Mo, 27. Februar 2012

Vertrag mit Babacar Gueye aufgelöst

Stürmer wechselt mit sofortiger Wirkung zum Shenzhen Ruby FC nach China

Babacar Gueye wird nicht zur Alemannia zurückkehren. Der Stürmer, der im Sommer auf Leihbasis zum FSV Frankfurt gewechselt war, hat seinen bis 2013 laufenden Vertrag bei den Schwarz-Gelben aufgelöst und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Shenzhen Ruby FC in die zweite chinesische Liga.

„Ich bin froh, dass wir für alle Beteiligten eine Lösung gefunden haben“, sagt Sportdirektor Erik Meijer. Gueye kam im Jahr 2009 an den Tivoli. In seiner ersten Spielzeit brachte er es auf 30 Einsätze, in denen er vier Treffer markierte. In der vergangenen Saison halbierte sich die Zahl seiner Spiele, einen Torerfolg konnte er nicht mehr verzeichnen. Es folgte die Ausleihe zum FSV Frankfurt, wo der Senegalese am Ende der Hinrunde aus dem Profikader gestrichen wurde.

„Sowohl in Frankfurt als auch ab dem kommenden Sommer bei uns gab es keine sportliche Perspektive mehr für Babs. Gut, dass sich die Option, nach China zu wechseln, ergeben hat“, sagt Meijer.