Fr, 19. Juni 2015

Philip Sprint wird Alemanne

21-jähriger Torwart kommt von Hertha BSC Berlin

Die Alemannia kann einen Tag vor dem Trainingsstart einen weiteren Neuzugang präsentieren. Von Hertha BSC Berlin wechselt Philip Sprint nach Aachen. Der 21 Jahre alte Torhüter unterzeichnete am Freitag einen Vertrag bis zum 30.06.2017.

„Philip ist ein talentierter Torwart, der in Berlin eine hervorragende Ausbildung genossen hat. Zudem ist er regionalligaerfahren und stand bereits in der 2. Bundesliga zwischen den Pfosten“, sagt Sportdirektor Alexander Klitzpera, der sich in den letzten Tagen gemeinsam mit Christian Benbennek und Torwart-Trainer Ralf Westig ein genaues Bild von Philip Sprint gemacht hat.

„Nach neun Jahren bei Hertha freue ich mich auf die neue Herausforderung bei der Alemannia. Ich freue mich, dass es mir gelungen ist, die Verantwortlichen zu überzeugen“, sagt Philip Sprint.

 

Der 1,96 Meter große Torwart spielte seit 2006 in den Jugendmannschaften von Hertha BSC. Zur Saison 2011/12 rückte der gebürtige Berliner in die zweite Mannschaft auf. Nur ein Jahr später wurde Sprint zum dritten Profitorwart des Hauptstadtklubs befördert. In dieser Zeit absolvierte er zwei Spiele in der 2. Bundesliga und einen Einsatz im DFB-Pokal. Für die Regionalligamannschaft der Hertha hütete Philip Sprint in 58 Partien das Tor.

Jonas Ermes wird die Alemannia hingegen verlassen. Der 23-jährige Schlussmann machte in der abgelaufenen Saison drei Spiele im Dress der Schwarz-Gelben. „Ich hatte eine schöne Zeit in Aachen. Mein persönliches Highlight war das Rekordspiel vor 30.313 Zuschauern gegen Rot-Weiss Essen“, sagt Ermes, der künftig den Fokus auf seine berufliche Laufbahn legen wird.