Di, 27. Februar 2018

Egidius Braun wird 93

Seinen Stammplatz am alten Tivoli hatte er immer direkt am Spielfeldrand. Vor der überdachten Stehplatztribüne verfolgte Egidius Braun über viele Jahre die Heimspiele von Alemannia Aachen. Am Dienstag wurde der Ehrenpräsident des Deutschen Fußball-Bundes 93 Jahre alt.

Egidius Braun, gebürtiger Breiniger, war von 1992 bis 2001 Präsident des DFB. Anschließend wurde der verheiratete Vater zweier Söhne zum Ehrenpräsidenten ernannt. In seiner Amtszeit war Braun mitverantwortlich für die erfolgreiche Kandidatur um die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Nicht zuletzt dank seiner weitreichenden Verbindungen fand die WM in Deutschland statt. Braun war mehrere Jahre Vorsitzender der EM-Organisationskommission und Mitglied in der Organisationskommission der FIFA. 

Braun, der sozial außerordentlich engagiert war, erhielt für sein Wirken zahlreiche Auszeichnungen. An seinem 60. Geburtstag wurde Egidius Braun das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen, das große Bundesverdienstkreuz mit Stern erhielt er im Jahre 1997. Für seine Verdienste um das Land Nordrhein-Westfalen wurde er 1995 mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt.

Die gesamte Alemannia-Familie wünscht Egidius Braun zu seinem 93. Geburtstag alles Gute!