Mi, 24. Januar 2018

Reise in die Vergangenheit

Mannschaft besucht Ausstellung „Alemannia 1933-45“

Bis 1933 spielten Reinhold Münzenberg, „der Eiserne“, und Max Salomon, der trickreiche Stürmer, gemeinsam sehr erfolgreich für Alemannia Aachen, einen der damals bedeutendsten Vereine im Westen des Deutschen Reiches. Ab 1933 trennte die nationalsozialistische Politik ihre Lebenswege, alle Lebensbereiche wurden neu ausgerichtet, auch der Sport.

Am Dienstag besuchte die gesamte Mannschaft inklusive Trainerstab die Ausstellung "Alemannia 1933-1945" im Internationalen Zeitungsmuseum. Unter der Leitung von René Rohrkamp vom Aachener Stadtarchiv informierten sich Nils Winter, Peter Hackenberg & Co. über die Historie des Vereins und die Lebenswege von Reinhold Münzenberg und Max Salomon.

Zu sehen ist die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Fan-IG im IZM in der Pontstraße gezeigt wird, noch bis zum 4. März von dienstags bis sonntags (10 bis 17 Uhr). Öffentliche Führungen werden immer sonntags um 11 Uhr angeboten.

Einen Bericht zum Besuch der Mannschaft im IZM sehen Sie im Fan-TV.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.