Kicker Nachrichten

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Bittere Kunde für Dynamo Dresden: Die Sachsen müssen für den Rest der Spielzeit ohne Mathias Fetsch auskommen. Der 26-jährige Offensivspieler zog sich beim 2:1-Heimsieg am Samstag gegen den VfL Osnabrück eine schwere Knieverletzung zu.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Dynamo Dresden hat sich mit einem ebenso knappen wie mühsamen 2:1-Heimsieg über den VfL Osnabrück in die Winterpause verabschiedet. Die Gäste führten zunächst verdient, ehe ein Platzverweis die phasenweise turbulente und hitzige Begegnung kippen ließ. Dresden drängte in der Phase direkt nach der Pause auf das VfL-Tor und drehte das Spiel, geriet danach aber noch mehrfach in Gefahr.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Am letzten Spieltag vor der Winterpause verteidigte Bielefeld mit einem Sieg gegen den kriselnden Chemnitzer FC die Tabellenführung vor Münster (Niederlage in Cottbus). Den Relegationsplatz haben die Stuttgarter Kickers (Sieg gegen Großaspach) inne, die Partie der Verfolger gewann Zweitliga-Absteiger Dresden gegen Osnabrück. Regensburg war drauf und dran, den Negativtrend in Unterhaching zu stoppen - ging dann aber mit leeren Händen als abgeschlagener Letzter nach Hause.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Fortuna Köln und der Hallesche FC trennten sich am Samstagnachmittag mit 2:2. Nach einer turbulenten ersten Halbzeit, in der alle vier Treffer fielen, passierte in Abschnitt zwei nicht mehr viel. Aufsteiger Köln bleibt durch das Remis zum sechsten Mal in Folge ohne Niederlage. Halle hält zumindest seine Auswärtsbilanz (6-2-2) aufrecht.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Der MSV Duisburg ist gegen Mainz II nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Zwar blieben die "Zebras" nach sieben Zählern aus den vergangenen drei Partien auch gegen die Bundesliga-Reserve der 05er unbesiegt, dennoch ist das für den ambitionierten Klub zu wenig. Mainz verteidigte wacker - und verdiente sich in einer mäßigen Partie einen Zähler.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Rostock verharrt im Tabellenkeller der 3. Liga. Im Nordderby gegen Holstein Kiel bot Hansa eine offensiv uninspirierte, defensiv anfällige Leistung, unterlag mit 0:4 und kassierte die fünfte Niederlage am Stück. Kiel kam mit einfachen Mitteln zum Erfolg und rehabilitierte sich für die Pleite in der Vorwoche gegen Dortmund II, mit der die Serie von elf Partien ohne Niederlage endete.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Der DSC Arminia Bielefeld geht als Tabellenführer der 3. Liga in das neue Jahr. Beim 2:0 gegen den Chemnitzer FC fuhren die Ostwestfalen den fünften Sieg in Serie ein, profitierten in beiden Hälften von einem Blitzstart. Der CFC hingegen blieb auswärts harmlos und kassierte die fünfte Pleite in Folge.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Preußen Münsters Serie ist vorbei: Die Adlerträger waren acht Spiele ohne Niederlage, doch bei Energie Cottbus setzte es eine 1:2-Pleite. In einer umkämpften und bissigen Partie, bei der Ralf Loose nach einer Rudelbildung auf die Tribüne verwiesen wurde, glückte Kleindienst der Siegtreffer für die Lausitzer.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Ein verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer im Alpenbauer Sportpark zu sehen. Im Derby zwischen der SpVgg Unterhaching und dem Tabellenletzten aus Regensburg kam es zu fünf Toren, einer roten Karte und turbulenten Szenen auf der Zuschauertribüne. Die Gastgeber drehten nach einem 0:2-Rückstand auf und gehen mit einem 3:2-Erfolgserlebnis in die Winterpause.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Im Kampf um den Klassenerhalt gelang der Bundesligareserve aus Stuttgart mit einem Treffer in der letzten Spielminute ein Punktgewinn. Mit 2:2 trennten sich die Schwaben von Rot-Weiß Erfurt. Die Thüringer verpassen damit, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Im Nachbarschaftsduell gegen die SG Sonnenhof Großaspach haben die Stuttgarter Kickers einen verdienten 2:0-Erfolg eingefahren. Die Blauen dominierten die Partie über weite Strecken, taten sich aber schwer diese Vorteile in Chancen umzumünzen. Mit einer stolzen Serie von acht ungeschlagenen Spielen geht Stuttgart nun in die Winterpause, Großaspach hingegen überwintert auf einem Abstiegsrang.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Wegen widriger Witterungsverhältnisse fällt das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem SV Wehen Wiesbaden im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Starke Regenfälle haben dem Rasen so zugesetzt, dass die zuständige Platzkommission nach einer Besichtigung die Unbespielbarkeit des Spielfeldes feststellte.

