Testspiele - Saison 2018/2019 - 8. Spieltag - Montag 15.10.2018  - 18:30 Uhr
0
(0)
4
(2)
  • Faninfos zum Testspiel gegen Dortmund

    Am Montag, 15.10. um 18:30 Uhr trifft die Alemannia im Freundschaftsspiel auf dem Tivoli auf Borussia Dortmund. Hier gibt es alle organisatorischen Hinweise rund ums Spiel.

    Am Montag, 15.10. um 18:30 Uhr trifft die Alemannia im Freundschaftsspiel auf dem Tivoli auf Borussia Dortmund. Hier gibt es alle organisatorischen Hinweise rund ums Spiel.

    Tickets: Bis Freitagmittag wurden bereits über 10.000 Karten verkauft. Tageskarten sind im Fanshop am Tivoli, im Cityshop, den Aachen Arkaden und allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Eine Übersicht inkl. Öffnungszeiten findet sich hier. Bis Montag 12:30 Uhr können Karten außerdem per Kreditkarte zur Hinterlegung im Internet unter www.alemannia-tickets.de bestellt werden. Telefonische Reservierungen werden nicht entgegengenommen. Auch an der Abendkasse werden noch Karten in ausreichender Anzahl erhältlich sein. Wegen des erwarteten Andrangs wird jedoch die Nutzung des Vorverkaufs empfohlen, zumal die Karten dort 2€ billiger sind.

    Stehplätze kosten im Vorverkauf 10€ (Vollzahler), 8€ (ermäßigt) bzw. 5€ (Jugendliche 7-17 Jahre), Sitzplätze sind für 15€ (Vollzahler), 12€ (ermäßigt) bzw. 10€ (Jugendliche 7-17 Jahre). An den Abendkassen wird ein Zuschlag von 2€ pro Karte erhoben. Bei diesem Spiel gelten keine Vergünstigungen für Mitglieder oder den Ehrenamtspass. Dauerkarten sind nicht gültig.

    Verfügbare Blöcke: Geöffnet sind die Blöcke O1 bis O6 auf der Osttribüne, der gesamte Kaiserstädter Wall (S1 bis S6) sowie die Blöcke W1 und W2 auf der Sparkassen Tribüne. Für Gästefans sind die Blöcke N1 und N2 geöffnet.

    Kartenverkauf am Spieltag: Am Spieltag sind Tickets für Alemannia-Fans von 10 bis ca. 16:45 Uhr zum Vorverkaufspreis im Fanshop und danach an den Kassen im Nordosten, Südosten und Südwesten des Stadions erhältlich. Karten für Rollstuhlfahrer können an den Clearing-Stellen im Südosten und Südwesten gekauft werden. Im Südosten ist noch bis zur Halbzeitpause eine Spätkasse geöffnet. Die Schiedsrichterkasse befindet sich im Nordwesten und ist von ca. 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr geöffnet, es werden dort Karten für den Block S6 ausgegeben. Business-Karten sind am Business-Eingang an der Sparkassen-Tribüne erhältlich.

    Hinterlegungen/Online-Bestellungen:  Online bestellte Tageskarten mit der Versandoption "Abholung/Hinterlegung" liegen bis Montag 12:30 Uhr im Fanshop sowie ab ca. 2 Stunden vor Anstoß am Info-Point ("Holzbude" zwischen Stehplatz und Parkhaus, nahe Eingang Südost) bereit. Karten, die bis kurz vor Anstoß nicht abgeholt wurden, werden zur Spätkasse am Eingang Südwest gebracht. Bestellungen mit Zahlweise „Überweisung“ werden am Montagvormittag storniert falls bis dahin kein Geldeingang festgestellt wurde.

    Gästefans: Karten für die Gästebereiche N1 (Stehplatz) und N2 (Sitzplatz) sind in ausreichender Anzahl an der Tageskasse erhältlich. Parkplatz, Kasse und Eingang befinden sich an der nordwestlichen Ecke des Stadions in Richtung Reitstadion (Einfahrt "Am Sportpark Soers").

    Anreise / Parken: Informationen zu PKW-Parkplätzen finden Sie auf den Seiten der APAG: http://www.apag.de/aktuelles/parken-bei-den-alemannia-heimspielen Die ASEAG setzt ab 16 Uhr ab Hauptbahnhof, Bushof, Baesweiler/Alsdorf und Würselen Sonderbusse ein. Die Alemannia weist darauf hin, dass Eintrittskarten in dieser Saison nicht als Fahrkarte gelten. Wegen des erwarteten Andrangs wird eine frühzeitige Anreise empfohlen.

    Stadionöffnung: Das Stadion öffnet um 17 Uhr, der Business-Bereich bereits um 16:30 Uhr. Der Fanshop öffnet um 10 Uhr; nach Stadionöffnung ist der Shop nur noch von innen mit gültiger Karte erreichbar. Bei diesem Spiel werden die Eingänge Südwest, Südost und Nordost sowie der Gästeeingang N1/N2 geöffnet. Für alle Karten mit Ausnahme der Gästeblöcke N1/N2, Business-Seats und Rollstuhlplätze kann frei zwischen den Eingängen Südwest, Südost und Nordost gewählt werden.

    Sonstiges:  Für das leibliche Wohl sind die Kioske im Umlauf sowie der Klömpchensklub geöffnet. Im Stadionumlauf ist das Tivoli Echo für 1€ zu erwerben.

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Zeaiter (46. Tigges), Hackenberg, Heinze (46. Pütz), Müller (46. Salata), Rakk (46. Garnier), Redjeb (80. Kleefisch), Holtby (46. Bösing), Schmitt (46. Stulin), Temür (46. Batarilo), Boesen (66. Kayan), Idrizi (46. Glowacz) / Trainer: Fuat Kilic

Borussia Dortmund: Hitz – Toljan (46. Rode), Pieper, Toprak (60. Sechelmann), Burnic – Weigl (79. Konate), Dahoud – Ametov (71. Baxmann), Götze, Wanner – Philipp / Trainer: Manfred Stefes / Edin Terzic

Tore

0:1 Wanner (9.), 0:2 Ametov (25.), 0:3 Götze (67.), 0:4 Philipp (76.)

Verwarnungen

  Garnier (83.)

Schiedsrichter:

Dominik Jolk – Mario Heller, Sascha Weirich

Zuschauer:

15.500

Wetter:

leicht bewölkt, 22 Grad

Alemannia unterliegt dem BVB deutlich

15.500 Zuschauer sehen einen 4:0-Erfolg des Bundesligisten

Die Alemannia musste sich am Montagabend in einem Testspiel dem Tabellenführer der Bundesliga deutlich geschlagen geben. Vor der tollen Kulisse von 15.500 Zuschauern unterlagen die Tivoli-Kicker Borussia Dortmund mit 0:4 (0:2).

Bei der Alemannia erhielten mit Ausnahme der angeschlagenen Matti Fiedler, Marcel Kaiser und Dimitry Imbongo alle Feldspieler Einsatzzeit. Auch Semih Kayan aus der Aachener U19 durfte im zweiten Durchgang ran. Der BVB übernahm wie erwartet die Spielkontrolle und ging mit der ersten Chance prompt in Führung. Wanner hatte am linken Strafraumeck zu viel Platz und vollendete den Angriff mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zum 0:1 (9.). Die Tivoli-Kicker verzeichneten vier Minuten später ihre erste Abschlussaktion. Boesen feuerte seinen Schuss aus 20 Metern aber zu zentral ab, sodass Hitz im BVB-Gehäuse keine Mühe hatte. Wie es effektiver geht, zeigten nach 25 Minuten erneut die Gäste. Toljan setzte sich am rechten Flügel durch und Ametov überwand Zeaiter im Nachsetzen zum 0:2. Danach konnte der Aachener Schlussmann gegen Götze einen weiteren Gegentreffer verhindern (32.). Temür versuchte es für die Alemannen vor der Pause aus der Distanz, sodass auch Hitz noch einmal die Torwarthandschuhe auspacken musste (36.).

Zur Pause wechselte Fuat Kilic achtmal – zwei weitere Wechsel folgten im Verlaufe des Spiels, welches die Alemannia im zweiten Durchgang ausgeglichener gestalten konnte. Der Bundesligist präsentierte sich aber weiter effektiv. Götze wurde an der Strafraumgrenze nicht angegriffen und ließ sich die Gelegenheit mit einem Schuss ins linke Eck nicht nehmen – 0:3 (67.). Auch die Alemannia hatte noch Gelegenheiten. Glowacz flankte von links, Bösing lief ein und köpfte knapp drüber (71.). Eine Viertelstunde vor dem Ende legte Dortmund nach. Philipp marschierte durch die Mitte und ließ Tigges aus 18 Metern mit seinem Treffer zum 0:4-Endstand keine Abwehrchance (76.). „Nach der Pause sind wir mutiger aufgetreten. Ich denke, dass die Zuschauer ein nettes Spiel gesehen haben“, bilanzierte Fuat Kilic trotz der deutlichen Niederlage hinterher nicht unzufrieden.