Fr, 29. April 2011

Eindelijk weer een Nederlander

Alemannia verpflichtet 28-jährigen Mittelfeldspieler Bas Sibum von NEC Nijmegen

Henri Heeren, Erwin Vanderbroeck, Erik Meijer, Eric van der Luer – niederländische Spieler waren am Tivoli immer gern gesehen und beliebt bei den Fans. „Ich bin schon oft gefragt worden, wann endlich wieder ein Holländer das Alemannia-Trikot tragen wird“, berichtet Sportdirektor Erik Meijer. „Aber es muss immer passen. Es geht ja nicht um die Nationalität, sondern um die Qualität.“

Jetzt hat es gepasst, mit Bas Sibum haben die Schwarz-Gelben am Freitag einen Mittelfeldspieler aus der niederländischen Eredivisie unter Vertrag genommen. Der 28-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2013. Er kommt ablösefrei von NEC Nijmegen und soll für die gesuchte Qualität und Erfahrung auf der zentralen Achse sorgen. „Bas ist ein defensiver Mittelfeldspieler, der auch mal zur Sache gehen kann. Er soll in den engen Spielen der Drecksack sein, den eine Mannschaft ab und zu braucht“, beschreibt Meijer seinen Landsmann.

Sibum begann seine Profi-Karriere beim FC Emmen. 2003 wechselte er zu Twente Enschede in die Ehrendivision. In der Saison 2007/2008 trug der Rechtsfuß für eine Saison das Trikot von Roda Kerkrade, ehe er zu NEC Nijmegen wechselte. Fast 160 Erstliga- und sieben UEFA-Cup-Spiele zeugen von der Erfahrung, die Sibum mit an den Tivoli bringt. „Ich freue mich auf den deutschen Fußball. Erik Meijer und Peter Hyballa haben mit die Alemannia sehr schmackhaft gemacht. Ich bin sehr gespannt auf den Klub, die Mannschaft und die Fans“, sagt Sibum.

Hyballa freut sich auf „einen starken Sechser mit guter Passqualität und typisch niederländischer Ausbildung, an dem sich unsere jungen Spieler aufrichten können. Er kann sehr kompromisslos spielen, was uns bisher manchmal abgegangen ist.“