vertrauen. Dieser bedankte sich mit einer überzeugenden Leistung als lautstarker Organisator in der Defensive.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Kevin Müller ist einer der Faktoren für die starke Defensive von Energie Cottbus. Die Lausitzer liehen den Torwart nach dem ersten Spieltag und der Verletzung von Stammkeeper René Renno vom VfB Stuttgart II aus - und sind nun an einer festen Verpflichtung interessiert. Auch der Schlussmann selbst fühlt sich in Cottbus pudelwohl. "Ich könnte mir sehr gut vorstellen, zu bleiben", denkt Müller über das Saisonende hinaus. Unterdessen freute sich der Torwart über das jüngste 2:2 gegen die Stuttgarter Kickers - der Rivale seines Ex-Klubs VfB.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Drittligist SpVgg Unterhaching ist weiterhin im freien Fall. Gegen den VfB Stuttgart II, einen unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf, setzte es eine unnötige 0:1-Niederlage. Aus den vergangenen zehn Ligaspielen holten die Münchner Vorstädter lediglich einen Sieg (2:0 gegen den BVB II). Dennoch bleibt Präsident Manfred Schwabl auch weiterhin gelassen und lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Derweil bestätigte sich der Verdacht auf Leistenbruch bei Mittelfeldspieler Florian Bichler.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Drittligist VfL Osnabrück gewann am Samstag gegen Kellerkind Sonnenhof Großaspach mit 2:0. Dadurch blieben die Lila-Weißen in den vergangenen vier Begegnungen ungeschlagen und holten satte zehn Zähler. Aktuell beträgt der Rückstand auf die Aufstiegsplätze lediglich zwei Punkte. Aus der Sicht von Mittelfeldspieler Alexander Dercho hemmt den VfL eine Führung derzeit, wodurch oftmals die spielerische Linie verloren geht. Dennoch soll am kommenden Freitag (19 Uhr) beim heimschwachen Hansa Rostock die Serie ausgebaut werden.

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    In der 3. Liga geht es denkbar knapp zu. Platz 1 und Platz 10 trennen gerade mal drei Punkte - Arminia Bielefeld darf sich also auf gar keinen Fall auf dem neu errungenen Spitzenplatz ausruhen. Die Ostwestfalen haben nun die schwere Reise nach Kiel vor der Brust, Verfolger Wehen Wiesbaden hat den Tabellenvierten Chemnitz zu Gast. Stellt sich die Frage: Wer wird Nutznießer, wenn das Duo strauchelt? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner...

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    Einmal mehr haben die Fans und nicht die Protagonisten auf dem Fußball-Feld für Schlagzeilen gesorgt. Weil es am Sonntag Probleme bei der Einlasskontrolle gab, wurde das Abstiegsduell in der 3. Fußball-Liga zwischen Borussia Dortmund II und dem FC Hansa Rostock, das 1:1 (1:0) endete, mit mehr als anderthalb Stunden Verspätung angepfiffen.

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    Am Sonntag standen zwei Abstiegsduelle an: Mainz schlug Regensburg knapp, im mit 90 Minuten angepfiffenen Spiel zwischen Dortmund und Rostock sprang ein 1:1 heraus. Als Tabellenführer war der SVWW in den 15. Spieltag gegangen, musste nach einer deftigen Pleite in Halle Platz eins aber an Bielefeld abgeben, das am Freitag im Topspiel Erfurt bezwungen hatte. Im Verfolgerfeld holten am Samstag dezimierte Duisburger ein Remis gegen Dresden, auch die Stuttgarter Kickers und Cottbus trennten sich unentschieden.

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    In einer niveauarmen Partie erzielte der FSV Mainz II in den Schlussminuten den einzigen Treffer, baut den Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter aus und bestätigte den Aufwärtstrend nach dem jüngsten Sieg über Wehen Wiesbaden. Weiter in die Krise ist indes der Jahn Regensburg gestürzt der nach einem blutleeren Auftritt die Rote Laterne nicht abgeben konnte.

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    Die Tabellennachbarn Borussia Dortmund II und Hansa Rostock trennten sich 1:1 und treten im Abstiegskampfauf der Stelle. Nach verspätetem Anpfiff lagen die Hausherren früh in Führung, gaben danach allerdings das Spiel aus der Hand. Kurz nach der Pause belohnten sich die Ostseekicker für ihren engagierten Auftritt und verhinderten den Rutsch auf einen Abstiegsplatz.

    zum Artikel

  • Sa, 25. Oktober 2014

    Es hätte ein schöner Tag in Halle werden können: Mit 3:1 schickte der HFC Aufstiegsaspirant Wehen Wiesbaden nach Hause und beendete damit die Serie von vier Partien ohne Sieg. Ein Wermutstropfen war jedoch die schwere Verletzung von Sören Bertram, der sich einen Unterarmbruch zugezogen hat. Zumindest über den "Befreiungsschlag" konnte sich Trainer Sven Köhler freuen.

    zum Artikel

  • Sa, 25. Oktober 2014

    In einer Partie auf mäßigem Niveau setzte sich die Zweitvertretung des VfB Stuttgart glücklich mit 1:0 in Unterhaching durch. Beiden Mannschaften fiel über weite Strecken des Spiels wenig ein. Folglich führte am Ende eine Standardsituation zur Entscheidung. Die Schwaben schnuppern damit wieder an die oberen Tabellenregionen, während Haching nicht richtig in Tritt kommt.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Fortuna Düsseldorf muss wegen neuerlichem Fehlverhalten seiner Fans eine Geldstrafe von 25000 Euro bezahlen. Das entschied das Sportgericht des DFB. Ebenfalls wurden Union Berlin und der VfL Bochum mit kleineren Geldstrafen belegt.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Ein Pokalspiel stand für den FC Ingolstadt in dieser Woche nicht an. Grund dafür war die bislang einzige Niederlage in der aktuellen Spielzeit. Mit 2:4 im Elfmeterschießen hatte sich der aktuelle Tabellenführer der 2. Bundesliga beim Regionalligisten Kickers Offenbach geschlagen geben müssen. Seitdem stehen sieben Siege und zwei Unentschieden zu Buche. Am Freitag geht es zu Fortuna Düsseldorf zum Spitzenspiel.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Die SpVgg Greuther Fürth steckt in einer kleinen Krise. Nach dem Last-Minute-Punkteverlust beim 2:2 in Braunschweig und der desolaten Vorstellung jüngst beim 2:5 auf eigenem Platz gegen den FSV Frankfurt verabschiedeten sich die Franken am Dienstagabend sang- und klanglos mit einer 0:2-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern aus dem DFB-Pokal.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Zwar vergehen bis zum Weihnachtsfest noch einige Wochen, doch bei Union Berlin ist schon jetzt wieder das große Weihnachtssingen ein Thema. Zum 12. Mal bitten die Eisernen in diesem Jahr zu dieser Großveranstaltung im Stadion "An der Alten Försterei" und können sich der großen Nachfrage kaum erwehren. Nun sollen Nicht-Miglieder erstmals Eintritt bezahlen.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Der DFB-Pokal scheint zum Wettbewerb von Philipp Hofmann zu werden. Mit seinem ersten Doppelpack in einem Pflichtspiel für den 1. FC Kaiserslautern stellte er früh die Weichen für den hoch verdienten Einzug der Pfälzer ins Achtelfinale. Der 2:0-Erfolg vor 23.111 Zuschauern gegen den enttäuschenden Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth war von Hofmann und Co. souverän herausgespielt.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Seit acht Spielen sind die Düsseldorfer Fortunen ungeschlagen. Dabei hatten die Schützlinge von Trainer Oliver Reck bis dato ein hartes Programm zu absolvieren und schon gegen alle topplatzierten Teams gespielt. Lediglich Spitzenreiter FC Ingolstadt fehlt noch. Dieser gastiert am Freitagabend (LIVE! ab 18.30 Uhr bei kicker.de) in der Esprit-Arena.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Manchmal braucht es keine tiefgreifende Spielanalyse. Das mag sich auch Leon Balogun gedacht haben, der den 3:0 (1:0)-Sieg seines SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Nürnberg am Montagabend schlicht und ergreifend folgendermaßen beschrieb: "Geil!" Dass er selbst mit dem 2:0 in der 70. Minute den Sack frühzeitig zugemacht hat, mag die Stimmung des 26-Jährigen zusätzlich aufgehellt haben. Mit dem kicker sprach er über seinen Wechsel zu den Lilien, die Atmosphäre im Klub und die nigerianische Auswahl.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Ernüchterung beim 1. FC Nürnberg: Der Aufwärtstrend mit zuvor sieben Punkten aus drei Spielen fand am Montagabend ein jähes Ende. Nach dem 0:3 in Darmstadt trennen den Bundesliga-Absteiger noch zwei Punkte von Relegationsplatz 16. Der Club steht vor dem Heimspiel gegen St. Pauli wieder unter Druck.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Acht Tore in elf Ligaspielen, doppelt so viele Gegentore. Dass sich der SV Sandhausen derzeit nur auf Rang 15 in der Liga wiederfindet, kann man an diesen Zahlen festmachen. Auch am Sonntag gegen Erzgebirge Aue reichte es nur zu einem mageren 1:1-Unentschieden, weshalb es der SVS verpasste, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Der Arbeitstag von Ingolstadts Angreifer Stefan Lex war am Sonntag (1:0 gegen Heidenheim) schon nach zwölf Minuten wegen einer Verletzung beendet. Diese entpuppte sich am Montag dann als eine Teilruptur der vorderen Syndesmose. Der 24-Jährige muss rund sechs Wochen pausieren.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Gerade mal drei Tage nach dem 2:1-Sieg beim VfR Aalen, dem ersten Auswärtssieg der laufenden Saison, scheint Eisern Union nicht genug von Fußball zu haben. Die Köpenicker nutzten den Montag, um ein Testspiel gegen den Lokalrivalen und Berlin-Ligisten Köpenicker SC zu bestreiten. 134 Zuschauer sahen schließlich einen klaren 6:0-Sieg des Zweitligisten.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Der SV Darmstadt 98 nutzte die Montagabendbühne im ausverkauften Stadion am Böllenfalltor und siegte gegen den 1. FC Nürnberg verdient mit 3:0. Ausgerechnet Sturmtank Stroh-Engel beendete seine Torflaute und brachte die Lilien auf die Siegerstraße. Gegen einen offensiv enttäuschenden und ideenlosen Club setzten die Hessen dann noch entscheidende Konter.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Leidenschaftliche Darmstädter verdienten sich zum Abschluss des 11. Spieltags am Montagabend den Sieg gegen harmlose Nürnberger. Spitzenreiter Ingolstadt feierte am Sonntag gegen Heidenheim den vierten 1:0-Sieg in Folge. 1860 München ist nach dem 1:2 gegen Braunschweig Tabellenschlusslicht. Aue punktete in Sandhausen. Kaiserslautern und Düsseldorf trennten sich am Samstag remis, der KSC schoss beim FC St. Pauli vier Tore. Ein Befreiungsschlag war das 5:2 des FSV Frankfurt in Fürth am Freitag. Leipzig fuhr gegen Bochum ein 2:0 ein.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Es ist eine der Stärken dieser Mannschaft, im Verlauf einer Krise an sich zu glauben und im Erfolgsfall nicht auszuflippen. Dies gilt erst recht für den Trainer: "Es war nicht alles schlecht, als wir verloren haben, und es ist nicht alles gut, wenn wir gewinnen", hatte Markus Kauczinski nach drei Niederlagen in Folge betont. In der zurückliegenden Woche sah er seine Elf bei einem torlosen Remis gegen Aalen zunächst stabilisiert, am Samstag dann "richtig gut".

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Personell geht die SpVgg Greuther Fürth derzeit am Stock, Trainer Frank Kramer hat derzeit acht verletzte Spieler zu beklagen. Und zu allem Überfluss handelte sich Goran Sukalo beim deprimierenden 2:5 gegen den FSV Frankfurt auch noch die Rote Karte ein. Am Montag bekam der Mittelfeldspieler vom DFB die Quittung präsentiert, diese fiel zur allgemeinen Erleichterung milde aus.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    90 Prozent gewonnene Zweikämpfe, knapp 81 Prozent Passgenauigkeit und sein erstes Tor im 30. Spiel in der 2. Liga - zweifelsohne: Toni Leistner war bester Unioner beim 2:1-Auswärtssieg beim VfR Aalen, mit dem die "Eisernen" ihre schwarze Serie auf des Gegners Platz beendeten. Zuvor leistete sich der Abwehrmann den ein oder anderen Patzer. Gegen Aalen ragte er dann aber heraus - und empfahl sich für weitere Aufgaben.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Seit einem halben Jahr muss Zweitligist SpVgg Greuther Fürth ohne einen Manager auskommen. Nach dem Abschied von Rouven Schröder am Ende der vergangenen Saison war ursprünglich Andreas Bornemann als neuer starker Mann im Ronhof auserkoren, doch der 43-Jährige sagte den Franken kurzfristig aus privaten Gründen ab. Am Montag präsentierte das Kleeblatt mit Michael Mutzel endlich einen Manager.

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Auch nach der bitteren Pleite gegen einen direkten Konkurrenten blieb Ferdinand Meidert seiner Linie treu: Er stellte sich schützend vor das Team. "Das Vertrauen in die Mannschaft und den Trainer ist unangetastet", sagte das geschäftsführende Präsidiumsmitglied des VfR Aalen. Wobei Meidert auch sagte, dass Union Berlin "verdient gewonnen hat, weil wir die Zweikämpfe nicht angenommen haben".

    zum Artikel

  • Mo, 27. Oktober 2014

    Die Binsenweisheit "Neue Besen kehren gut" wird bei 1860 München derzeit kräftig widerlegt. Mit einem 2:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth war unter Trainer Markus von Ahlen Ende September die Hoffnung auf eine Kehrtwende zum Besseren zurückgekehrt. Vier Wochen und drei Niederlagen später ist zumindest bei den Fans die Erkenntnis gereift, dass es mehr bedarf als eines schnellen Trainerwechsels.

    zum Artikel

  • So, 26. Oktober 2014

    Wenig Torabschlüsse, viele Unterbrechungen, Nickligkeiten und Gelbe Karten: Das war das bestimmende Bild beim zähen 1:0-Sieg des FC Ingolstadt gegen den 1. FC Heidenheim. Die Oberbayern wahrten weiterhin ihre weiße Weste und fuhren dank Angreifer Hinterseer den vierten 1:0-Erfolg in Serie ein.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Im Pokal gab Werder Bremen mal wieder ein Lebenszeichen von sich. Bartels und di Santo schossen einen 2:0-Sieg in Chemnitz heraus, das erste Spiel für den neuen Chefcoach Viktor Skripnik und seinen Co-Trainer Torsten Frings wurde so zu einem Erfolg. Doch die Frage bleibt: Kann Werder den Bock nun auch in der Bundesliga umstoßen?

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    1899 Hoffenheim spazierte mit dem 5:1 gegen den FSV Frankfurt förmlich in das Achtelfinale im DFB-Pokal, auch wenn gegen den Zweitligisten nicht alles Gold war, was glänzte. Doch ein überragender Roberto Firmino ließ keinen Zweifel am souveränen Sieg aufkommen. In diesen fiel aber ein dicker Wermutstropfen, denn Jens Grahl musste mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Paul Verhaegh hat sich beim FC Augsburg seit 2010 zu einer festen Größe entwickelt. Der 31-Jährige ist als Rechtsverteidiger gesetzt, als Kapitän der verlängerte Arm von Markus Weinzierl und als Elfmeterschütze eine Bank. Jetzt hat der FCA dank Verhaegh sogar seinen ersten Fanklub in den Niederlanden. Der kommt am Freitag zum Spiel auf Schalke.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Drei Fragezeichen stehen im Moment im Kader des 1. FSV Mainz 05. Während Christoph Moritz und Julian Baumgartlinger schon bei der 0:3-Niederlage beim VfL Wolfsburg passen mussten, droht nun auch noch Ja-Cheol Koo eine Pause. Hoffnung dagegen macht die Rückkehr von Joo-Ho Park und Julian Koch. Die Fragezeichen sowie Hoffnungsträger in der Bildergalerie.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Nur vier Tage nach seinem Rücktritt als Chef des Aufsichtsrats von Werder Bremen hat sich Willi Lemke in der "Zeit" zu Wort gemeldet und die Kritik an seiner Arbeit als unangemessen bezeichnet. "Die Reaktion vieler Menschen enttäuscht mich", sagte der 68-Jährige: "Es wird offensichtlich ein Bauernopfer gesucht." Geschäftsführer Thomas Eichin wollte die Aussagen gegenüber kicker.de nicht kommentieren.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Vom Hoffnungsträger zum Sorgenkind: Diese steile Abwärtskarriere von "Jungstar" Donis Avdijaj beschäftigt derzeit Schalke 04. Der Autounfall des 18-Jährigen ist vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel gegen Augsburg am Freitagabend ein Nebenschauplatz, der den Verantwortlichen alles andere als willkommen ist. Mit seinen sportlichen Problemen haben aber auch sie zu tun.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    "Gegen die Bayern haben wir oft gut ausgesehen": Schon kurz nach dem 3:0 im Pokal beim FC St. Pauli stimmte sich Borussia Dortmund auf das Bundesliga-Topspiel ein. Was dem BVB vor der "geilen Aufgabe" (Hummels) Hoffnung macht: In München wird das Flutlicht brennen.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Einmal mehr müssen die Stuttgarter der Konkurrenz im Kampf um einen Titel zuschauen. Die 2. Runde im DFB-Pokal findet ohne den VfB statt, der zum Auftakt beim VfL Bochum mit 0:2 ausgeschieden ist. Ein herber Rückschlag, den die Schwaben allerdings schnell als Betriebsunfall deklariert, abgehakt und weggesteckt haben. Von dem sie jetzt möglicherweise sogar profitieren könnten. Schließlich muss der kommende Bundesliga-Gegner am Mittwochabend noch ran.

    zum Artikel

  • Mi, 29. Oktober 2014

    Zurück in die Erfolgsspur: Werder Bremen durfte beim Debüt von Dutt-Nachfolger Viktor Skripnik endlich das erhoffte Erfolgserlebnis nach neun sieglosen Spielen in der Bundesliga feiern. Beim 2:0 im Pokal beim FC Chemnitz sahen die Beteiligten "gute Ansätze" - auch der Manager setzte einen neuen Impuls. Gelingt so nun auch die Wende in der Liga?

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Er gehört zweifelsohne zu Europas begehrtesten Fußballern. Ricardo Rodriguez hat sich beim VfL Wolfsburg zu einem Linksverteidiger von internationalem Format entwickelt. Jetzt wollen die Niedersachsen den noch bis 2016 laufenden Vertrag mit dem Schweizer verlängern. Am Dienstag traf sich Manager Klaus Allofs nach kicker-Informationen zu ersten Gesprächen mit den Rodriguez-Beratern.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Er zählt zu Schalkes hoffnungsvollsten Eigengewächsen, war der Shooting-Star der vergangenen Rückrunde: Verteidiger Kaan Ayhan (19), der in diese Saison allerdings schwach startete und die Erwartungen zunächst nicht erfüllen konnte. Unter Neu-Trainer Roberto di Matteo (44) hat sich der Teenager nun aber wieder als feste Größe in der Innenverteidigung etabliert, zumindest in Vertretung des verletzten Joel Matip (23).

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Am Samstag war er der große Überraschungsgast in der Startelf des VfB Stuttgart und gehörte auch zu Beginn dieser Woche wieder der Trainingsgruppe von Chefcoach Armin Veh an: Sercan Sararer. Der 12-malige türkische Nationalspieler hat wieder auf sich aufmerksam gemacht und will nach einem guten Auftritt in Frankfurt (5:4) seine Chance ergreifen.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Zu den Profiteuren des Trainerwechsels beim Hamburger SV gehört er nicht - zweimal zählte Angreifer Artjoms Rudnevs unter Joe Zinnbauer zuletzt nicht zum Hamburger Bundesligakader. Ein Schicksal, das auch Verteidiger Cleber ereilte. Während der neue HSV-Trainer beim 23-jährigen Brasilianer jedoch vor allem Sprachprobleme anführt, spricht er im Fall des 26-jährigen Letten Klartext.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Die Bewertung des Saisonstarts fiel nicht leicht in Leverkusen. Klar, auf der einen Seite präsentierte die Mannschaft eine spektakuläre, mitunter begeisternde Art Fußball zu spielen. Andererseits aber schmerzten die Punkte, die man hatte liegen gelassen. Gegen Werder Bremen, gegen den SC Freiburg, gegen Aufsteiger Paderborn, gegen den VfB Stuttgart. Vier Remis, so unnötig wie ein Kropf.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Schon zur Begrüßung auf der Mitgliederversammlung des SC Freiburg am Montagabend sprach Präsident Fritz Keller von "einer der wichtigsten Sitzungen". Er sollte Recht behalten. Eine neue Satzung, ein Rekordumsatz, das Thema Stadionneubau, der Abtritt des langjährigen Schatzmeisters Dr. Heinrich Breit, Kellers Wiederwahl - die 478 anwesenden Mitglieder blickten gebannt auf die Bühne des Paulussaals in der Freiburger Innenstadt.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Die Verletztenmisere unter den Torhütern lässt den FC Bayern München handeln. Seit Montag trainiert der Ex-Mainzer Heinz Müller an der Säbener Straße. Offiziell als Praktikant, doch für den Notfall steht der 36-Jährige bereit: Müller könnte kurzfristig einspringen.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Plötzlich fand sich Timo Horn heute Morgen im "Liverpool Echo" wieder, in der renommiertesten Zeitung der Stadt am Mersey. Nicht genug damit, sah er sein Konterfei auch noch inmitten illustrer Gesellschaft abgedruckt. Kiko Casilla, Keeper von Espanyol Barcelona, war ebenso aufgeführt wie die Nationaltorhüter Vincent Enyeama (Nigeria/Lille), Mattia Perin (Italien/CFC Genua) und Asmir Begovic (Bosnien-Herzegowina/Stoke City).

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Verspätetes Geschenk für Nadiem Amiri: Einen Tag nach seinem 18. Geburtstag unterschrieb der Mittelfeldspieler - wie der kicker bereits vor zwei Wochen angekündigt hatte - einen Profivertrag bei der TSG Hoffenheim, der ihn bis 2018 an den Bundesligisten bindet.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Die nächste Wechselperiode wirft ihre Schatten jedoch bereits voraus, auch um Vertragsverlängerungen wird verhandelt. Paul Pogba und Juan Cuadrado haben verlängert - tut es ihnen der "ewige" Martin Stranzl gleich? In München rückt ein Praktikant in den Fokus, während Hoffenheim ein Eigengewächs bindet.

    zum Artikel

  • Di, 28. Oktober 2014

    Als Jan Kirchhoff (24) im vergangenen Januar als Bayern-Leihgabe seinen Dienst auf Schalke antrat, waren die Erwartungen beiderseits immens. Der Ex-Mainzer, beim FCB wenig gefragt, wollte nicht nur wieder regelmäßige Spielpraxis sammeln, sondern beweisen, dass er sehr wohl auch für einen Champions-League-Teilnehmer als Verstärkung taugt. Das Schicksal wollte es anders: Nach einer schier endlosen Verletzungsmisere steht Kirchhoff bei S04 nun vor einem Neuanfang.

    zum Artikel

Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus