HolzScherf
Fr, 23. Dezember 2005

Frohe Weihnachten

  Am Tag vor Weihnachten wurde an der Krefelder Straße die Marke von 12.000 Dauerkarten überschritten. Damit hat die Alemannia den Rekord an verkauften Saisontickets, der schon im Sommer aufgestellt wurde, noch einmal verbessert. Die Dauerkarte für die Rückrunde lohnt sich wirklich: Alemannia hat von Januar bis Mai noch neun Heimspiele, mit dem VfL Bochum, 1860 München und dem SC Freiburg gastieren noch drei absolute Top-Teams am Tivoli.

Und das Weihnachtsfest tut sein übriges zum Ansturm auf die Tickets. „Viele unserer Kunden verschenken die Dauerkarte zum Fest“, erklärt Trudi Henseler aus der Ticket-Abteilung. Angesichts eines Schnitts von 18.688 Besuchern in der Hinrunde – der zweitgrößte in der Liga – muss man kein Prophet sein, um für die Rückrunde das eine oder andere Mal einen ausverkauften Tivoli vorauszusagen.

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen