Testspiele - Saison 2018/2019 - 6. Spieltag - Dienstag 28.08.2018  - 18:30 Uhr
0
(0)
3
(2)
  • Infos zum Testspiel in Breinig

    Am Dienstag, 28. August 2018, bestreitet die Alemannia ein Freundschaftsspiel beim SV Breinig. Anstoß ist um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz Schützheide (Schützheide 50b, 52223 Stolberg-Breinig).

    Am Dienstag, 28. August 2018, bestreitet die Alemannia ein Freundschaftsspiel beim SV Breinig. Anstoß ist um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz Schützheide (Schützheide 50b, 52223 Stolberg-Breinig).

    Eintrittskarten zum Preis von 6€ (Vollzahler) bzw. 4€ (ermäßigt) gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Mit dem Bus ist Breinig ab Aachen Bushof mit der Linie 35 erreichbar. Von der Haltestelle Entengasse sind es rund zehn Minuten Fußweg, alternativ fährt die Linie 42 von Entengasse oder Stolberg bis direkt zum Sportplatz.

Spieldaten

Aufstellung

SV Breinig: Flecken (46. Jansen) – Hofmann, Rother, Laschet (60. Morsch), Hannappel (46. Kucharzik) – Fleps (46. Petter) – Draganidis (46. Simons), Ndombaxi (46. Graf), Müller (60. Braun) – Dautzenberg, Wilden (58. Willems) / Trainer: Michael Burlet

Alemannia Aachen: Zeaiter (46. Tigges) – Redjeb, Fiedler (60. Hackenberg), Salata – Rakk, Batarilo, Holtby (70. Baum), Glowacz (60. Arifi), Schmitt (60. Artz) – Kaiser (46. Kleefisch), Boesen (70. Kayan) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

0:1 Boesen (27.), 0:2 Fiedler (45.), 0:3 Boesen (58.)

Schiedsrichter:

David-Markus Koj (Aachen) – Patrick Dupont, Paul Schwering

Zuschauer:

300

Wetter:

20 Grad, leicht bewölkt

3:0-Erfolg beim Test in Breinig

Vincent Boesen trifft doppelt für die Alemannen

Die Alemannia hat am Dienstagabend ein Testspiel beim Mittelrheinligisten SV Breinig mit 3:0 (2:0) für sich entschieden. Vor rund 300 Zuschauern verzichtete Fuat Kilic auf einige etatmäßige Stammspieler. Gastspieler Stipe Batarilo kam über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Nach dem Seitenwechsel erhielten auch vier Akteure aus der Aachener U19 eine Bewährungschance.

Bevor der Alemannia-Express ins Rollen kam, konnte sich Schlussmann Daniel Zeaiter in der Anfangsphase zweimal auszeichnen. Die Tivoli-Kicker nutzen ihre erste Gelegenheit nach 26 Minuten effizient zur Führung. Vincent Boesen versenkte eine Rechtsflanke von Steven Rakk mit einer Direktabnahme zum 0:1 in die Maschen. Kurz vor dem Pausenpfiff zirkelte Manuel Glowacz eine Rechtsecke in den Strafraum, wo Matti Fielder per Kopf zum 0:2 traf (44.).

Im zweiten Durchgang hatte der Regionalligist noch mehr Spielkontrolle und baute den Vorsprung mit einer schönen Kombination aus. Manuel Glowacz setzte Sebastian Schmitt am linken Flügel in Szene, dessen Hereingabe Vincent Boesen zum 0:3 einköpfte (57.). Weitere gute Gelegenheiten blieben danach ungenutzt. „Es war wichtig, dass wir den positiven Trend aus den beiden letzten Spielen fortsetzen konnten“, zeigte sich Fuat Kilic nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf.