Testspiele - Saison 2019/2020 - 11. Spieltag - Dienstag 11.02.2020  - 14:00 Uhr
1
(1)
2
(0)

Spieldaten

Aufstellung

MVV Maastricht: Deusings – Zeegers, Vermijl, Shermaine Martina, Everaers (66. ?) – Nissilä (78. ?), van Bommel, Kleinen, Balikwisha (46. ?) – Kostons, Kot (eingewechselt: Delrock, B. Arifi, Visser) / Trainer: Fuat Usta

Alemannia Aachen: Rehnen – Uchino (87. Seke), Heinze (58. Hackenberg), Pütz, Baum – Özkan – Glowacz, Müller, M. Arifi, Fehr (20. Batarilo) – Benteke (46. Boesen) / Trainer: Christian Mollocher

Tore

1:0 Martina (15.), 1:1 Uchino (81.), 1:2 Uchino (86.)

Wetter:

5 Grad, Hagelschauer

2:1-Erfolg in Maastricht

Alemannia gewinnt Testspiel nach Rückstand

Statt einer Trainingseinheit absolvierte die Alemannia am frühen Dienstagnachmittag ein Testspiel beim niederländischen Zweitligisten MVV Maastricht. Am Ende stand ein 2:1-Erfolg für die Tivoli-Kicker zu Buche. Nach einem 0:1-Pausenrückstand sorgte U19-Akteur Takashi Uchino mit einem Doppelpack in der Schlussphase noch für den verdienten Aachener Sieg.

Bei der Alemannia kamen unter der Regie von Co-Trainer Christian Mollocher mit Ausnahme von Jonathan Benteke nur Akteure zum Einsatz, die am vergangenen Wochenende nicht zur Startelf gehörten. Das Debüt von Winterneuzugang Jeff-Denis Fehr endete bereits nach gut zehn Minuten aufgrund von muskulären Problemen. In kurzzeitger Unterzahl gerieten die Schwarz-Gelben durch einen fulminanten Distanzschuss von Shermaine Martina in Rückstand (15.). Obwohl die Alemannen vor dem Seitenwechsel mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß hatten, hielt die Maastrichter Führung bis zum Seitenwechsel stand.

Nach der Pause dominierte der Regionalligist das Geschehen eindeutig. Es dauerte allerdings bis zur Schlussphase, ehe sich die Überlegenheit auch auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Zunächst vollendete Takashi Uchino ein Zuspiel von Can Özkan aus spitzem Winkel zum Ausgleich (81.). Fünf Minuten später schlug der Japaner nach einer Linksflanke von Muja Arifi erneut zu - diesmal per Kopf zum verdienten 1:2-Endstand (86.). „Wir haben uns durch den Rückstand nicht beirren lassen und das Spiel über die gesamte Spieldauer kontrolliert. Die Jungs haben Moral bewiesen und sich am Ende mit zwei Treffen belohnt", sagte Christian Mollocher nach dem kurzfristig angesetzten Test.