Testspiele - Saison 2018/2019 - 1. Spieltag - Freitag 29.06.2018  - 18:30 Uhr
0
(0)
6
(1)
  • Faninfos zum Spiel in Eilendorf

    Am Freitag, 29. Juni bestreitet die Alemannia das erste Vorbereitungsspiel der Saison 2018/19 bei der DJK Arminia Eilendorf.

    Am Freitag, 29. Juni bestreitet die Alemannia das erste Vorbereitungsspiel der Saison 2018/19 bei der DJK Arminia Eilendorf.

    Anstoß ist um 18:30 im Mark-Reinhardt-Stadion, Brander Straße 6, 52080 Aachen-Eilendorf. Einlass ist ab 17 Uhr, Eintrittskarten gibt es ausschließlich an den Tageskassen (Haupt- und Seiteneingang). Aufgrund der Parkplatzsituation wird eine frühzeitige Anreise bzw. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen. Mit den Buslinien 12 oder 22 erreicht man die Haltestelle Eilendorf-Linde.

Spieldaten

Aufstellung

Arminia Eilendorf: Nadenau – Cileksiz (58. Yilmaz), Fingerle, Tahir, Bücken – Thoma, Yüksekli – Achterberg, Mimi (71. Tamke), Lubishtani (71. Düven) – Ndombele (15. Braida) / Trainer: Harald Juntersdorf

Alemannia Aachen: Jakusch (46. Tigges) – Redjeb, Hackenberg, Fiedler (46. Heinze) – Garnier (46. Rakk), Glowacz (46. Temür), Müller (46. Pütz), Schmitt (46. Azaouaghi) – Kaiser (46. Kleefisch), Boesen (46. Idrizi), Bösing (46. Holtby) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

0:1 Kaiser (33.), 0:2 Idrizi (48.), 0:3 Kleefisch (61.), 0:4 Kleefisch (63.), 0:5 Idrizi (78.), 0:6 Kleefisch (82.)

Schiedsrichter:

Jonas Windeln (Erkelenz) – Rene Heinen, Alexander Pohl

Zuschauer:

600

Wetter:

26 Grad, sonnig

Ein halbes Dutzend zum Auftakt

Alemannia besiegt Arminia Eilendorf im ersten Test mit 6:0

Die Alemannia ist mit einem ungefährdeten Erfolg in die Testspielreihe zur Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 gestartet. Beim Landesligisten Arminia Eilendorf behielt das neuformierte Team von Fuat Kilic mit 6:0 (1:0) die Oberhand. Vor 600 Zuschauern erzielte Marc Kleefisch nach der Pause drei Treffer.

Personell konnte Fuat Kilic beim ersten Test aus den Vollen schöpfen. Lediglich der am Morgen verpflichtete Patrick Salata fehlte angeschlagen. Die Tivoli-Kicker dominierten die Partie von Beginn an, kamen vor dem Seitenwechsel aber nur zu einem Torerfolg. Nach einem Ballgewinn von Bösing schalteten die Schwarz-Gelben schnell um. Boesen hatte das Auge für den mitgeeilten Kaiser, der in der 33. Minute leichtes Spiel hatte, das 0:1 zu erzielen.

Nur drei Minuten nach der Pause erhöhte Idrizi nach einem Zuspiel von Pütz auf 0:2 (48.). Mit einem Doppelschlag schraubte Kleefisch das Ergebnis nach Vorlagen von Rakk und Azaouaghi binnen zwei Minuten auf 0:4 (61., 63.). Bei sommerlichen Temperaturen machte sich bei den Hausherren ein Kräfteverschleiß  bemerkbar. Die Alemannen zeigten sich weiter kombinier freudig und erzielten weitere Treffer. Nach einem Steckpass von Holtby traf Idrizi per Lupfer zum 0:5 (78.). Den Schlusspunkt setzte wiederum Kleefisch, der nach einem langen Ball von Heinze das 0:6 markierte (82.).

„Der Gegner war in der ersten Halbzeit frischer und lebendiger. Nach der Pause haben wir mehr Tiefe in unser Spiel bekommen und hatten zwangsläufig mehr Abschlussaktionen“, resümierte Fuat Kilic die ersten 90 Testspielminuten seines Teams.