Di, 23. Januar 2018

Damen I - VfL Bardenberg 2

In unserem ersten Spiel nach der Winterpause ging es gegen die 2. Damen des VfL Bardenbergs.

Motiviert wollten wir an unseren Erfolg vor der Winterpause anknüpfen. Doch, obwohl die Weihnachtszeit vorbei ist, haben wir immer noch fleißig Geschenke verteilt. Viele technische Fehler haben in den ersten 10 Minuten zu einer geringen Torausbeute geführt. In anderen Worten, nach 10 Minuten stand es 6:1 gegen uns. Wie schon in vorangegangenen Spielen waren die Angriffe zu hektisch und viele Würfe unplatziert. Unsere Abwehr stand mit zu großen Lücken und fehlender Abstimmung auf dem Feld. Im weiteren Spielverlauf hat sich unser Angriff zwar schleichend verbessert, aber es gab immer noch zu viele technische Fehler, so dass wir mit 11:5 in die Halbzeit gegangen sind.

Natürlich wollten wir uns damit nicht zufrieden geben und in Hälfte 2 einiges ändern. Die Abwehr konnte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht richtig ordnen, wodurch sich zu viele Lücken auftaten, was am Ende mehr Gegentore als in der ersten Halbzeit nach sich zog. Mit zu vielen 7 Metern haben wir uns das Leben noch zusätzlich schwer gemacht. Der Angriff war in der zweiten Halbzeit in einigen Phasen stärker, jedoch konnten wir auch hier keine Kontinuität reinbringen. Auch wenn es schwierig war die Motivation hoch zu halten, haben wir in den letzten Minuten nochmal unseren Kampfgeist gefunden. Mit 28:16 haben wir am Ende verloren, aber diese letzten Minuten lassen uns hoffen, dass auch wieder bessere Zeiten kommen.

Glücklicherweise haben wir landungssichere Spieler, so dass es dieses Mal keine großen Verletzungen zu verzeichnen gibt.

#aufstehen#trikotrichten#weitermachen

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.