    zum Artikel

  • Do, 18. Dezember 2014

    Nur eins der letzten zehn Spiele musste der VfL Osnabrück verloren geben (sechs Siege, drei Unentschieden). Durch diese Serie bekleidet die Mannschaft von Maik Walpurgis aktuell Platz fünf und ist punktgleich mit dem Tabellendritten Stuttgarter Kickers. Zum Abschluss des Fußballjahres 2014 wartet mit dem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ein heißer Tanz vor großer Kulisse auf den VfL. Dabei kann der Trainer aus dem Vollen schöpfen.

    zum Artikel

  • Do, 18. Dezember 2014

    Tabellenplatz elf, die Abstiegsängste in weiter Ferne. Der Weg zu den Aufstiegsplätzen ist sogar kürzer als der in den Tabellenkeller. Neuling SC Fortuna Köln ist vielleicht das Überraschungsteam der Hinrunde - und das trotz eines schlechten Starts mit sechs Niederlagen aus den ersten acht Partien. Mit dem letzten Spiel des Jahres am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den Halleschen FC gilt es sich positiv in die Winterpause zu verabschieden. Für diese Partie hat Trainer Uwe Koschinat eine zusätzliche Option im Kader, muss aber auf Michael Kessel verzichten.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Am Samstag gelang Wehen Wiesbaden mit dem 4:0 gegen Unterhaching nach vier Partien ohne Dreier der Befreiungsschlag. Dabei führte Alf Mintzel die Hessen als Kapitän aufs Feld - und bereitete prompt die Führung vor. Am Dienstag musste der Routinier mit dem Training pausieren, ist er aber am Wochenende aller Voraussicht nach einsetzbar. Ein Fragezeichen steht derweil hinter einem anderen Defensivmann.

    zum Artikel

  • Di, 16. Dezember 2014

    Das 1:1 in Großaspach wirft Duisburg zurück, die "Zebras" rutschen durch dieses Unentschieden auf Platz vier der 3. Liga ab. Trainer Gino Lettieri hatte die Marschroute ausgegeben, mit maximal zwei Punkten Rückstand auf die beiden direkten Aufstiegsplätze in die Winterpause gehen zu wollen. Nun sind es schon vier. Um weiterhin konkurrenzfähig im Aufstiegsrennen zu bleiben, denkt Manager Ivica Grlic über Verstärkungen, speziell in der Offensive, nach.

    zum Artikel

  • Di, 16. Dezember 2014

    Der 2:0-Erfolg der Stuttgarter Kickers bei Jahn Regensburg hat einen faden Beigeschmack. In der Halbzeit musste Trainer Horst Steffen seinen Angreifer Elia Soriano vom Feld nehmen. Seit den Untersuchungen am Dienstag ist klar: Der Topstürmer wird den Schwaben in dieser Spielzeit wohl nicht mehr zur Verfügung stehen.

    zum Artikel

  • Sa, 13. Dezember 2014

    In der 3. Liga geht es denkbar knapp zu. Bielefeld und Münster haben sich etwas abgesetzt, die Plätze drei und neun trennen nur zwei Punkte. Das Aufstiegsrennen ist also offen: Wer setzt sich durch? Und wie geht es am anderen Tabellenende aus: Können sich Regensburg und Rostock befreien? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner...

    zum Artikel

  • Sa, 13. Dezember 2014

    Ligaprimus Arminia Bielefeld konnte beim Halleschen FC die Tabellenführung in der 3. Liga verteidigen. Ein nie gefährdeter 3:0-Erfolg bescherte den Ostwestfalen den vierten Sieg in Serie. Der HFC hingegen kassierte nach drei Siegen am Stück wieder eine Pleite.

    zum Artikel

  • Sa, 13. Dezember 2014

    Jahn Regensburg konnte sich für seinen couragierten Auftritt im letzten Heimspiel des Jahres nicht belohnen und zog mit 0:2 gegen die Stuttgarter Kickers den Kürzeren. Während die Oberpfälzer damit das fünfte Spiel in Folge verloren, fuhren die Schwaben ihren zweiten Auswärtsdreier ein und sind seit sieben Begegnungen in Folge ungeschlagen. Das Tabellenschlusslicht war zeitweise die spielbestimmende Mannschaft, ließ im Angriff aber die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Zum Jahresabschluss trafen sich Nürnberg und Fürth zum traditionsreichen Frankenderby. Entsprechend hitzig ging es auch in den Zweikämpfen zu, allerdings blieben deshalb auch spielerische Höhepunkte auf der Strecke. Torraumszenen gab es nur vereinzelt zu sehen. Auch die Ampelkarte für Schröck konnte das Derby nicht mehr beleben.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    St. Pauli sicherte sich beim Heimdebüt von Ewald Lienen gegen Aalen einen verdienten 3:1-Erfolg. Mit Leidenschaft und Herz bestimmten die Kiez-Kicker Durchgang eins klar, logische Konsequenz war die Pausenführung. Die Hanseaten erwischten nach Wiederanpfiff einen Start nach Maß und verwalteten in der Folge ihren Vorsprung. Nach späten Treffern hüben wie drüben entdeckte der VfR viel zu spät offensive Wucht.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Das 258. Frankenderby enttäuschte: Nürnberg kam trotz langer Überzahl gegen Fürth nicht über ein 0:0 hinaus. Im Abstiegskampf am Millerntor hieß der 3:1-Sieger FC St. Pauli - Aalen konnte Lienens erfolgreiches Heimdebüt nicht verhindern. Am Freitag waren drei Aufstiegskandidaten im Einsatz: Karlsruhe unterstrich gegen Frankfurt seine Ambitionen, Braunschweig übersprang mit Glück die Hürde Heidenheim, Düsseldorf schlug Union in letzter Minute. Am Sonntag folgt das Topspiel zwischen Ingolstadt und Verfolger Darmstadt.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    1860 München wartet mittlerweile seit vier Spielen auf einen Sieg (ein Unentschieden, drei Niederlagen). Durch den Trainerwechsel von Ricardo Moniz auf Markus von Ahlen verbesserte sich nicht wirklich viel, nur zehn Punkte aus elf Partien fuhr der neue Übungsleiter ein. Sein Verbleib über den Winter hinaus ist unsicher und auch ein Bekenntnis von Vereinsseite blieb aus.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Worauf es ankommt für den 1.FCKaiserslautern beim Jahresfinale gegen den SV Sandhausen am Sonntag (LIVE! ab 13.30 Uhr bei kicker.de), verrät Kapitän Srdjan Lakic mit leicht verschnupfter Stimme: "Wir wollen uns mit einem Sieg von unseren Fans verabschieden. Dafür müssen wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren."

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    In der Liga läuft es für den Karlsruher SC, nun schlugen die auf Aufstiegskurs liegenden Badener auf dem Transfermarkt zu. Vom FC Bayern München II wechselt Ylli Sallahi zum KSC. Sportdirektor Jens Todt lobte die Vorzüge des Österreichers, während dieser das "Gesamtpaket" bei Karlsruhe als Wechselgrund hervorhob.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Fortuna Düsseldorf gewann in letzter Minute gegen Union Berlin mit 1:0. Damit gelang F95 der ersehnte dritte Heimsieg dieser Saison sowie ein entscheidender Dreier, um an den Spitzenplätzen dran zu bleiben. Die "Eisernen" beendeten das Kalenderjahr hingegen mit einer herben Enttäuschung.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Vollgas vom Anpfiff weg: Das war die Devise des Karlsruher SC gegen den FSV Frankfurt, am Ende sprang ein hochverdienter 4:1-Erfolg heraus, der auch in der Höhe verdient war. Angreifer Rouwen Hennings avancierte per Doppelpack zum Mann des Tages gegen in der Defensive komplett indisponierte Hessen.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Zum Jahresende empfing der 1. FC Heidenheim die aufstiegsambitionierte Eintracht aus Braunschweig auf schwer zu bespielbaren Geläuf. Besonders die Fünfmeterräume glichen einem Kartoffelacker. Den Untergrund wussten die Gäste partout zu nutzen, denn just durch einen Torwartfehler nach Aufsetzer entführten die Braunschweiger dank Torschütze Ryu den Dreier.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Der 1. FC Kaiserslautern hält sein Trainerteam zusammen: Nachdem Chefcoach Kosta Runjaic vor drei Wochen bis 2016 verlängert hatte und auch Assistent Oliver Schäfer bis dahin gebunden ist, zieht nun nach kicker-Informationen Co-Trainer Ilia Gruev nach. Der 45-Jährige ist eng mit einer Lauterer Stärke verbunden.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    In den 17 Spielen der Hinrunde hat Darmstadt zehnmal zu-null gespielt - Liga-Bestwert zusammen mit Spitzenreiter Ingolstadt. In den letzten fünf Hinrundenpartien, seit dem 1. November (1:1 in Heidenheim), waren die "Lilien" gänzlich ohne Gegentreffer geblieben. Am Mittwoch, beim 2:1 in Sandhausen, hat es den SV 98 wieder mal erwischt. Dieses Gegentor war jedoch leicht zu verschmerzen, das neunte Spiel in Folge ohne Niederlage hievte den Aufsteiger auf Platz zwei. Somit kommt es am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zuhause zum Topspiel gegen Ingolstadt.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Der 1. FC Kaiserslautern bleibt in der Fremde harmlos. Erst ein Sieg gelang den ambitionierten Pfälzern auf gegnerischem Platz - zu wenig für einen Aufstiegsaspiranten. Dass die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic trotzdem in Schlagdistanz zu den Top-Drei-Platzierungen liegt, verdankt sie ihrer enormen Heimstärke. 21 von 29 Zählern konnten im heimischen Fritz-Walter-Stadion eingefahren werden. Doch auf Dauer wird die Heimbilanz alleine nicht zur Rückkehr in die Bundesliga reichen.

    zum Artikel

  • Fr, 19. Dezember 2014

    Die Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) am vergangenen Mittwoch tat dem FC Erzgebirge Aue doppelt weh. Nicht nur verlor man auch das zweite Aufeinandertreffen wegen eines Tores von Ex-Stürmer Jakub Sylvestr - im letzten Spiel des Jahres am Sonntag in Bochum (LIVE! ab 13.30 Uhr bei kicker.de) muss Trainer Tomislav Stipic auch noch die komplette Innenverteidigung ersetzen.

    zum Artikel

  • Do, 18. Dezember 2014

    In einer nicht öffentlichen Sitzung hat die Stadt Fürth am Mittwochabend eine Entscheidung pro Spielvereinigung gefällt: Der fränkische Zweitligist kann damit den Neubau seiner Haupttribüne am Laubenweg mit Unterstützung der Kommune in Angriff nehmen. Der Startschuss für den Umbau soll im kommenden Mai fallen.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Mit dem Karlsruher SC patzte zum Rückrundenauftakt der nächste Verfolger von Spitzenreiter FC Ingolstadt, auch Fortuna Düsseldorf strauchelte bei Eintracht Braunschweig. Der Herbstmeister nutzte dagegen die Patzer der Konkurrenten aus? Dafür wird das Rennen um Platz zwei immer enger. In der Abstiegszone bleibt es auch spannend. Wer kann sich befreien? Und für wen läuft es weiterhin nicht nach Plan? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner ...

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    1860-Trainer Markus von Ahlen wollte nach der verkorksten Hinserie einen "Neustart" gegen Kaiserslautern. Seine Parole: "Wir wollen die Hinrunde abschließen, auch im Kopf." Das gelang beim 1:1 gegen den aufstiegsambitionierten 1. FC Kaiserslautern nur zum Teil. Vom Spielerischen her taten sich die Löwen meistens schwer, doch immerhin stand die Defensive fast bis zum Ende gut da. Die Pfälzer scheiterten derweil an Ideenlosigkeit.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Spitzenreiter Ingolstadt marschiert weiter mit großen Schritten in Richtung Bundesliga. Der FCI ließ sich auch von Tabellenschlusslicht St. Pauli nicht stoppen. Damit ging auch das Debüt von Hamburgs neuem Trainer Ewald Lienen in die Hose, der sich mit seiner Defensivstrategie verzettelte.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Trotz über einer halben Stunde in Überzahl und einem Plus an Chancen kam der VfR Aalen gegen insgesamt harmlose Leipziger nicht über ein 0:0 hinaus.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Darmstadt 98 mischt die 2. Liga weiter auf! In Sandhausen feierte der Aufsteiger einen nicht unverdienten 2:1-Sieg und setzte seine Serie fort. Die "Lilien" sind jetzt neun Partien am Stück ohne Niederlage. Der SVS hingegen verpasste die Chance, sich mit einem Sieg von der Abstiegszone etwas abzusetzen, unterlag erstmals nach drei Spielen und muss den Blick in der Tabelle nach unten richten.

    zum Artikel

  • Mi, 17. Dezember 2014

    Nürnberg siegte in Aue verdient mit 1:0. Nach munterem Auftakt erstarrten die Kontrahenten mit Vorteilen für die Veilchen vornehmlich im taktischen Korsett, torlos ging es in die Kabine. Der Club erwischte nach Wiederanpfiff den besseren Start, krönte eine gute Phase mit der Führung und verwaltete zunächst souverän seinen Vorsprung. Gegen ein offensiv im zweiten Durchgang lange Zeit biederes Erzgebirge geriet der Sieg dann in den Schlussminuten noch einmal in Gefahr.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Von einem Dreier war im jahresabschließenden Spiel gegen Dortmund nicht auszugehen. Doch die Bremer bewiesen das Gegenteil. "Wir müssen dieses Spiel als Vorbild nehmen", empfand im Nachgang auch Werder-Coach Viktor Skripnik und lobte darüber hinaus besonders seinen aufstrebenden Jungstürmer Davie Selke: "Ich bin froh, dass wir ihn haben."

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Bayerns Arjen Robben zeigte am Freitag nach seinem Siegtor in der 90. Minute Mitleid mit den tapferen Mainzern. Am Samstag freute sich Markus Weinzierl über seine willensstarke Mannschaft, Viktor Skripnik ist ebenfalls glücklich und sieht frohgemut ruhigen Tagen entgegen, während sich Huub Stevens nach derNullnummer seines Teams wieder einmal als "Knurrer" präsentierte.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Borussia Dortmund kommt nicht vom Fleck - und das bedeutet Überwintern im dunklen Keller. Eine Vorstellung, die keiner für möglich hielt. Das Motto "Lust aufs Gewinnen" ist Geschichte, beim BVB sollte die pure Angst vor dem Abstieg neue Kräfte freisetzen.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Die nächste Wechselperiode rückt immer näher. Gerüchte, Vertragsgespräche, Wechselbekundungen: Der kicker-Transferticker bleibt am Ball. Aktuell im Fokus: zwei Kölner, Eric Abidal, Joe Hart, Ylli Sallahi, Vaclav Kadlec, Klaas Jan Huntelaar sowie Schalkes Angriffstalent Donis Avdijaj.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Schon vor dem abschließenden Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen auswärtsstarke Kölner war klar, dass die Autostädter auf Rang zwei überwintern werden. Der Verbleib im DFB-Pokal und in der Europa League wurde ebenfalls gesichert. Weil obendrein die Bundesliga-Konkurrenz aus Leverkusen, Gladbach und Schalke vorab keinen Dreier eintütete, war die Chance da, den Vorsprung auf sechs Zähler auszubauen. Das gelang letztlich auch, wenngleich sich zwischen den beiden Kontrahenten ein beinahe ausgeglichenes Spiel entwickelte.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    "Das war ein sensationelles Jahr für den FCA", sagte ein überschwänglicher Augsburger Trainer Markus Weinzierl nach dem 2:1 gegen Gladbach und ergänzte: "Ich bin stolz auf diese Mannschaft." Der 39-Jährige, jüngster Trainer der Liga, darf das auch sein, immerhin haben die Fuggerstädter die Hinrunde mit nunmehr 27 Punkten abgeschlossen - Vereinsrekord!

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Nach dem Bayern-Sieg in Mainz stand am Samstag vor allem der Abstiegskampf im Fokus. Ganz dick dabei Borussia Dortmund, denn dem BVB droht nach dem 1:2 bei Schlusslicht Werder Bremen sogar Platz 18 zum Hinrunden-Abschluss. Die Hamburger entführten beim 0:0 auf Schalke einen Zähler, auch Stuttgart und Paderborn trennten sich torlos. Das rasante Duell zwischen Augsburg und Gladbach ging an den FCA, Leverkusen kam zu einem späten 1:1 gegen die formstarken Frankfurter - die sich einmal mehr auf ihre Torbestie Meier verlassen konnten. Am Abend vergrößerte Wolfsburg durch ein 2:1 gegen Köln den Abstand zu Platz drei auf sechs Zähler.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Die Auswärtsmisere setzte sich eindrucksvoll fort: Nach dem verdienten 1:2 bei Werder überwintert Borussia Dortmund erstmals seit 30 Jahren auf einem direkten Abstiegsplatz. Aus dem 17. könnte am Sonntag sogar noch der 18. Platz werden. Die desolate Vorstellung in Bremen markierte das Ende eines Horror-Halbjahres, das sich der BVB kaum schlimmer hätte ausmalen können. "Dass wir heute dastehen wie die Vollidioten, geschieht uns recht", sagte Jürgen Klopp nach dem neuesten aus einer langen Reihe unerklärlicher Auftritte.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Tayfun Korkut will einen kleineren Kader, Manager Dirk Dufner kümmert sich darum - und ist zuversichtlich, dass Hannover 96 mit weniger Personal in die Wintervorbereitung gehen wird. Vor allem Florian Ballas, Stefan Thesker und Vladimir Rankovic stehen auf der Streichliste, aber es geht auch um andere Profis.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Im letzten Spiel des Jahres muss Hertha-Trainer Jos Luhukay ohne Mittelfeldspieler Per Skjelbred auskommen. Der Norweger leidet an Wadenproblemen und steht nicht im 18-köpfigen Aufgebot der Berliner für die Partie gegen die TSG Hoffenheim am Sonntag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de).

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Beim SC Freiburg dauert der nächste Karriereschritt öfter einmal länger als anderswo. Wegen der taktischen Anforderungen an die Spieler und den Ansprüchen an ihr Auftreten außerhalb des Platzes. Besonders lange dauerte er bei Christopher Jullien. Knapp anderthalb Jahre nach seiner Ankunft gab er diese Woche sein Bundesligadebüt.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Der tiefe Fall der Borussia geht weiter: Im Kellerduell in Bremen musste sich Dortmund mit 1:2 geschlagen geben. Werder verpasste dem BVB sofort eine eiskalte Dusche und brachte die Gäste durch eine Kontertaktik zur Verzweiflung. Der Vize-Meister blieb vieles schuldig und muss durch die zehnte (!) Saisonniederlage (kein Bundesliga-Team verlor häufiger) auf einem Abstiegsplatz überwintern.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Am 17. Spieltag siegten die Bayern zunächst in einem höchst ausgeglichenen Spiel dank eines späten Treffers von Robben mit 2:1. Am Samstag verlor Dortmund auch in Bremen und überwintert damit völlig unerwartet auf einem Abstiegsplatz. Die Bilder zum Spieltag ...

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Der FC Augsburg hat sich mit einem 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach in die Winterpause verabschiedet. In einem phasenweise sehr unterhaltsamen Spiel geriet der FCA zunächst in Rückstand, drehte den Spieß dann aber noch um und stellte am Ende mit dem Dreier einen neuen Vereinsrekord auf. 27 Punkte zum Abschluss der Hinrunde hatten die Augsburger bislang noch nicht erreicht.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Aufgrund fehlender Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und nachlassender Kräfte in der zweiten Hälfte reichte es für Schalke 04 gegen den Hamburger SV nur zu einem torlosen Remis. Zweimal rettete Aluminium für die Hanseaten, die nach passiver erster Hälfte im zweiten Abschnitt aktiver wurden.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Seit September 2013 nicht mehr zwei Spiele am Stück gewonnen - diese Serie nimmt der VfB Stuttgart mit ins neue Jahr. Gegen den SC Paderborn verpasste die Stevens-Elf vor 55.000 Zuschauern einen Befreiungsschlag im Keller, kam nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt in der Tabelle hinter dem Aufsteiger. Nach ordentlicher erster Hälfte, in der der SCP in vielen Belangen besser war, der VfB aber die klareren Chancen hatte, verflachte die Partie extrem.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Frankfurt sicherte sich beim in Leverkusen nicht unverdient einen Zähler. Nach ausgeglichener Anfangsphase agierte die SGE Mitte des ersten Durchgangs gegen das zunächst offensivschwache Bayer strukturierter und ging folgerichtig in Führung. Die Werkself drückte nach Wiederanpfiff mächtig. Die Schmidt-Elfblieb ohne große Inspiration, lieferte aber eine große Willensleistung ab und war nach dem späten Ausgleich sogar noch dem Sieg nahe.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Das sind gute Nachrichten für die Fans des FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar hat seinen Vertrag bei den "Königsblauen" bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Der "Hunter" spielt seit 2010 in Gelsenkirchen und erzielte für den Revierklub in 116 Ligaspielen 66 Treffer.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Da Freitagnacht kein Flieger mehr landen konnte, musste der Bayern-Tross die Reise nach Hause per Bus antreten. Etliche Spieler wie Dante oder Rafinha waren aber in Mainz geblieben, um heute von Frankfurt aus weiter in die Heimat zu fliegen. "Der Urlaub kommt genau zum richtigen Zeitpunkt", freute sich Siegtorschütze Arjen Robben nach dem hart umkämpften Auswärtssieg.

    zum Artikel

  • Sa, 20. Dezember 2014

    Kasper Hjulmand weiß, wie man gegen den FC Bayern spielen muss. Zwar blieb die klasse Leistung seines FSV Mainz 05 gegen den Herbstmeister am Freitagabend beim 1:2 (1:1) ungekrönt. Dennoch darf der Trainer die bitterste Niederlage als Teilerfolg verbuchen. Auch wenn sich die 05er an diesem Abend nicht belohnten, es ist ein deutliches Signal an die Liga, das da ausgestrahlt wurde.

    zum Artikel

Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus