Testspiele - Saison 2019/2020 - 6. Spieltag - Freitag 19.07.2019  - 17:00 Uhr
5
(1)
0
(0)
  • Infos zum Testspiel gegen Virton

    Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Liga-Auftakt bestreitet die Alemannia am kommenden Freitag, 19.07.2019, gegen den belgischen 1B-Ligisten Royal Excelsior Virton.

    Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Liga-Auftakt bestreitet die Alemannia am kommenden Freitag, 19.07.2019, gegen den belgischen 1B-Ligisten Royal Excelsior Virton.

    Das Spiel findet um 17.00 Uhr Uhr auf der Anlage des Sporthotels Leweck in Luxemburg (Adresse: Lepschter-Delt, 9378 Lipperscheid) statt. Die Mannschaft des deutschen Trainers Dino Toppmöller absolviert dort zur Zeit ein Trainingslager.

    Der Eintritt zum Spiel ist frei.

Spieldaten

Aufstellung

Excelsior Virton: Moris – Jordanov (63. Soumaré), Malget (46. Kocabas), Prempeh (46. Laurienté), Claes (63. Bojic) – Couturier, Lecomte (46. Jansen) – Lewerenz (63. Lazaar), Vercauteren (46. Angiulli), Prudhomme (46. Hadji) – Turpel (46. Koré) / Trainer: Dino Toppmöller

Alemannia Aachen: Rehnen – Müller (46. Fiedler), Hackenberg, Salata (46. Heinze), Baum (46. Wallenborn) – Glowacz (65. Garnier), Pütz (46. Batarilo), Rakk, Rüter (46. Gucciardo) – Noel (46. Arifi), Bors (65. Schmitt) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

1:0 Prudhomme (33.), 2:0 Hadji (48.), 3:0 Benamra (56.), 4:0 Koré (75.), 5:0 Soumaré (81.)

Zuschauer:

200 (in Lipperscheid)

Wetter:

22 Grad, leicht bewölkt

Alemannia verliert letzten Test

Deutliche 0:5-Niederlage gegen Virton

Eine Woche vor dem Liga-Auftakt beim Wuppertaler SV hat die Alemannia ihr letztes Testspiel deutlich verloren. Gegen den belgischen 1B-Ligisten Royal Excelsior Virton gab es für die Schwarz-Gelben im luxemburgischen Lipperscheid eine 0:5-Niederlage.

Can Özkan, Vincent Boesen und Kai Bösing fehlten verletzungsbedingt auf der schmucken Anlage des Sporthotels Leweck. Früh in der Partie wurde deutlich, dass die vom deutschen Trainer Dino Toppmöller trainierten Belgier das lebendigere Team waren. Prudhomme gelang nach einem zu kurz abgewehrten Ball mit einem trockenen Schuss aus 14 Metern (33.) die verdiente Pausenführung für Virton.

Der zweite Durchgang startete mit zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten und dem nächsten Treffer für die Belgier. Hadji traf aus spitzem Winkel zum 2:0 (48.). Bors verpasste wenig später den Anschluss für die Tivoli-Kicker (53.). Präziser machte es erneut der Gegner. Benamra erzielte aus rechter Flankenposition das 3:0 (56.). Nachdem auch Schmitt (67.) und Neuzugang Gucciardo (73.) kein Glück im Abschluss hatten, kamen die Belgier nach einem Konter durch Soumare zum 4:0 (74.). Der Angreifer legte in der Schlussphase sogar naoch einen Treffer zum deutlichen 5:0-Endstand nach (81.).

Es war hoffentlich der Dämpfer zur rechten Zeit. Der Gegner war in uns heute allen Belangen überlegen“, zog Fuat Kilic nach der ersten Testspielniederlage seines Teams 19/20 ein deutliches Resümee.

.