• A-Junioren-Bundesliga West - Saison 2012/2013 - 10. Spieltag
  • Datum: Sonntag 04.11.2012  - 11:00 Uhr
  • Vereinswappen Alemannia Aachen Alemannia Aachen0 (0)
  • Vereinswappen Alemannia Aachen Borussia Dortmund5 (2)

U19: Dortmund setzt sich durch

Junge Alemannen unterliegen den starken Borussen mit 0:5

Am Sonntag, 4. November, empfing das Team von Trainergespann Kai Uwe Kallenbach und Reiner Plaßhenrich zum Heimspiel den Nachwuchs von Borussia Dortmund. Bereits vor Spielbeginn war den Schwarz-Gelben klar, dass die Partie gegen die starken Borussen keine leichte werden würde. Im Spiel gegen den 1. FC Köln in der vergangenen Woche hatten sich die jungen Alemannen von ihrer besten Seite präsentiert und auch in dieser Partie konnte man ihnen kämpferisch keinen Vorwurf machen. Jedoch reichte es leider wieder nicht zu einem Sieg. Bereits nach wenigen Minuten gingen die Gäste aus Dortmund durch ein Eigentor der Schwarz-Gelben mit 1:0 in Führung (5.). Den Jungs vom Tivoli blieb nur kurz Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen, da die jungen Borussen erneut zum Angriff ansetzten. Nick Weber setzte sich gegen die Abwehr der Schwarz-Gelben durch und traf zum 0:2 (9.). Die jungen Alemannen brachten den starken Gegner zwar phasenweise in Bedrängnis, jedoch blieb ein Treffer aus.

Auch die zweite Hälfte der Partie wurde von der Borussia dominiert, die bereits wenige Minuten nach Wiederbeginn ihre Führung zum 0:3 ausbauten (53.). Zwar versuchten die Jungs vom Tivoli die starken Borussen auszubremsen, doch sie kassierten einen weiteren Gegentreffer. Knystock erhöhte mit seinem Schuss zum 0:4 (59.). Kurz vor Ende der Partie erhielten die Gäste aus Dortmund noch einen Elfmeter. Nothnagel verwandelte diesen schließlich zum 0:5 (78.), was auch der Endstand der Partie war. Trainer Reiner Plaßhenrich zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht: „Kämpferisch kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Es gab Phasen, in denen sie den Gegner wirklich in Bedrängnis gebracht haben, allerdings fehlt weiterhin die effektive Durchschlagskraft nach vorne. Bereits nach wenigen Minuten haben wir unsere guten Vorsätze über Bord geworfen und sind durch ein Eigentor in Rückstand geraten und kurze Zeit später kassieren wir dann auch noch das 0:2. In den ausschlaggebenden Situationen treffen wir nach wie vor die falschen Entscheidungen.“

Nach diesem Spieltag steht die Mannschaft von Kai Uwe Kallenbach und Reiner Plaßhenrich auf dem vorletzten Tabellenplatz, vier Punkte vor Tabellenschlusslicht Fortuna Köln. Am kommenden Sonntag, 11. November, muss das Team im Auswärtsspiel gegen den momentanen Tabellenersten, den FC Schalke 04, ran.

Alemannia Aachen

 
Suche