Fr, 7. Juni 2019

50 Jahre Vizemeisterschaft

Am 7. Juni vor genau 50 Jahren feierten Alemannias Fußballer den bis heute größten Erfolg ihrer Geschichte: Mit einem 1:0 am letzten Spieltag bei Hertha BSC sicherte sich die Mannschaft von Michel Pfeiffer hinter Bayern München die Deutsche Vizemeisterschaft 1968/69. Der Belgier Roger Claessen köpfte das Tor des Tages im Olympiastadion.

Der Erfolg gelang der Alemannia bereits im zweiten Jahr der Bundesligazugehörigkeit nach dem Aufstieg 1967. Am Ende reichten 38:30 Punkte und 57:51 Tore, um sich vor Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig Platz 2 zu sichern. Die erfolgreichsten Torschützen waren Gerd Klostermann mit 12 und Erwin Hermandung mit 11 Treffern. Der zweite Platz in der Bundesliga berechtigte damals noch nicht zur Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb. Dies holte die Alemannia 35 Jahre später nach.

Auf das Mannschaftsbild zum Vergrößern klicken.

.