HolzScherf
Testspiele - Saison 2005/2006 - 13. Spieltag - Freitag 02.09.2005  - 18:00 Uhr
2
(0)
8
(4)

Spieldaten

Aufstellung

Alemannia Aachen: Bruns, Klitzpera, Meijer, Nicht, Noll, Plaßhenrich, Rauw, Reghecampf, Rösler, Schlaudraff, Stehle / Trainer: Dieter Hecking

Tore

0:1 Florian Bruns (4.), 0:2 Jan Schlaudraff (6.), 0:3 Erik Meijer (16.), 0:4 Florian Bruns (17.), 0:5 Marius Ebbers (53.), 0:6 Mirko Casper (57.), 0:7 Laurentiu A. Reghecampf (58.), 1:7 Fitzek (63.), 1:8 Erwin Koen (84.), 2:8 Jansen (87.)

Zuschauer:

2.200

Wetter:

sonnig, 20 Grad

Die Alemannia siegt im Golddorf mit 8:2

Das erste von zwei Testspielen am länderspielfreien Wochenende gewann die Alemannia am Freitagabend beim Bezirksligisten Germania Eicherscheid mit 8:2 (4:0). Auch wenn Trainer Dieter Hecking von seinen Schützlingen gerne noch das ein oder andere Tor mehr gesehen hätte, zeigte nicht nur er sich mit dem Verlauf des Abends letztlich zufrieden.

Eine ereignisreiche und erfolgreiche Woche liegt hinter dem kleinen Dorf Eicherscheid in der Eifelgemeinde Simmerath. Erst am Dienstag wurde Eicherscheid mit dem Titel des Golddorfs, dem schönsten Dorf im Kreis Aachen ausgezeichnet. Nur drei Tage später gab der letztjährige UEFA-Cup-Teilnehmer Alemannia Aachen dann seine Visitenkarte auf dem Sportplatz an der Bachstraße ab. 2200 Zuschauer füllten die Hänge im weiten Rund dann nahezu bis auf den letzten Grashalm, sicherlich ein Indiz dafür, dass die Begeisterung für die Tivoli-Kicker auch im Kreis Aachen unverändert groß ist.

Die Alemannia begann die Partie engagiert und durchkreuzte bereits nach vier Minuten das Vorhaben der Platzherren, möglichst lange ohne Gegentor zu spielen. Nach Kopfballvorlage von Erik Meijer vollendete Florian Bruns ebenfalls per Kopf zur Aachener Führung. Nur kurze Zeit später trat Erik Meijer erneut der Vorlagengeber in Erscheinung, diesmal war Jan Schlaudraff zur Stelle und rückte die Verhältnisse bereits nach 6 Minuten gerade. Nach zwei Assists war es dem Kapitän der Alemannia dann selbst vorbehalten, nach Flanke von Jan Schlaudraff auf 3:0 zu erhöhen (16.). Keine 60 Sekunden später konnte Florian Bruns bereits zum 0:4 abstauben, nachdem der wackere Germania-Schlussmann einen artistischen Schuss von Sascha Rösler zunächst noch abwehren konnte. Wer nun seinen Rechenschieber bereits Richtung zweistellig bewegte, wurde in der Folgezeit eines Besseren belehrt. Die Eifler verstärkten ihre Defensive und ließen mit Geschick und der ein oder anderen Portion Glück bis zum Seitenwechsel keinen weiteren Treffer mehr zu.

Der zweite Spielabschnitt begann ähnlich wie der erste. Marius Ebbers erhöhte nach Flanke von Florian Bruns auf 0:5 (53.), Mirko Casper nach einem Reghecampf-Eckball per Kopf auf 0:6 (57.) und der Rumäne selbst nach zu kurz geratener Abwehr der Heimelf sogar auf 0:7 (58.). Nach dem vermeintlichen Ehrentor durch Fitzek (63.) wurde der Torreigen dann allerdings wieder für längere Zeit unterbrochen, bis Erwin Koen nach Zuspiel von Matthias Heidrich das 1:8 erzielte (84.). Doch auch die Golddorf-Germania steckte nicht auf und konnte durch Bongard noch zum 2:8-Endstand verkürzen. Auch den jüngsten Einwohnern Eicherscheids sowie den Alemannia-Anhängern aus den Nachbardörfern wird dieses Ereignis sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben. Beim anschließenden Platzsturm schrieben ihre Lieblinge in Schwarz und Gelb nämlich noch ausgiebig Autogramme und sorgten somit für einen netten Ausklang einer erfolgreichen Woche für das 1300-Seelendorf in der Nordeifel.

Verwendung von Cookies

Diese Seite nutzt Cookies für Google-Analytics. Sie können Cookies akzeptieren oder ablehnen und Ihre Entscheidung jederzeit ändern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren

Einstellungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablehnen Akzeptieren
Cookie Einstellungen Historie

Historie

alles löschen Schließen