Mo, 6. Juni 2011

Alemannia holt zwei Top-Talente

Lennart Hartmann von Hertha BSC, Mario Erb kommt von Bayern München II

Mit zwei neuen Spielern startet die Alemannia heute in die Saisonvorbereitung. Lennart Hartmann (20) und Mario Erb (20) werden vorbehaltlich bestandener sportärztlicher Untersuchung Zweijahresverträge bei den Schwarz-Gelben unterzeichnen.

Mario Erb ist Innenverteidiger und spielte seit 2007 für den FC Bayern München. Mit der U17 des deutschen Rekordmeisters wurde er 2007 Deutscher B-Juniorenmeister und belegte mit der U17-Nationalmannschaft den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft. „Mario ist aktueller U20-Nationalspieler und verfügt als spielstarker Innenverteidiger über eine überdurchschnittlich gute Spieleröffnung“, erklärt Sportdirektor Erik Meijer. „In der Innenverteidigung hatten wir ohnehin Bedarf, nach der Verletzung von Mirko Casper umso mehr“, sagt der Manager. Für die Zweitvertretung des FCB bestritt Erb insgesamt 48 Drittligaspiele, 31 davon in der abgelaufenen Saison. „Ich glaube, man kann ihm keinen Vorwurf daraus machen, dass er sich in München bei den Profis nicht durchgesetzt hat“, sagt Coach Peter Hyballa.

Mit 17 Jahren und vier Monaten war der heute 20-jährige Lennart Hartmann jüngster Hertha-Spieler aller Zeiten in der Bundesliga. Drei Einsätze bestritt der kreative offensive Mittelfeldspieler im Oberhaus, dazu lief er einmal in der Europa League auf. Hartmann überzeugte bereits im April bei einem Probetraining am Tivoli. „Beide Spieler sind in hervorragenden Leistungszentren ausgebildet worden und wollen hier bei uns Gas geben“, sagt Meijer, der nach dem Weggang von Tolgay Arslan und der Verletzung von Bilal Cubukcu mit Hartmann einen Akteur für die Zehnerposition gefunden hat. „Lennart hat 30 U-Länderspiele, Mario ein paar weniger. Von den Anlagen her sind beide Top-Talente“, sagt Hyballa.

Beide Spieler sind ablösefrei. Erb erhält die Rückennummer 14, Hartmann die Nummer 22.