Testspiele - Saison 2019/2020 - 5. Spieltag - Dienstag 16.07.2019  - 18:30 Uhr
0
(0)
1
(0)
  • Faninfos zum Testspiel gegen Elversberg

    Am Dienstag, 16. Juli bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen die SV Elversberg. Infos zu Ort und Anreise gibt es hier.

    Am Dienstag, 16. Juli bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen die SV Elversberg. Anstoß ist um 18:30 auf der Sportanlage Mehlental in Gondenbrett, auf der die Alemannia bereits 2012 ein Spiel gegen Eintracht Trier ausgetragen hatte.

    Gondenbrett liegt in der Nähe von Prüm in der Eifel. Die schnellste Route vom Tivoli nach Gondenbrett ist ca. 103km lang und führt über die belgische Autobahn. Die Adresse lautet: Mehlener Straße, 54595 Gondenbrett.

    Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse zum Preis von 5€ (Vollzahler) bzw. 3€ (ermäßigt). Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Spieldaten

Aufstellung

SV Elversberg: Gründemann (46. Lehmann) – Kohler (60. Tekerci), Rehfeldt (76. Eglseder), Blaß (46. Oschkenat), Steinmetz (65. Winter) – Dragon (46. Dürholtz) – Mustafic (6. Feil; 60. Lahn), Politakis, Mohr (60. Baumgärtel) – Williams (76. Gösweiner), Suero Fernandez (46. Merk) / Trainer: Horst Steffen

Alemannia Aachen: Cymer – Fiedler, Heinze, Hackenberg, Wallenborn – Pütz (46. Rakk) – Rüter (65. Arifi), Garnier, Batarilo, Schmitt (61. Bösing; 72. Salata) – Noel (46. Bors) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

0:1 Batarilo (64.)

Verwarnungen

  Feil (36.),   Wallenborn (36.)

Schiedsrichter:

Marcel Gasteier – David Bittner, Kevin Walter

Zuschauer:

304 (in Gondenbrett)

Wetter:

18 Grad, sonnig

Alemannia besiegt Elversberg

Verdienter 1:0-Erfolg im vorletzten Test

Die Alemannia kann die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/2020 weiter siegreich gestalten. Im vorletzten Test vor dem Liga-Auftakt in Wuppertal besiegten die Schwarz-Gelben den ambitionierten Südwest-Regionalligisten SV Elversberg mit 1:0 (0:0). Vor 304 Zuschauern in Gondenbrett gelang Stipe Batarilo das Tor des Tages.

Die Alemannen wirkten in der Anfangsphase präsenter und kamen auch zu einigen guten Abschlussaktionen. Schmitt scheiterte nach sechs Minuten freigespielt an SVE-Keeper Gründemann. Kurz darauf konnte Heinze nach einer Freistoßhereingabe von Schmitt aus einer Unsicherheit des Elversberger Keepers kein Kapital schlagen (8.). Nach 19 Minuten hätte die erste Unaufmerksamkeit die Tivoli-Kicker fast ins Hintertreffen gebracht. Suero enteilte der Abwehr, konnte den glänzend reagierenden Aachener Schlussmann Cymer aber nicht überwinden. Nach einer stärkeren Phase der Saarländer kamen die Schwarz-Gelben nach einer guten halben Stunde zur nächsten Gelegenheit. Der aufgerückteFiedler scheiterte nach Steckpass von Batarilo an Gründemann (34.). Kurz vor der Pause fehlte erneut nicht viel, als Batarilo von links für Garnier abgelegt hatte (43.).

Die zweite Hälfte verlief zunächst ohne Highlights vor den Toren. Also musste eine Standardsituation zur verdienten Aachener Führung herhalten. Bei einem Freistoß von der rechten Seite spekulierten die Elversberger auf eine Flanke, doch Batarilo verwertete den ruhenden Ball mit einem trockenen Direktschuss zum 1:0 unter die Latte (64.). Eine Schrecksekunde mussten die Aachener zehn Minuten später überstehen. Cymer eilte aber aus seinem Kasten, riskierte Kopf und Kragen und entschärfte die Situation gegen Tekerci (74.). Elversberg ließ auch danach nichts unversucht, konnte das schwarz-gelbe Abwehrbollwerk aber nicht mehr übrwinden. Bors verpasste zwei Minuten vor dem Ende auf Zuspiel von Wallenborn sogar noch einen weiteren Treffer für die Kilic-Elf. Der Trainer zeigte sich mit Auftritt seiner Jungs zufrieden. „Das war ein guter Test, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Der Sieg ist verdient, weil wir mehr und auch die klareren Torchancen hatten“, so Fuat Kilic nach dem Spiel.

.