Mo, 22. Januar 2018

„Es hat Spaß gemacht, dem Team zuzuschauen“

Fuat Kilic nach dem Bochum-Test

Die Alemannia hat den ersten Testspielerfolg im Rahmen der Wintervorbereitung gelandet. Gegen den Zweitligisten VfL Bochum gewannen die Schwarz-Gelben mit 1:0 (0:0). Nach dem Spiel sprachen wir mit Cheftrainer Fuat Kilic.

Wie zufrieden waren Sie mit dem Test?

Ich denke, dass wir über 90 Minuten gut verteidigt und organisiert gestanden haben. Wir haben es geschafft, immer mit genügend Spielern hinter den Ball zu kommen und Druck auf den Ballbesitzenden auszuüben. Dadurch hatten wir viele Umschaltmomente, was gerade gegen höherklassige Mannschaften enorm wichtig ist. Schade ist, dass wir die eine oder andere Aktion nicht mit einem Tor abschließen konnten. Nichtsdestotrotz haben wir ein gutes Spiel abgeliefert. Unser Anspruch war es, uns im Vergleich zum letzten Spiel zu steigern. Das haben wir getan.

Welche Rolle haben die äußeren Bedingungen gespielt?

Gar keine.

Wie hoch ist der Stellenwert einer solchen Partie in der Vorbereitung?

Ich finde es schon wichtig für die Psyche. Wir haben jetzt zweieinhalb Wochen intensiv trainiert und in den Einheiten ordentlich Gas gegeben. Ich habe heute ganz klar den Anspruch gehabt, dass wir wesentlich selbstbewusster, effektiver und vor allem lauffreudiger auftreten. Auch von der Grundaggressivität und der Zweikampfführung her wollten wir eine Schippe drauflegen. Das haben die Jungs gut verinnerlicht. Sie haben sich nicht vor Zweikämpfen versteckt, sondern sie selbst gesucht. Es hat Spaß gemacht, dem Team zuzuschauen.

Mit Peter Hackenberg stand der bislang einzige Winterzugang in der Startelf. Inwieweit ist die Formation bereits eingespielt?

Man hat gesehen, dass Peter sehr gut organisiert. Wir wollen in der Defensive schnellstmöglich eine Ordnung erreichen, damit die Abstände wesentlich geringer werden. In der letzten Reihe sind wir sehr gut aufgestellt. Ich bin froh, dass Tobias Mohr jetzt auch wieder voll ins Training einsteigen kann. Heute wollte ich das nicht riskieren.

Worauf liegt der Fokus in der nächsten Trainingswoche?

Wir werden in dieser Woche neben den zwei Testspielen vor allem im konditionellen Bereich noch ein paar Reize setzen. Nach und nach werden wir weiter an unserer Ausrichtig, defensiv wie offensiv, arbeiten.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.