Mi, 31. Oktober 2012

Alemannia trennt sich von Frithjof Kraemer

Der Geschäftsführer ist mit sofortiger Wirkung abberufen.

Frithjof Kraemer ist nicht mehr Geschäftsführer der Alemannia. Der Aufsichtsrat hat Kraemer am Mittwochmorgen mit sofortiger Wirkung abberufen. Kurz bevor der Aufsichtsrat dies der Öffentlichkeit im Rahmen einer Pressekonferenz mitteilte, wurde Kraemer über die Entscheidung informiert. Bis auf Weiteres ist Uwe Scherr alleiniger Geschäftsführer.

„Die Entwicklungen der vergangenen Wochen haben keine andere Entscheidung mehr zugelassen. Im Interesse der Alemannia hat der Aufsichtsrat daher beschlossen, künftig getrennte Wege zu gehen. Die Entscheidung ist Bestandteil der Sanierung und gehört zum aktuellen Vorhaben, für eine lückenlose Aufklärung zu sorgen. Das Ziel ist es, die Alemannia wieder auf einen stabilen Weg zu bringen, an einer finanziellen Lösung arbeiten wir mit Hochdruck. Wir bedanken uns bei Frithjof Kraemer für seine Arbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Zukunft“, so Dr. Meino Heyen, Präsident und Aufsichtsratvorsitzender der Alemannia.