Mo, 22. Januar 2018

U12 & U11 bejubeln Turniersiege

Viele Nachwuchsmannschaften von Alemannia Aachen waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

Die ältesten Teams absolvierten im Rahmen ihrer Wintervorbereitung einige Freundschaftsspiele. Alemannias U19 fuhr nach der knappen 0:1-Niederlage unter der Woche gegen Roda JC Kerkrade am Samstag einen 3:0-Erfolg am Tivoli über den Niederrheinligisten Ratingen 04/19 ein. Für das Aachener Bundesligateam, die U17, ging es am Samstag erstmals nach den Weihnachtsferien über 80 Minuten. Das Aufeinandertreffen mit der TSG Sprockhövel an der Krefelder Straße endete torlos. Unterm Hallendach spielte die U16 um den Einzug in die Endrunde der FVM-Hallenmeisterschaft. Als Gruppensieger qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Dede Sasa für die Finalrunde am 28. Januar in Hennef.

Während die U15 ein Hallenturnier in Luxemburg als Vierter abschloss, standen für die U14-Junioren zwei Spiele an. Am Samstag gewann das Team von André Wolf mit 3:1 bei der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, einen Tag darauf feierten die Schwarz-Gelben in Aachen ein 6:0 über den TSC Euskirchen.

Grund zum Jubeln hatten die kleinen Alemannen. Die U12 von Felix Engesser setzte sich in der Halle beim Turnier von Alemannia Mariadorf durch und belegte den 1. Platz. In Düren war ebenfalls eine Aachener Mannschaft erfolgreich. Beim Hallencup des FC Düren-Niederau sicherte sich die U11 mit Trainer Rinor Neziri den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch!