HolzScherf

Ausbildungsprinzipien

Konzept individuelle Förderung

Hochtalentierte Spieler werden verstärkt früher in die nächste Altersklasse hochgezogen, um erstens eine Unterforderung zu vermeiden und zweitens sie an immer neue höhere Herausforderungen heran zu führen. Diese Regelung gilt nach Absprache der Trainer, sowohl durch die sportliche Leitung als auch durch die Lizenzspielerabteilung. Im Ergebnis sollen talentierte Spieler sich spätestens als älterer A-Juniorenjahrgang in der U21 beweisen können. Nur so ist es möglich, Talente für höchstes Niveau auszubilden.



Prinzipien des Trainings

Trainingsprinzipien sind Gesetzmäßigkeiten mit hoher Allgemeingültigkeit, die bei der Gestaltung des Trainingsprozesses zu berücksichtigen sind. Ihnen liegen in der Hauptsache biologische Gesetzmäßigkeiten zugrunde. Die Trainer des Nachwuchsleistungszentrums von Alemannia Aachen orientieren sich unter anderem an folgenden Trainingsprinzipien:

- Das Prinzip der optimalen Relation von Belastung und Erholung und das Prinzip der Superkompensation
- Das Prinzip der progressiven Belastung
- Das Prinzip des langfristigen Trainingsaufbaus
- Das Prinzip des periodischen Trainingsaufbaus
- Das Prinzip der optimalen Relation von konditioneller, sporttechnischer, sporttaktischer und interkultureller Ausbildung, einschließlich der Ausbildung der Willenseigenschaften

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen