HolzScherf
Testspiele - Saison 2012/2013 - 11. Spieltag - Mittwoch 16.01.2013  - 14:00 Uhr
3
(1)
0
(0)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Krumpen (46. Rauhut) – Wilschrey (46. Hofmann), Erb (46. Brauer), Herröder (46. Schumacher), Baumgärtel (46. Andersen) – Murakami, Schwertfeger (46. Kefkir) – Thiele (46. Heller), Leipertz (46. Müller), Marquet (46. Garcia) – Pozder (46. Borg) / Trainer: René van Eck

Bayer Leverkusen II: Vollborn – Jamann, Herzig, Perrey (46. Hombach), Hirsch (46. Paqarada) – Sarr, Mandt, Zenga (46. Steffen), Aydin – Dürholtz, Marzullo (46. Al Ghaddioui) / Trainer: Ralf Minge

Tore

1:0 Murakami (34.), 2:0 Borg (66.), 3:0 Borg (84.)

Verwarnungen

  Aydin (61.)

Schiedsrichter:

Markus Schüller – Frederick Assmuth, Nikolaus Athanassiadis

Zuschauer:

100 (Kunstrasenplatz "Alkmaar")

Wetter:

-4 Grad, bedeckt

Besondere Vorkommnisse:

Rauhut hält Foulelfmeter von Dürholtz (89.)

Gelungener Test gegen die Bayer-Reserve

3:0-Erfolg trotz schwacher Chancenverwertung

Die Alemannia hat am Mittwoch ein Testspiel gegen den Regionalligisten Bayer 04 Leverkusen II mit 3:0 (1:0) gewonnen. Auf teilweise schneebedecktem Platz erzielten Murakami und Borg (2) die Tore für die Elf von René van Eck.

Damit die Begegnung um 14.00 Uhr angepfiffen werden konnte, hatten Mitarbeiter und Fans beide Strafräume und den Mittelkreis am Morgen von Schnee befreit. René van Eck wollte die Gelegenheit unbedingt nutzen, um alle Akteure ein weiteres Mal unter Wettkampfbedingungen zu testen. Die Tivoli-Kicker erspielten sich im ersten Spielabschnitt ein deutliches Chancenplus, nur die Verwertung der Gelegenheiten ließ zu wünschen übrig. Immerhin gelang den Schwarz-Gelben nach einer guten halben Stunde der Führungstreffer. Nach einem Doppelpass mit Pozder behielt Murakami frei vor Gästekeeper Vollborn die Nerven und traf zum 1:0 (34.). Kurz vor dem Seitenwechsel traf Marquet nach feiner Einzelaktion nur den Pfosten (43.).

Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Alemannen zunächst einige Möglichkeiten ungenutzt. Kefkir traf ein weiteres Mal nur den Pfosten (63.). Drei Minuten später fiel die überfällige Vorentscheidung. Eine Hereingabe von Heller versenkte Borg zum 2:0 im Gästetor (66.). Sechs Minuten vor dem Ende konnte sich der Schwede noch einmal in die Torschützenliste eintragen, als er einen an Müller verschuldeten Foulelfmeter sicher zum 3:0 verwandelte (84.). Auf der Gegenseite verhinderte Aachens etatmäßiger U23-Keeper Rauhut den Leverkusener Ehrentreffer, als er einen Strafstoß von Dürholtz parieren konnte (89.).

René van Eck zog nach dem Spiel ein positives Fazit. „Beide Teams haben die Witterungsverhältnisse angenommen und versucht Fußball zu spielen. Wir haben uns eine Vielzahl guter Chancen herausgespielt, die wir insbesondere in der ersten Halbzeit leider nicht nutzen konnten. Mit Einsatz- und Laufbereitschaft meiner Mannschaft war ich sehr zufrieden“, so der Aachener Trainer nach dem verdienten Testspielerfolg über die zweite Garde des Bundesligisten.

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen