Gesellschaftsspiele - Saison 1902/1903 - 7. Spieltag - Sonntag 11.01.1903  - 15:00 Uhr
1
(0)
3
(2)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: J. Wollgarten – Emunds, C.? Förster – Roolf, H. Wagner, Courté – Jacobs, Windisch, O.? Spennrath, Didillon, Riechert

Stade Wallon Verviers: u.a. Sauvinière (Tor)

Tore

0:1, 0:2, 1:2 Riechert, 1:3

Verwarnungen

  (88.)

Schiedsrichter:

Hildebrand (Aachener TV)

Zuschauer:

(auf dem Spielplatz Tivoli)

Besondere Vorkommnisse:

nach 88 Minuten durch Verviers aus Protest gegen eine Schiedsrichterentscheidung abgebrochen

11.1.1903: Alemannia Aachen - Stade Wallon Verviers 1:3

Sonntag, 11. Januar 1903 schlägt in Tivoli der F.C. Stade Wallon den F.C.A. mit 3:1. Dem F.C.St.W. wird ein 11m Stoß unrechtmäßig gegeben, den er verwandelt. Wollgarten tritt an einem Ball vorbei worauf ... [?] ihn leicht verwandelt. Das dritte Thor verliert F.C.A. im Gedränge. Riechert tritt von linksaußen einen scharfen Ball ins feindliche Goal, den Sauvinière [?] zwar berührt, jedoch wegen der Schärfe nicht halten kann. Mehrere Corner auf beiden [Seiten?] blieben ohne Erfolg. Roolf spielte schlecht. Zum 1. mal spielte wieder H. Wagner und zwar ganz nett. Herr Hildebrand vom Aachener Turnverein versah das Amt als Schiedsrichter. Als zum Schluß F.C.A. andauernd drückt bricht St.W. das Match ab angeblich wegen rempeln [?].

(Notizbuch des Schriftführers Fritz Jacobs)

.