Fr, 1. Juli 2016

Panathinaikos fordert die Alemannia

Kilic-Elf spielt gegen den griechischen Spitzenklub

Ein echtes Kaliber wartet am Abend auf Alemannia Aachen: 20 Meistertitel, 18 Pokalsiege; die Bilanz von Panathinaikos ist beeindruckend. Der Tabellenzweite des letzten Jahres, der sich in den Play-offs für die Europa-League qualifizierte, bereitet sich in den Niederlanden auf die neue Saison vor.

Im Rahmen eines Trainingslagers bestreitet Panathinaikos am Freitagabend ein Testspiel gegen die Alemannia. Anstoß ist um 18 Uhr in Swolgen (NL). „Wir sind froh, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben, gegen einen so renommierten Gegner spielen zu dürfen“, sagt Aachens Trainer Fuat Kilic vor der Partie.

Für die Schwarz-Gelben ist es nach zwei Spielen gegen unterklassige Teams ein erster Härtetest. „Es wird wichtig sein, viele Wege zu gehen, gut zu verteidigen und die wenigen sich bietenden Chancen zu nutzten“, fordert Kilic, für den es entscheidend ist, unter Wettkampfbedingungen an der Abstimmung zwischen Defensive und Offensive arbeiten zu können.

Nicht mitwirken werden Joy-Lance Mickels und Christos Draganidis, die mit muskulären Problemen ausfallen. Getestet wird am Freitag Gianluca Marzullo. Der 25-jährige Stürmer spielte in der letzten Saison für Rot Weiss Ahlen.