Testspiele - Saison 2017/2018 - 11. Spieltag - Dienstag 10.10.2017  - 19:00 Uhr
2
(2)
2
(1)
  • Infos zum Spiel in Breinig

    Am Dienstag, 10. Oktober 2017, bestreitet die Alemannia ein Testspiel beim SV Breinig. Anstoß ist um 19 Uhr auf dem Sportplatz Schützheide.

    Am Dienstag, 10. Oktober 2017, bestreitet die Alemannia ein Testspiel beim SV Breinig. Anstoß ist um 19 Uhr auf dem Sportplatz Schützheide (Schützheide 50b, 52223 Stolberg-Breinig).

    Eintrittskarten gibt es ausschließlich an der Abendkasse zum Preis von 6€ (Vollzahler) bzw. 4€ (Jugendliche, Rentner, Schwerbehinderte). Mit dem Bus ist Breinig ab Aachen Bushof mit den Linien 15 oder 35 erreichbar. Von der Haltestelle Entengasse sind es rund zehn Minuten Fußweg, alternativ fährt die Linie 42 von Entengasse oder Stolberg bis direkt zum Sportplatz. Aufgrund der Parksituation wird eine frühzeitige Anreise bzw. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen.

Spieldaten

Aufstellung

SV Breinig: Jansen (46. Goraya) – Laschet, Morsch, Standop, Barth (77. Gehlen) – Müller – Petter (46. Graf), Fleps (46. Dautzenberg), Ndombaxi (76. Dahmen) – Willems, Wilden (90. Neugebauer) / Trainer: Michael Burlet

Alemannia Aachen: Depta (46. Sahin) – Tchakoumi (46. Foerster), Pluntke (46. Hackenberg), Fiedler (46. Kucharzik) – Konaté-Lueken (46. H. Kilic), Bösing (46. Pütz), Lippold (46. Kühnel), Damaschek (46. Azaouaghi) – Nebi (46. Türkmen), Hammel (46. Suzuki), J.S. Mickels (46. Yesilova) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

1:0 Morsch (26.), 1:1 Nebi (39.), 2:1 Fleps (42.), 2:2 Yesilova (56.)

Verwarnungen

  Ndombaxi (29.),   Suzuki (65.),   Müller (86.)

Schiedsrichter:

Richard Geyer (Aachen) – Marlon Ganser, Marco Weber

Zuschauer:

400

Wetter:

14 Grad, bewölkt

Test in Breinig endet 2:2

Die Alemannia musste sich am Dienstagabend mit einem 2:2 (1:2) beim Mittelrheinligisten SV Breinig begnügen. Vor rund 400 Zuschauern schonte Fuat Kilic neben dem verletzten Tobias Mohr mit Patrick Nettekoven, Nils Winter, Alexander Heinze, Junior Torunarigha und Mergim Fejzullahu einige etatmäßige Stammkräfte.

Die Alemannia musste sich am Dienstagabend mit einem 2:2 (1:2) beim Mittelrheinligisten SV Breinig begnügen. Vor rund 400 Zuschauern schonte Fuat Kilic neben dem verletzten Tobias Mohr mit Patrick Nettekoven, Nils Winter, Alexander Heinze, Junior Torunarigha und Mergim Fejzullahu einige etatmäßige Stammkräfte.

Die Schwarz-Gelben präsentierten sich zunächst überlegen und kamen zu einigen Chancen, bei denen es im Abschluss an der nötigen Präzision fehlte. Besser machten es die Gastgeber, die nach 26 Minuten mit einer Standardsituation in Führung gingen. Nach einer Linksecke kam Eric Morsch, der größte Akteur auf Platz, sträflich frei zum Kopfball und brachte sein Team mit 1:0 in Front. Durch einen schönen Spielzug gelang den Tivoli-Kickern der Ausgleich. Kai Bösing spielte Daniel Hammel frei, der Arda Nebi am langen Pfosten bediente. Der Angreifer vollendete mühelos zum 1:1 (39.). Noch vor dem Pausenpfiff gerieten die Alemannen erneut ins Hintertreffen. Nachdem ein Angriff über die rechte Seite nicht entscheidend geklärt werden konnte, zog Manfred Fleps von der Strafraumgrenze ab und Breinig führte mit 2:1 (42.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselte Fuat Kilic komplett durch. Auch Trainingsgast Peter Hackenberg kam zu einem 45-minütigen Einsatz. Emre Yesilova feuerte einen wuchtigen Knaller aus gut 25 Metern ab, der unter der Latte zum 2:2-Ausgleich einschlug (56.). Danach entwickelte sich eine offene Partie mit Pokalcharakter, in der auch die Gastgeber durchaus ein weiteres Tor hätten erzielen können. Letztendlich konnte aber kein Sieger mehr ermittelt werden.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.