HolzScherf
B-Junioren Regionalliga West - Saison 2005/2006 - 4. Spieltag - Samstag 17.09.2005  - 15:00 Uhr
3
(1)
4
(1)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Birk, Heck, Henk, Herden, Iljazovic, Junglas, Korte, Kurz, Lenzen, Ötztürk, Yildizhan / Trainer: Helmut Birk

U17 landet bei der Arminia den ersten Sieg

Endlich hat es geklappt! Der erste Dreier ist unter Dach und Fach! Dabei hatte das Spiel alles andere als erfreulich für unsere U17 begonnen. Mannschaftskapitän Waldemar Schattner konnte wegen einer Augenverletzung nicht mitwirken, und Andreas Korte fiel bereits nach fünf Minuten mit Bänderverletzung aus, sieben Minuten später erwischte es dann auch noch Abwehrspieler Sascha Kurz, der mit Verdacht auf Bänderriss ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die Abwehr musste komplett umgestellt werden. Dadurch fehlte die nötige Ruhe, vor allem in der Anfangsphase, in der sich viele Fehler im Aufbauspiel einschlichen. Bielefeld konnte aber aus den sich bietenden Möglichkeiten kein Kapital schlagen und so kam es wie es im Fußball oft üblich ist. Mit dem ersten Freistoss drosch Manuel Junglas den Ball in der 26. Minute unhaltbar aus 22 Metern genau in den Winkel und es hieß plötzlich 0:1. Mit dem Pausenpfiff dann aber der verdiente Ausgleich für die Arminen, ebenfalls mit einem herrlichen Freistoß durch Altan Arslan. Auch nach der Pause fand Bielefeld besser ins Spiel. Eine Unachtsamkeit auf der rechten Abwehrseite wurde bestraft und Bielefeld ging zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient durch Marcel Ehrig mit 2:1 in Führung.

Danach schalteten die Arminen einen Gang zurück und Aachen fand über den Kampf zurück ins Spiel. Es folgten 20 gute Minuten der Aachener, die das Spiel letztlich entscheiden sollten. Zunächst erzielte der gerade für Tolga Yildizan eingewechselte Marco Höger in der 65. mit einem satten Distanzschuss aus 20 Meter den Ausgleich, dann brachte Tobias Birk mit einem überlegten Kopfball nach Vorarbeit von Domenik Lenzen Aachen erneut in Führung. Unsere Jungs setzten weiter nach und plötzlich hatte das Spiel einen ganz anderen Verlauf genommen.

Immer wieder angetrieben von Tanju Ötztürk, der ein gutes Spiel machte, wurde der Gegner nun richtig unter Druck gesetzt, was sich noch weiter auszahlen sollte. Avdo Iljazovic zog aus 20 Metern ab, der Ball sprang zum Leidwesen des Torwarts Niklas Hartmann unglücklich auf und es hieß 2:4. Nun deutete alles auf einen sicheren Sieg hin, aber die Schlussphase sollte es noch einmal in sich haben. Bielefeld verkürzte in der letzten Minute der regulären Spielzeit nach einer Ecke per Kopf durch Julian Stöckner auf 3:4. In der Nachspielzeit warf dann Bielefeld noch einmal alles nach vorne, aber mit etwas Glück und einem gut aufgelegten Torhüter Sascha Herden, der sich mehrfach auszeichnen konnte, wurden 3 wichtige Punkte festgehalten.

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen