Testspiele - Saison 2018/2019 - 10. Spieltag - Samstag 19.01.2019  - 14:00 Uhr
2
(1)
2
(1)
  • Faninfos zum Testspiel gegen Worms

    Am Samstag, 19. Januar 2019 bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen Wormatia Worms. Anstoß ist um 14 Uhr auf der Anlage von Rood Groen LVC '01 in Vaals, auf der die Alemannia bereits im Sommer gegen Roda JC Kerkrade gespielt hat.

    Am Samstag, 19. Januar 2019 bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen Wormatia Worms. Anstoß ist um 14 Uhr auf der Anlage von Rood Groen LVC '01 in Vaals, auf der die Alemannia bereits im Sommer gegen Roda JC Kerkrade gespielt hat.

    Die Adresse des Sportcomplex Molenveld ist Oude Akerweg 153, NL-6291 DB Vaals. Von Aachen aus fährt man die Vaalser Straße durch Vaals durch, die Sportanlage liegt zwischen Vaals und Lemiers auf der linken Seite. Der Sportplatz ist von Aachen Bushof z.B. mit der Buslinie 350 erreichbar (Richtung Maastricht, Zielhaltestelle Vaals Lemierserberg).

    Der Eintritt kostet 5€ (Vollzahler) bzw. 3€ (ermäßigt inkl. Mitglieder und Dauerkartenbesitzer). Karten sind am Spieltag an der Tageskasse sowie Donnerstag und Freitag im Alemannia-Shop am Tivoli erhältlich.

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Geens (46. Zeaiter) – Rakk (46 Müller), Heinze, Fiedler, Stulin (46. Salata) – Redjeb (46. Pütz) – Glowacz (46. Kaiser), Batarilo (46. Temür), Idrizi (69. Baum), Garnier (78. Artz) – Imbongo (46. Boesen) / Trainer: Fuat Kilic

VfR Wormatia Worms: Keilmann (86. Reichel) – Moos (65. Perric), Colak (65. Kern), Ünal (46. Graciotti), Radau (65. Heller) – Volz (65. Marsal), Bajric (65. Jourdan), Ihrig (65. Matsumoto), Dabros (65. Schmidt) – Dorow (46. Burgio), Ferfelis (65. Demir) / Trainer: Steven Jones

Tore

1:0 Imbongo (20.), 1:1 Dobros (29.), 2:1 Boesen (64.), 2:2 Matsumoto (76.)

Zuschauer:

200

Wetter:

1 Grad, leicht bewölkt

2:2 im Test gegen Worms

Alemannia profitiert von zweimaliger Führung nicht

Die Alemannia musste sich im zweiten Testspiel des Jahres mit einem 2:2 (1:1) gegen den Südwest-Regionalligisten Wormatia Worms begnügen. Trotz einer engagierten Leistung und einigen schön herausgespielten Torchancen reichten die Treffer von Dimitry Imbongo und Vincent Boesen vor gut 200 Zuschauern im niederländischen Vaals nicht zum Sieg.

Die Alemannen verschafften sich gegen den Tabellendreizehnten der Südwest-Staffel schnell ein spielerisches Übergewicht. Idrizi bediente Garnier von rechts, dessen Schuss im letzten Moment geblockt wurde (3.). Präziser machte es Imbongo nach 21 Minuten, als er mit einem trockenen Linksschuss aus 18 Metern das 1:0 erzielte. Nachdem Batarilo auf Ablage von Imbongo freistehend einen weiteren Treffer verfehlte (24.), kam Worms kurz darauf zum überraschenden Ausgleich. Ein Schuss von Dobros wurde von Redjeb abgefälscht, sodass Gastspieler Bo Geens im Aachener Gehäuse keine Abwehrchance hatte (28.). Garnier (34.) und Imbongo (38.) versäumten es danach, die Tivoli-Kicker noch vor dem Seitenwechsel erneut in Front zu schießen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Kaiser zweimal einen Treffer auf dem Fuß. Zunächst kam er auf Zuspiel von Pütz einen Schritt zu spät (55.), dann hämmerte der Ex-Bonner eine Hereingabe von Salata aus kurzer Distanz über den Kasten (61.). Die verdiente Führung fiel in der 64. Minute. Temür spielte das Leder in den Lauf von Boesen, der mit links eiskalt zum 2:1 vollendete. Aachen blieb am Drücker. Kaiser traf nach einem zunächst abgewehrten Schuss im Nachsetzen nur den rechten Pfosten (75.) und im Gegenzug kam die Wormatia zum schmeichelhaften Ausgleich, als Matsumoto den zur Pause eingewechselten Zeaiter im Aachener Tor mit einer Direktabnahme aus etwa 40 Metern zum 2:2-Endstand überlistete (76.).

„Das war ein intensiver Test, in dem wir gut gefordert wurden. Am Ende ist es ärgerlich, dass  wir den Platz durch den einzigen Wormser Torschuss nach der Pause nicht als Sieger verlassen“, haderte Fuat Kilic nach Spielende trotz eines ansonsten ordentlichen Auftritts mit dem Ergebnis.

.