Testspiele - Saison 2019/2020 - 9. Spieltag - Dienstag 14.01.2020  - 19:30 Uhr
5
(3)
2
(0)
  • Faninfos zum Testspiel gegen Velbert

    Am Dienstag, 14. Januar bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen die SSVg Velbert. Infos zu Anreise und Tickets gibt es hier.

    Am Dienstag, 14. Januar bestreitet die Alemannia ein Vorbereitungsspiel gegen die SSVg Velbert. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Sportcomplex Molenveld in Vaals. Das zunächst geplante Testspiel bei Helmond Sport findet nicht statt.

    Per PKW anreisende Zuschauer werden gebeten, die Parkplätze auf der Anlage des Ferienparks Landal Hoog Vaals, Randweg, 21, NL-6281 DC Vaals zu nutzen. Von Aachen aus fährt man die Vaalser Straße bis Ortsausgang Vaals und dort am Kreisverkehr links. Zwischen Parkplatz und Sportplatz liegen ca. 700m Fußweg. Die Zufahrt zum Sportplatz über den Oude Akerweg ist laut Anweisung der Gemeinde Vaals am Spieltag leider nicht möglich.

    Alternativ ist der Sportplatz von Aachen Bushof aus z.B. mit der Buslinie 350 (Richtung Maastricht) erreichbar. Die Haltestelle Lemierserberg ist ca. 500m vom Platz entfernt.

    Karten sind ausschließlich an der Abendkasse zum Preis von 3€ erhältlich. Für das leibliche Wohl ist die Cafeteria des gastgebenden Vereins Rood Groen LVC'01 geöffnet.

     

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Cymer (46. Krul) – Garnier (46. Uchino), Heinze, Hackenberg (46. Fiedler), Wallenborn (46. Baum) – Pütz (46. Özkan), Müller (46. Rakk) – Rüter, Bösing (32. Arifi), Batarilo (66. Vraja) – Boesen (46. Glowacz) / Trainer: Fuat Kilic

SSVg Velbert 02: Ishibashi – Schiebener, Schmetz, Abdel Hamid, Mondello – Machtemes, Atiye (79. Frantzozas), Schwertfeger, Spinrath (79. Ülker) – Nnaji (14. Berbatovci), Wagener / Trainer: Marcus John

Tore

1:0 Boesen (20.), 2:0 Boesen (38.), 3:0 Boesen (45.), 4:0 Rakk (51.), 4:1 Schiebener (63.), 5:1 Glowacz (76.), 5:2 Berbatovci (87.)

Verwarnungen

  Ishibashi (20.)

Zuschauer:

80 (in Vaals)

Wetter:

10 Grad, windig

Besondere Vorkommnisse:

Krul hält Foulelfmeter von Schiebener (88.)

Torreicher Test gegen Velbert

Boesen steuert Hattrick zum 5:2-Erfolg bei

Die Alemannia hat auch das zweite Testspiel im Rahmen der Wintervorbereitung zu ihren Gunsten entschieden. Gegen den Oberligisten SSVg Velbert siegten die Schwarz-Gelben am Dienstagabend in Vaals vor rund 100 Zuschauern mit 5:2. Den Grundstein zum Erfolg ebnete Vincent Boesen mit einem lupenreinen Hattrick zum 3:0-Pausenstand.

Nach 20 Minuten profitierten die Alemannen von einem Missverständnis in der Velberter Hintermannschaft. Boesen war auf und davon, wurde aber vor dem leeren Tor durch Gästekeeper Ishibashi noch zu Fall gebracht. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte der Angreifer sicher zum 1:0. Der zweite Treffer fiel im Anschluss an eine Rechtsecke von Rüter. Boesen hatte im Strafraum zu viel Platz und traf aus zehn Metern humorlos zum 2:0 (39.). Noch vor dem Pausenpfiff schlug Aachens Nummer 9 ein drittes Mal zu. Heinze marschierte nach einem Ballgewinn nach vorne, passte rechts raus zu Rüter, dessen flache Hereingabe Boesen am langen Pfosten zum 3:0 verwertete (45.).

Der zweite Abschnitt war keine sechs Minuten alt, als die Alemannia den Vorsprung mit frischem Personal ausbaute. U19-Akteur Uchino spielte Rakk an der Strafraumgrenze an, der mit einem fulminanten Kracher zum 4:0 traf (51.). Die Gäste aus Velbert verkürzten nach 68 Minuten durch einen von Schiebener verwandelten Foulelfmeter auf 4:1. Glowacz stellte den alten Abstand mit einem Freistoß aus 22 Metern eine Viertelstunde vor dem Ende wieder her – 5:1 (76). In den letzten Minuten schlichen sich dann einige Nachlässigkeiten ein. Berbatovci gelang mit seinem Treffer zum 5:2 erneut Ergebniskosmetik für die Gäste (87.), die das Ergebnis danach sogar noch etwas freundlicher hätten gestalten können. Schiebener scheiterte mit einem weiteren Foulelfmeter diesmal aber an Alemannia-Keeper Krul (88.).

Den finalen Test vor dem Ligastart in Haltern bestreiten die Alemannen am kommenden Samstag, 18. Januar 2020 auf dem Aachener Tivoli. Zu Gast ist um 14.00 Uhr Drittligist Viktoria Köln.  

.