Testspiele - Saison 2014/2015 - 4. Spieltag - Samstag 12.07.2014  - 16:00 Uhr
0
(0)
0
(0)
  • Infos zuim Spiel gegen Saarbrücken

    Am Samstag, 12.7., bestreitet die Alemannia ein Testspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. Anstoß ist um 16 Uhr auf der Sportanlage des SV Lasel-Feuerscheid. Tickets gibt es an der Tageskasse zum Preis von 4€.

    Am Samstag, 12.7., bestreitet die Alemannia ein Testspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. Anstoß ist um 16 Uhr auf der Sportanlage des SV Lasel-Feuerscheid. Tickets gibt es an der Tageskasse zum Preis von 4€.

    Lasel liegt im Kreis Bitburg-Prüm. Die schnellste Route führt durch Belgien über die A44/E40 und ab Verviers die E42 Richtung Trier ("Trèves"). Die E42 geht in die A60 über, die man an der Ausfahrt 5 Waxweiler verlässt. Man folgt der L33 drei Kilometer in Richtung Waxweiler und wechselt auf die L5 in Richtung Lasel. Die Adresse lautet "Am Sportplatz, 54612 Lasel".

    Der geplante Fanbus musste wegen zu weniger Anmeldungen abgesagt werden.

Spieldaten

Aufstellung

1. FC Saarbrücken: Salfeld – Kunert, Chrappan, Hahn, Chaftar (62. Meyerhöfer) – Zoundi (65. Schäfer), Fießer (74. Mandt), Kiefer, Wegner (78. Runca) – Schmidt (56. Pranjes), Luz (87. Rupp) / Trainer: Fuat Kilic

Alemannia Aachen: Löhe (78. Fukudome) – Ernst, Hackenberg (62. Thackray), Hoffmann, Lejan (78. Mohr) – Demai – Behrens (62. Abel), Dowidat (78. Ito), Jerat (62. Lünenbach), Graudenz (62. Stevens) – Duspara (78. Dagistan) / Trainer: Hans-Peter Schubert

Schiedsrichter:

Dominic Mainzer – Arianit Besiri, Johanna Mengelkoch

Zuschauer:

200 (davon ca. 50 aus Aachen)

Wetter:

18 Grad, bewölkt

Guter Test ohne Tore

Alemannia und Saarbrücken trennen sich 0:0

Im zweiten Vorbereitungsspiel trennte sich die Alemannia am Samstag, 12. Juli 2014, torlos von Drittligaabsteiger 1. FC Saarbrücken. Vor rund 150 Zuschauern auf der Sportanlage des SV Lasel-Feuerscheid hatten die Schützlinge von Trainer Peter Schubert während der gesamten Spieldauer die besseren Gelegenheiten.

Die erste Möglichkeit ging nach neun Minuten gleich auf das Konto der Alemannia. Neuzugang Tim Jerat fasste sich ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Saarbrückens Schlussmann Salfeld konnte das Geschoss so gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken. Fünf Minuten später traf Dennis Dowidat mit einem raffinierten Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position nur das Lattenkreuz.

Dann setzte Kevin Behrens zu einem Solo auf der linken Angriffsseite an, wurde aber im letzten Augenblick am Torschuss gehindert. Nach einer halben Stunde rettete Rechtsverteidiger Dominik Ernst in höchster Not im eigenen Strafraum. Beim anschließenden Konter rannte Fabian Graudenz alleine auf das Saarbrücker Tor zu. FCS-Keeper Salfeld kam noch mit den Fingerspitzen an die Kugel, ehe ein Mitspieler das Leder kurz vor der Linie entschärfen konnte. Ohne Tore, aber mit einem deutlichen Aachener Chancenplus ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel hatte Kevin Behrens die nächste Gelegenheit für die Tivoli-Kicker. Der Blondschopf zog von der Strafraumgrenze allerdings zu überhastet ab (52.). Nach einer guten Stunde verpasste Peter Hackenberg den Siegtreffer. Eine Freistoßhereingabe von der linken Seite bugsierte der aufgerückte Innenverteidiger aus kurzer Distanz drüber (62.). Nach diversen Wechseln kamen beide Teams in der Schlussphase nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Gehäuse.

Chefcoach Peter Schubert zog nach dem zweiten Test ein positives Fazit:„Das war ein guter Test gegen eine ambitionierte Mannschaft. Leider haben wir es versäumt, unsere Tormöglichkeiten zu nutzen. Insgesamt standen wir gut und haben wenig zugelassen.“

.