Kicker Nachrichten

  • So, 21. September 2014

    Nach fünf Remis ist die 3. Liga am 10. Spieltag ein wenig enger zusammengerückt. An der Spitze änderte sich nichts: Dresden und Chemnitz führen die Liga weiter an, doch dahinter machten die Stuttgarter Kickers einen Sprung nach oben und sind schon auf Rang fünf. Im Keller verdüstert sich die Lage beim BVB II und in Regensburg. Wie läuft es weiter in der 3. Liga? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner...

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Alle drei Partien am Freitagabend blieben ohne Sieger, am Samstag wurden dann auch Dreier verteilt. Einen ganz wichtigen sicherte sich Rostock gegen Bielefeld - erster Heimsieg 2014! Münster siegte sogar in Unterzahl gegen Großaspach, Halle drehte das Spiel in Cottbus. An der Tabellenspitze bleibt Chemnitz, das beim VfB II ein torloses Remis einfuhr.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Preußen Münster hat im Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach den dritten Sieg in Folge eingefahren. Torjäger Reichwein stellte per Foulelfmeter die Weichen zum 3:1-Erfolg, nachdem der SCP in einer turbulenten Phase in der ersten Hälfte aus dem Tritt zu kommen drohte. Doch selbst in Unterzahl verdienten sich die Preußen den Erfolg gegen den Aufsteiger.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Was für eine Rückkehr: Der Ex-Cottbuser Daniel Ziebig brachte Halle im Stadion der Freundschaft mit seinem Ausgleich auf die Siegerstraße und legte damit den Grundstein für den Dreier des HFC. In der Schlussphase verspielte Cottbus eine 1:0-Führung und ging damit erstmals nach sieben Spielen wieder als Verlierer vom Platz. Halle wies einmal mehr seine Auswärtsstärke nach und gewann beim fünften Gastspiel zum vierten Mal.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    In einer Partie auf Augenhöhe trennten sich die Zweitvertretung des VfB Stuttgart und der Chemnitzer FC torlos. Beide Mannschaften zeigten erst nach einer längeren Abtastphase ihr Offensivpotential. In der Folge musste besonders CFC-Keeper Pentke immer wieder sein ganzes Können auffahren. Am Ende stand ein nicht unverdientes Remis. Damit sind beide Teams seit vier Spielen ungeschlagen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    In einer torreichen Partie setzte sich Hansa Rostock am Ende verdient mit 4:2 gegen Arminia Bielefeld durch. Die Hausherren machten vom Anpfiff weg viel Druck und belohnten sich mit einer deutlichen Führung. Die Gäste gaben sich nicht auf und machten die Begegnung wieder spannend, konnten die erste Niederlage nach fünf Spielen in Folge ohne Pleite nicht mehr abwenden. Damit gelang den Hanseaten der erste Heimsieg im Jahr 2014.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Rot-Weiß Erfurt hat den Anschluss an die Spitzengruppe der 3. Liga hergestellt. Gegen Jahn Regensburg gewannen die Thüringer das vierte Heimspiel in Serie und rangieren nur noch drei Punkte hinter den drittplatzierten Münsteranern. Maßgeblich beteiligt am 2:0-Sieg war RWE-Kapitän Kammlott, der zweimal zuschlug. Kurios: Seine beiden Tore erzielte er auf ähnliche Art und Weise.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Borussia Dortmund II traf am 10. Spieltag de 3. Liga auf Fortuna Köln. Die ersteHälfte ging noch torlos zu Ende. In Halbzeit zwei war dann Rahn zur Stelle. Erst brachte er die Fortunen in Front, dann markierte der Kölner kurz vor Schluss noch das spielentscheidende 2:0. Allerdings musste die Dortmunder Zweitvertretung die letzte Viertelstunde zu zehnt absolvieren. Kapitän Hornschuh sah nach einer Notbremse Rot.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Am 10. Spieltag der 3. Liga empfing Holstein Kiel den SV Wehen Wiesbaden. Beide Teams mussten sich mit einem gerechten Unentschieden zufrieden geben. Torgelegenheiten waren gegeben, doch kein Ball fand den Weg in das Tor. Hartmann avancierte durch eine Rettungstat auf der Linie zum Mann des Spiels.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Dynamos Toptorschütze Eilers erzielte im fünften Spiel in Folge einen Treffer, dürfte sich darüber am Ende aber nicht sonderlich gefreut haben. Dynamo Dresden sah gegen den FSV Mainz 05 II lange Zeit wie der sichere Sieger aus, fing sich in der Schlussphase allerdings noch ein spätes Tor und verpasste so den Sprung an die Tabellenspitze.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Am 10. Spieltag der 3. Liga trafen die Stuttgarter Kickers auf den VfL Osnabrück. Mit insgesamt sieben Gelben-Karten war die Partie sehr farbenfroh. Die beiden Toptorjäger der Vereine sorgten dennoch für Unterhaltung und markierten die einzigen Treffer für ihre Farben. Leider musste Hohnstedt der ruppigen Gangart dieses Spiels Tribut zollen, nach einem Foul musste dieser noch in Halbzeit eins ausgewechselt werden.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Die SpVgg Unterhaching und der MSV Duisburg zeigten eine bis zum Schluss spannende Begegnung. Die erste Halbzeit verlief noch torlos, aber in Durchgang zwei konnten erst die Hachinger in Führung gehen, ehe Janjic zum Freistoß antrat. Welcher ein bitteres Ende für die Münchner Vorstädter mit sich brachte.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Hansa Rostock hat sich mit Aleksandar Stevanovic verstärkt. Der zuletzt vereinslose Deutsch-Serbe erhält beim Ostsee-Klub einen Vertrag bis 2016 und ist bereits am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld spielberechtigt. Mit Stevanovic hat Hansa-Coach Peter Vollmann eine zusätzliche Option für das Mittelfeld. Bei seiner Vorstellung sagte Stevanovi?: "Die letzten Jahre waren verletzungsbedingt nicht leicht für mich. Ich bin richtig heiß auf die Chance."

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Den 13. September 2013 wird Marlon Krause wahrscheinlich nie vergessen. Gegen den SV Wehen Wiesbaden zog sich der Mittelfeldspieler von Holstein Kiel einen Kreuzbandriss zu. Am 9. Spieltag der vergangenen Saison war das. Am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) treffen die "Störche" erneut auf Wehen - und Krause könnte erstmals wieder im Aufgebot der Norddeutschen stehen.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Regensburg kann wieder auf Oliver Hein zurückgreifen. Unter der Woche kehrte der 24-jährige Mittelfeldspieler ins Mannschaftstraining zurück, am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) soll er beim Auswärtsspiel in Erfurt wieder in der Startelf stehen. Cheftrainer Alexander Schmidt kann auch wieder mit Außenverteidiger Stanislaus Herzel rechnen. Stoppt der Jahn mit den beiden Rückkehrern den Negativlauf? Erfurt hadert derweil mit der mangelnden Effizienz. RWE-Coach Walter Kogler fordert höchste Konzentration von seinen Mannen.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Diese Bilanz kann sich sehen lassen: Mit zehn Punkten aus vier Gastspielen führt der Hallesche FC die Auswärtstabelle der 3. Liga an. Am Samstag (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) geht es für die Elf von Trainer Sven Köhler zu Energie Cottbus. Für Verteidiger Daniel Ziebig ist die Fahrt ins Stadion der Freundschaft eine ganz besondere Sache. "Ich freue mich, dass ich mit dem HFC in meinem alten Wohnzimmer spielen darf. In den 90 Minuten geht es aber um drei Punkte."

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Der Kapitän des MSV Duisburg, Steffen Bohl, erlebt mit seiner Mannschaft derzeit einen Höhenflug. Seit neun Pflichtspielen in Folge sind die Zebras schon ungeschlagen. Nur am ersten Spieltag gab es eine 1:3-Niederlage bei Jahn Regensburg. Damit steht die Elf von Coach Gino Lettieri mit 16 Punkten auf dem vierten Rang. Im Interview spricht der 30-jährige Bohl sowohl über weitere Chancen und Ziele mit dem MSV als auch über persönliche Perspektiven.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Alle Augen waren auf Torsten Mattuschka gerichtet. Nach seiner Rückkehr in die Lausitz bestritt der Zugang von Zweitligist Union Berlin am Dienstag sein erstes Heimspiel für Cottbus seit fast einem Jahrzehnt. Die Energie-Fans begrüßten Mattuschka mit einem Riesenplakat auf der Nordwand. Die Aufschrift: "Ein Sohn kehrt heim - 27 Söhne, ein Verein". Zwar bot der 33-Jährige beim 2:0 gegen Großaspach eine solide Partie, nicht aber eine Show. Die stahl ihm Zbynek Pospech.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Rien ne va plus! Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Das ist aber nicht überall so, und Vertragsverlängerungen stehen auch an. So heuerte Nicolas Anelka in Indien an, während Marco Verratti, Gervinho und Alan Hutton ihre Arbeitspapiere ebenso verlängerten wie Irans Nationaltrainer Carlos Queiroz und Villa-Coach Paul Lambert. Ole Gunnar Solskjaer hingegen hört bei Cardiff City auf.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Nach einem guten Saisonstart liegen die Stuttgarter Kickers derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. Ein Grund dafür ist die mangelhafte Punktausbeute in der Fremde. In fünf Spielen holte Horst Steffens Elf lediglich vier Punkte. Nun droht für die Partie am Freitag (LIVE! ab 19 Uhr bei kicker.de) gegen den VfL Osnabrück zudem Offensivspieler Elia Soriano auszufallen. Gegen die "Lila-Weißen" gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten.

    zum Artikel

  • So, 21. September 2014

    Die 2. Liga hat in der Saison 2014/15 bislang einige Überraschungen zu bieten. Am Samstag eroberte der VfL Bochum eindrucksvolle die Tabellenführung. Deutlich glücklicher gewann Fürth gegen Kaiserslautern. Findet am Sonntag Nürnberg in Karlsruhe zurück in die Spur? Was passiert in Düssedorf, wo die starken Heidenheimer gastierten? Und zieht sich Union Berlin ausgerechnet gegen Leipzig aus der Krise? Wie geht's aus in der 2. Liga. Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner... Und wo landet Ihr Klub am Saisonende? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner...

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    In einem höchstintensiven Duell feierte Fürth gegen Lautern einen schmeichelhaften 2:1-Erfolg. Die Pfälzer erwischten gegen häufig ungeordnete und im ersten Durchgang offensivschwache Kleeblättler den besseren Start, versäumten es allerdings, nach früher Führung nachzulegen. Ein Abwehrfehler des FCK verhalf der SpVgg nach einer knappen Stunde wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Danach blieben Hochkaräter hüben wie drüben ungenutzt, ehe die Franken das glücklichere Ende für sich verbuchten.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Schwach in die Saison gestartete Frankfurter empfingen am 6. Spieltag gerade in der Fremde enorm starke Bochumer. Die Ausgangslage in Sachen Favoritenrolle war demnach klar - dennoch hegten auch die Hausherren Sieggedanken, gerade wegen der jüngsten Bilanz gegen den VfL. Doch letztlich setzte sich die Offensivqualität der Gäste klar durch, was sich gerade im zweiten Durchgang zeigte - 5:1. Einmal mehr traf Terodde - und das gar doppelt.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Ein Derby zum Wiesn-Auftakt - einen schöneren Start in die aus seiner Sicht beste Jahreszeit konnte sich der Löwen-Fan wohl kaum vorstellen. Es fehlte also nur noch ein Dreier gegen Tabellenführer Ingolstadt. Das Vorhaben scheiterte, doch das 1:1 war angesichts der 90 Minuten als Punktgewinn zu verzeichnen. Ingolstadt dominierte nach Belieben, verpasste es aber, sich für die teilweise drückende Überlegenheit zu belohnen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Fürth feierte am 6. Spieltag gegen Kaiserslautern den dritten Heimsieg, hatte dabei aber eine Menge Glück. Der VfL Bochum bleibt auswärts eine Macht und überrollte den FSV Frankfurt, während es im Derby zwischen 1860 und Ingolstadt ein müdes Remis gab. Am Sonntag peilen dann auch Karlsruhe (gegen Nürnberg) und Leipzig (in Berlin) die Spitze an. Das hart umkämpfte Freitags-Duell zwischen Aue und St. Pauli entschieden die Sachsen klar für sich und fahren die ersten Zähler ein. Die Braunschweiger stoppen die bis dato unbesiegten Darmstädter, und in Aalen gewann Sandhausen mit nur einer Torchance.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Saison 2013/14: Sowohl in Aalen als auch in Sandhausen trennen sich der VfR und der SV mit 0:0. An diesem 6. Spieltag standen sich die beiden Klubs in der Spielzeit 2014/15 zum ersten Mal gegenüber. Und siehe da: Schon wieder stand bis kurz vor Schluss dieses Ergebnis auf der Anzeigetafel - dann traf wie in der Vorwoche Wooten, diesmal unter gütiger Mithilfe von Torhüter Fejzic. Kurz nach der Pause war VfR-Kapitän Leandro per Elfmeter an Riemann gescheitert - er hielt erneut den Sieg fest. Während die Kurpfälzer sich ins Mittelfeld verabschiedeten, blieben die Ostalbstädter unten im Keller stecken.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Eintracht Braunschweig kämpfte den starken Aufsteiger SV Darmstadt 98 nieder und siegte dank Nielsen und Kruppke mit 2:0. Den gewohnt bissigen Lilien fehlte der Punch im Angriff, kämpferisch hätten sich die Gäste einen Punkt absolut verdient gehabt. Bei den Löwen stand die Defensive sicher, allerdings hatten die Hausherren in einer Situation vor der Pause im doppelten Sinne mächtig Glück.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Quo vadis, St. Pauli? Beim bisher punktlosen Schlusslicht Erzgebirge Aue kassierten die Hamburger ohne ihren gesperrten Trainer Thomas Meggle eine deftige 0:3-Niederlage. Kurz nachdem die Gäste bei strömendem Regen die Führung liegengelassen hatten, traf Matchwinner Löning kurz vor der Pause für leidenschaftliche Auer - die fortan mit neuem Selbstvertrauen St. Paulis große Abwehrprobleme gnadenlos offenlegten.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Die Zuschauer wurden vom 1. FC Nürnberg in den letzten Wochen und Monaten nicht gerade verwöhnt, da kam die Kritik von Trainer Valerien Ismael an den Fans logischerweise denkbar schlecht an. Am Freitag korrigierte der Club-Coach noch einmal seine Aussagen und richtete den Blick auf die schwere Aufgabe beim noch ungeschlagenen Karlsruher SC. Seine Forderung an die Mannschaft nach dem leblosen Auftritt gegen Düsseldorf (0:2) formulierte er klar.

    zum Artikel

  • Fr, 19. September 2014

    Als Aufsteiger ist der FC Heidenheim gut gestartet, von den ersten fünf Zweitligapartien ging nur eine einzige verloren. Doch nun muss Trainer Frank Schmidt seine Defensive umbauen, Fixpunkt Mathias Wittek fällt aus. Doch bewährter Ersatz steht bereit.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Mit dem 2:0-Erfolg bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg, dem zweiten Auswärtssieg in Folge, ist Fortuna Düsseldorf nach schwierigem Beginn endgültig in der neuen Saison angekommen. Am Sonntag kommt nun der starke Aufsteiger Heidenheim in die Esprit-Arena. Dessen Trainer Frank Schmidt war Zeuge der beeindruckenden Vorstellung bei den Franken.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Rien ne va plus! Sowohl in der Bundesliga als auch in den meisten anderen Ligen Europas ist der Transfermarkt geschlossen. Das ist aber nicht überall so, und Vertragsverlängerungen stehen auch an. So heuerte Nicolas Anelka in Indien an, während Marco Verratti, Gervinho und Alan Hutton ihre Arbeitspapiere ebenso verlängerten wie Irans Nationaltrainer Carlos Queiroz und Villa-Coach Paul Lambert. Ole Gunnar Solskjaer hingegen hört bei Cardiff City auf.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Es wird ein etwas anderes Geschwisterduell bei der Partie zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg geben. Gewöhnlich spielen zwei Brüder auf dem Feld direkt gegeneinander. Im Fall von Enrico und Luana Valentini allerdings versucht der Bruder im Dienst des KSC, seiner Schwester aus der Presseabteilung der Nürnberger den Tag zu vermiesen.

    zum Artikel

  • Do, 18. September 2014

    Die letzten Minuten seines Debüts als Cheftrainer des FC St. Pauli verbrachte Thomas Meggle beim 1:2 gegen 1860 München vergangenen Sonntag auf der Tribüne, und dort muss der 39-Jährige auch bei den kommenden beiden Partien der Hamburger Platz nehmen. Wie der Zweitligist am Donnerstag bekannt gab, verurteilte der DFB-Kontrollausschuss Meggle zu einer Sperre von zwei Spielen und einer Geldstrafe von 3000 Euro.

    zum Artikel

  • Di, 16. September 2014

    Fünf Partien, elf Zähler, keine Niederlage und Tabellenplatz zwei: Aufsteiger Rasenballsport Leipzig strotzt aktuell nur so vor Selbstbewusstsein. Seit nunmehr 20 Pflichtspielen sind die Sachsen mittlerweile schon ungeschlagen - mit jedem weiteren Erfolgserlebnis wird die Brust noch breiter. Zuletzt musste sich auch Bundesligaabsteiger Eintracht Braunschweig den aufstrebenden Leipzigern geschlagen geben.

    zum Artikel

  • Mo, 15. September 2014

    In einem richtungsweisenden Montagabendspiel hat der 1. FC Nürnberg eine 0:2-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf kassiert. Zwar begann der Club mutiger, doch bestraften die Gäste einen Abwehrfehler eiskalt. Fortan waren die Franken zwar engagiert, entwickelten aber kaum Gefahr. F95 setzte aus einer soliden Defensive heraus auf Konter und legte nach.

    zum Artikel

  • Mo, 15. September 2014

    Auf Wunsch der Sicherheitsbehörden hat die DFL die Zweitligabegegnung am 9. Spieltag zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC von Freitagabend auf Samstagmittag verlegt. Die Partie zwischen dem VfR Aalen und 1860 München wird dafür vorgezogen.

    zum Artikel

  • Mo, 15. September 2014

    1:1 gegen den Karlsruher SC. Auch nach dem fünften Spieltag ist der VfL Bochum weiterhin ungeschlagen und mischt wie der punktgleiche Gegner weiter oben mit. Allerdings: Es ist bereits das dritte 1:1 im dritten Heimspiel, auf einen Sieg vor den eigenen Fans wartet die Elf von Trainer Peter Neururer weiterhin.

    zum Artikel

  • So, 14. September 2014

    Union Berlin kommt einfach nicht in Tritt und muss weiter auf den ersten Dreier der neuen Saison warten. Trotz phasenweise ansprechender Leistung unterlagen die Köpenicker bei Aufsteiger Heidenheim mit 1:3 und warten damit saisonübergreifend seit nunmehr zwölf Pflichtspielen auf einen Sieg. Auf der anderen Seite hält der Aufwärtstrend beim mittlerweile seit vier Partien ungeschlagenen FCH weiter an.

    zum Artikel

  • So, 14. September 2014

    1860 zeigte am Millerntor mehr Effizienz und holte sich gegen das engagierte, aber glücklose St. Pauli den ersten Saisonsieg. Die Hamburger reagierten auf den Rückstand Mitte des ersten Durchgangs mit mehr Zielstrebigkeit, auf den Ausgleich konterten zwischenzeitlich abgetauchte Löwen aber kurz vor dem Pausenpfiff. Zwei gute Phasen unmittelbar nach Wiederanpfiff und in den Schlussminuten waren dann für die Kiez-Kicker zu wenig, um zumindest einen Punkt zu retten - auch weil Ortega nicht mehr zu bezwingen war.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Wer hätte das gedacht? Paderborn, Mainz und Hoffenheim führen die Bundesliga an, während Stuttgart, Hamburg und Schalke das untere Tabellenende zieren. Am Sonntag wird es für Bayer Leverkusen, das beim 3:3 gegen Bremen erstmals Punkte liegen gelassen hat, und nun in Wolfsburg gefordert ist. Und wie ergeht es eigentlich Mönchengladbach im Derby in Köln? Spielen Sie es durch im kicker-Tabellenrechner zur Bundesliga.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Diese Nachricht kommt völlig unerwartet für Eintracht Frankfurt und ist ein Schock für die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf:Linksverteidiger Constant Djakpa erlitt beim 2:2 auf Schalke einen Kreuzbandriss im linken Knie.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Ciro Immobile wandelte sich binnen weniger Tage vom Matchwinner zur tragischen Figur. Ferner hätte auch Kollege Adrian Ramos in Mainz stechen müssen. Einige Gelegenheiten vergab der Ex-Herthaner. Jürgen Klopp musste sich darüber wundern, gab aber gerade wegen der schwachen Schlussphase offen zu: "Wir sind der verdiente Verlierer." Trotz vieler "guter Momente" nannte der BVB-Coach "die zu passive Birne" als Hauptgrund für das 0:2 in Mainz. Außerdem entdeckte er einen "Sturkopf" in seinen Reihen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    So sahen die Trainer die Leistungen ihrer Mannschaften ...

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Vor einer Woche war Josef Zinnbauer allenfalls Insidern ein Begriff, am Samstag ist er zum großen Hoffnungsträger des Hamburger SV aufgestiegen. Unter der Regie des neuen Cheftrainers hat der HSV mit dem 0:0 gegen nur auf der Ersatzbank übermächtige Bayern zumindest mal den ersehnten Stimmungsumschwung in der Hansestadt herbeigeführt. Und die Hoffnung genährt, dass der Dino nicht schon wieder eine Alptraum-Saison in stetiger Abstiegsgefahr überstehen muss.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Wenn aus "Bruddeln" Brodeln wird: Beim VfB Stuttgart bleibt die Stimmung angespannt, nach dem 0:2 gegen Hoffenheim brachen die Spieler den Gang zu den Fans ab. Der Fast-Absteiger der Vorsaison ist Tabellenletzter - auch wenn es am Samstag Anzeichen der Besserung gab.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Eine kuriose Begegnung bot sich den gut 60.000 Zuschauern auf Schalke. Nachdem die Eintracht über weite Strecken in der ersten Hälfte eine exzellente Auswärtsvorstellung gezeigt hatte, rückte Schiedsrichter Markus Schmidt spätestens mit einem sehr zweifelhaften Handelfmeterpfiff unfreiwillig ins Rampenlicht. Es folgte eine wilde zweite Hälfte mit gleich drei Platzverweisen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Zum Auftakt des 4. Spieltags spielte die Hertha aus Berlin beim SC Freiburg. Am Samstag stand unter anderem das Duell zwischen Hamburg und München an, ehe am Abend Mainz gegen Dortmund folgen sollte. Die Bilder zum 4. Spieltag ...

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    "Ich wusste nicht, dass ich überhaupt so weit schießen kann" - Moritz Stoppelkamp war selbst erstaunt über sein Traumtor aus 83 Metern, das einen neuen Bundesligarekord darstellt und den frechen Aufsteiger SC Paderborn völlig überraschend bis Sonntag sogar an die Tabellenspitze hievt.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Aufgrund der Ergebnisse vom Samstagnachmittag des 4. Spieltags, an dem sich Aufsteiger Paderborn an die Tabellenspitze setzen konnte, war aus Sicht der Dortmunder eines klar: Bei einem Dreier in Mainz könnten die Borussen auf den Sonnenplatz der Bundesliga hüpfen und so Leverkusen (am Sonntag in Wolfsburg) unter Druck setzen. Das gelang allerdings wegen Shinji nicht - und zwar wegen Okazaki. Der Japaner erzielte den Treffer des Tages, während Ginter das Eigentor des Tages markierte. Demnach freute sich der FSV zunächst über Rang zwei, der BVB verlor zum zweiten Mal.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Der neue Hamburger Trainer Josef Zinnbauer darf sich über ein 0:0 gegen den FC Bayern freuen. Auf Schalke dagegen war gegen Frankfurt einiges geboten - neben den vier Toren (2:2) flogen drei Spieler vom Platz, darunter Geburtstagskind Draxler mit glatt Rot. Die Augsburger Fans erlebten ebenfalls eine rasante Partie und durften sich über das 4:2 gegen Bremen freuen. Das Nachbarschaftsduell zwischen Stuttgart und Hoffenheim entschied die TSG für sich. Die Nachricht des Tages ist aber: Aufsteiger Paderborn ist Tabellenführer, da am Abend der BVB in Mainz verlor.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Acht Spiele in Serie war der Hamburger SV gegen den FC Bayernzuletzt ohne Dreier geblieben. Nun, zu einem Sieg reichte es gegen den Rekordmeister im Spiel eins unter Joe Zinnbauer wieder nicht, aber immerhin zu einem Teilerfolg. "Ich bin stolz auf die Mannschaft und muss den Hut ziehen", so der 44-Jährige nach dem 0:0.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Reisen nach Augsburg sind für den SV Werder Bremen nach wie vor nicht sonderlich lohnenswert: Seit dem Bundesligaaufstieg der Fuggerstädter versuchten die Hansestädter viermal ihr Glück, wobei nur ein einziges Mal überhaupt ein Pünktchen heraussprang. Diesmal half auch ein früher Treffer von Davie Selke nicht, weil sich die Defensive wieder einmal äußerst anfällig präsentierte. Zudem sorgte eine Schiedsrichterentscheidung für Gesprächsstoff.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Kampf und Leidenschaft waren beim HSV Trumpf beim Debüt des neuen Trainers Joe Zinnbauer. Diese beiden Komponenten, die der Liga-Dino einbrachte, mündeten in ein nicht unverdientes Remis. Bayern hatte zwar ein klares Übergewicht mit nahezu 75 Prozent Ballbesitz, war aber nur selten in der Lage, gegen unermüdlich fightende und defensiv diesmal stabile Hanseaten die notwendige Durchschlagskraft zu entwickeln.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    In einer turbulenten Partie, die unter anderem von mehreren umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen geprägt war, trennten sich Schalke 04 und Eintracht Frankfurt mit 2:2. Nach starkem Start der Hessen kämpfte sich S04 durch zwei Treffer kurz vor und kurz nach der Pause zurück. Für gleich drei Akteure endete das Spiel aufgrund von Platzverweisen vorzeitig.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Wieder kein Tor, wieder kein Punkt: Der VfB Stuttgart hat sein Tief auch gegen die TSG Hoffenheim fortgesetzt, wartet nach dem 0:2 nun schon seit fünf Monaten auf einen Pflichtsieg - und ist jetzt sogar Letzter. Dabei waren die weitgehend harmlosen Gäste alles andere als ein übermächtiger Gegner. Ohne Ibisevic trat die Veh-Elf nur vor der Pause richtig leidenschaftlich auf.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Nächste Episode des Augsburg-Fluchs des SV Werder Bremen: Zum vierten Mal reisten die Norddeutschen in die Fuggerstadt, zum dritten Mal blieben alle drei Punkte bei den Hausherren. Diesmal behielten die bayerischen Schwaben in einer kurzweiligen Partie mit 4:2 die Oberhand und feierten den zweiten Dreier in Serie. Werder ging dagegen erstmals in der laufenden Spielzeit als Verlierer vom Platz und muss daher den Blick vorerst nach unten richten.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Der Ball befand sich beinahe mehr in der Luft als am Boden: In einer zwar temporeichen, aber auch ideenarmen Partie rang der SC Paderborn Hannover 96 mit 2:0 nieder. Kachunga brachte seinen SCP per Abstauber in Front, ehe Stoppelkamp in der Nachspielzeit das Tor des Jahres fast vom eigenen Strafraum erzielte. Durch den Dreier ist der Aufsteiger völlig überraschend Tabellenführer - zumindest bis zum Abendspiel.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Die Saison 2014/15 läuft beim VfB Stuttgart alles andere als nach Plan. Zwei Remis, zwei Niederlagen und kein Sieg stehen für die Schwaben bisher zu Buche, dabei hätte mit Armin Veh als Trainer doch alles besser laufen sollen. Dem ist nun aber nicht so. Zur sportlichen Misere kommt nun auch noch Verletzungspech hinzu.

    zum Artikel

  • Sa, 20. September 2014

    Keine Verschnaufpause für die Gladbacher Borussen. Kaum ist das 1:1 gegen Villarreal verdaut, steht für die Fohlen am Sonntag bereits das rheinische Derby gegen den 1. FC Köln auf dem Programm (LIVE! ab 17.30 Uhr bei kicker.de). Die Vorfreude beim VfL ist groß. Während aber Granit Xhaka FC-Keeper Timo Horn herausfordert und Patrick Herrmann des "Spiel des Jahres" beschwört, tritt Trainer Lucien Favre auf die Euphoriebremse.

    zum Artikel

Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus