Regionalliga West - Saison 2018/2019 - 22. Spieltag - Sonntag 17.02.2019  - 15:00 Uhr
4
(0)
0
(0)
  • Faninfos zum Heimspiel gegen Düsseldorf II

    Am Sonntag, 17.2. um 15 Uhr empfängt die Alemannia Fortna Düsseldorf II auf dem Tivoli. Hier gibt es alle organisatorischen Hinweise rund ums Spiel.

    Am Sonntag, 17.2. um 15 Uhr empfängt die Alemannia Fortna Düsseldorf II auf dem Tivoli. Hier gibt es alle organisatorischen Hinweise rund ums Spiel.

    Tickets: Tageskarten sind im Fanshop am Tivoli, im Cityshop, den Aachen Arkaden und allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Eine Übersicht inkl. Öffnungszeiten findet sich hier. Bis Sonntag 10 Uhr können Karten außerdem per Kreditkarte zur Abholung im Internet unter www.alemannia-tickets.de bestellt werden.

    Verfügbare Blöcke: Geöffnet sind die Blöcke O4 bis O6 auf der Osttribüne, der gesamte Kaiserstädter Wall (S1 bis S6) sowie die Blöcke W1 und W2 auf der Sparkassen Tribüne. Für Gästefans ist der Block W4 geöffnet.

    Kartenverkauf am Spieltag: Am Spieltag sind Tickets für Alemannia-Fans von 12 bis ca. 13:15 Uhr zum Vorverkaufspreis im Fanshop und danach an den Kassen im Nordosten, Südosten und Südwesten des Stadions erhältlich. Dauerkarten können nur im Fanshop erworben werden, der nur bis ca. 13:15 Uhr ohne Karte von außen erreichbar ist. Karten für Rollstuhlfahrer und für den Ehrenamtspass können an den Clearing-Stellen im Südosten und Südwesten gekauft werden. Im Südosten ist noch bis zur Halbzeitpause eine Spätkasse geöffnet. Die Schiedsrichterkasse befindet sich im Nordwesten und ist von ca. 14 Uhr bis 14:45 Uhr geöffnet, es werden dort Karten für den Block S6 ausgegeben. Business-Karten sind am Business-Eingang an der Sparkassen-Tribüne erhältlich.

    Hinterlegungen:  Online und telefonisch bestellte Tageskarten mit der Versandoption "Abholung/Hinterlegung" liegen bis Freitag 18 Uhr im Fanshop sowie ab ca. 2 Stunden vor Anstoß am Info-Point ("Holzbude" zwischen Stehplatz und Parkhaus, nahe Eingang Südwest) bereit. Karten, die bis kurz vor Anstoß nicht abgeholt wurden, werden zur Spätkasse am Eingang Südost gebracht.

    Studentenaktion: Es gibt in der Saison 2018/19 keine regelmäßige Freikartenaktion für Studenten. Gegen Vorlage des Studentenausweises sind an allen Kassen Karten zum gewohnten ermäßigten Preis erhältlich.

    Gästefans: Karten für den Gästeblock W4 sind in ausreichender Anzahl an der Tageskasse erhältlich. Kasse, Eingang und Parkplatz befinden sich an der nordwestlichen Ecke des Stadions.

    Anreise / Parken: Wegen des Flohmarkts am Sonntag stehen rund um den Tivoli ggf. weniger Parkmöglichkeiten als gewohnt zur Verfügung, bei Anreise per PKW ist ggf. entsprechend mehr Zeit einzuplanen. Informationen zu PKW-Parkplätzen finden Sie auf den Seiten der APAG: http://www.apag.de/aktuelles/parken-bei-den-alemannia-heimspielen Die ASEAG setzt in dieser Saison in leicht reduzierter Taktung ab Hauptbahnhof, Bushof, Baesweiler/Alsdorf und Würselen Sonderbusse ein. Am Sonntag fahren die Sonderbusse ab 12:30 Uhr. Die Alemannia weist darauf hin, dass Eintrittskarten in dieser Saison nicht als Fahrkarte gelten. Bei den Busfahrern kann auf der Hinfahrt die Fahrkarte für die Rückfahrt direkt mit gelöst werden ("Alemannia-Ticket").

    Stadionöffnung: Das Stadion öffnet um 13:30 Uhr, der Business-Bereich bereits um 13 Uhr. Der Fanshop öffnet um 12 Uhr; nach Stadionöffnung ist der Shop nur noch von innen mit gültiger Karte erreichbar.

    Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen z.Zt. nur noch der Eingang Südost geöffnet wird, der Eingang Südwest bleibt geschlossen. Aufgrund des Sicherheitskonzeptes muss außerdem künftig das Sektionaltor zwischen Kaiserstädter Wall und Osttribüne geschlossen bleiben. Die Blöcke S2 bis S6 sowie W1 und W2 sind durch den Eingang Südost A, die Blöcke S1 sowie O4 bis O6 durch den Eingang Südost B erreichbar.

    Sonstiges:  Für das leibliche Wohl sind die Kioske im Umlauf sowie der Klömpchensklub geöffnet. Im Stadionumlauf ist das Tivoli Echo für 1€ zu erwerben. Am Fantreff werden Karten für die Auswärtsspiele in Freialdenhoven, Rödinghausen und Wiedenbrück verkauft.

„Den Bock umstoßen“

Alemannia will endlich wieder dreifach punkten

Eine Woche nach dem vorgezogenen Spiel der Alemannia gegen die U21 des 1. FC Köln nimmt die Regionalliga West an diesem Wochenende den Spielbetrieb auch regulär wieder auf. Am 22. Spieltag hat die Alemannia es am Sonntag erneut mit einer Nachwuchsmannschaft zu tun. Diesmal gibt die U23 von Fortuna Düsseldorf ihre Visitenkarte um 15.00 Uhr auf dem Tivoli ab.

„Wir wollen den Bock umstoßen und endlich wieder dreifach punkten“, gibt Fuat Kilic die Marschroute vor. Zuletzt lieferte sein Team vor heimischer Kulisse durchaus ordentliche Auftritte ab, dominierte dabei das Spielgeschehen und verzeichnete in jeder Partie ein deutliches Chancenplus. Gemessen am Aufwand ist der Ertrag von vier Unentschieden unter dem Strich natürlich eine unzufrieden stellende Ausbeute. Vielleicht helfen diesmal auch die Erinnerungen an das Hinspiel, als sich die Mannschaft am 5. Spieltag durch einen späten Jokertreffer von Vincent Boesen mit dem ersten Saisonsieg belohnte.

Mit einem Zähler mehr auf der Habenseite rangiert die Bundesligareserve aus der Landeshauptstadt aktuell zwei Ränge vor der Alemannia. Besonders auswärts präsentiert sich die Fortuna-Zwote in dieser Spielzeit bislang in bestechender Form. Als zweitbestes Auswärtsteam gelangen dem Team von Nico Michaty bereits sechs Siege, außerdem traf die Mannschaft in der Fremde bereits 19-mal ins Schwarze und hält damit den Ligabestwert. „Angesichts der Tabellensituation kann Düsseldorf befreit aufspielen“, erwartet Fuat Kilic einen selbstbewussten Gegner.

Die Alemannia rechnet am Sonntag mit bis zu 5.000 Zuschauern auf dem Tivoli. Knapp 3.000 Tickets wurden bis Freitagmittag im Vorverkauf abgesetzt. Das Duell wird geleitet vom Unparteiischen Florian Visse aus Tecklenburg. Seine Assistenten Waldemar Stor und Philip Dräger komplettieren das Gespann den Seitenlinien. Alemannia Aachen und die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf standen sich in bislang 13 Duellen gegenüber. Die Statistik sieht die Tivoli-Kicker dabei mit 7 Siegen klar im Vorteil. Je drei Spiele endeten unentschieden bzw. mit einem Düsseldorfer Erfolg.

er Erfolg.

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Zeaiter – Müller, Heinze, Fiedler, Salata – Pütz – Kaiser (46. Imbongo), Batarilo, Idrizi, Garnier (79. Temür) – Boesen (68. Glowacz) / Trainer: Fuat Kilic

Fortuna Düsseldorf II: Möllering – Montag, Goralski, Kwadwo, Galle – Kummer – Miyake, Froese (86. Schaub), Ehret, Lovren (63. Deters) – Falahen (68. Endres) / Trainer: Nicolas Michaty

Tore

1:0 Batarilo (52.), 2:0 Heinze (59.), 3:0 Batarilo (62.), 4:0 Idrizi (84.)

Ecken

10 / 4

Schiedsrichter:

Florian Visse – Waldemar Stor, Philip Dräger

Zuschauer:

4.400 (davon ca. 30 aus Düsseldorf)

Wetter:

leicht bewölkt, 16 Grad

Alemannia dreht nach der Pause auf

Deutlicher 4:0-Erfolg über Düsseldorfer U23

Die Alemannia hat sich am 22. Spieltag der Regionalliga West endlich wieder für ihren Aufwand belohnt und die U23 von Fortuna Düsseldorf vor 4.400 Zuschauern mit 4:0 besiegt. Nach torloser erster Hälfte legten drei Treffer innerhalb von zehn Minuten den Grundstein zum letztendlich deutlichen Erfolg für die Schwarz-Gelben.

Bei der Alemannia gab es drei Änderungen im Vergleich zur Vorwoche. Robin Garnier, David Pütz und Blendi Idrizi waren neu im Team und ersetzten Mahmut Temür, Mohamed Redjeb sowie Dimitry Imbongo. Die Alemannia startete schwungvoll, die erspielten Möglichkeiten waren aber zunächst nicht zwingend genug. Knapp ging es in der zehnten Minute zu, als Idrizi sich am linken Flügel durchsetzte und seine Hereingabe von Kwadwo mit der Fußspitze vor dem einschussbereiten Boesen entschärft werden konnte. Die Schwarz-Gelben sammelten in den ersten 30 Minuten fünf Eckbälle. Viermal kamen die Tivoli-Kicker zum Abschluss, allerdings jedes Mal ohne Erfolg. Zum Ende des ersten Durchgangs kamen auch die Gäste zu einigen Gelegenheiten, die ebenfalls nichts Zählbares einbrachten. So wurden die Seiten torlos getauscht.

Nach der Pause waren die Aachener dann mit einem personellen Wechsel (Imbongo für Kaiser) zielstrebiger. Garnier verpasste aus dem Getümmel zunächst noch das 1:0 (49.), welches aber nur drei Minuten auf sich warten ließ. Idrizi tippte einen Freistoß für Batrilo an, der das Leder aus 17 Metern zur in die Maschen hämmerte (52.). Die Alemannen ruhten sich nicht auf dem Führungstreffer aus und legten im Anschluss an die achte Ecke nach. Idrizi brachte die Kugel von links, Heinze schraubte sich in die Luft und erhöhte per Kopf auf 2:0 (59.). Die Geschichte kam ins Rollen. Müller servierte von rechts und Batarilo traf mit einem trockenen Schuss aus 14 Metern zum 3:0 ins rechte Eck (62.). Idrizi versäumte es anschließend freistehend, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben (65.). Düsseldorf bäumte sich nochmal kurzzeitig auf, verpasste aber durch Kwadwo (72.) und Froese (73.) den Anschlusstreffer. Auf der Zielgeraden hatte die Alemannia weitere Möglichkeiten. Der eingewechselte Glowacz traf mit einem Freistoß aus 25 Metern nur den linken Pfosten  (78.). Mit einem tollen Spielzug gelang sechs Minuten vor dem Ende noch ein weiterer Treffer. Müller wurde von Temür freigespielt, passte von der rechten Seite flach nach innen, wo Idrizi am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten musste – 4:0 (84.).