Testspiele - Saison 2014/2015 - 10. Spieltag - Mittwoch 14.01.2015  - 18:30 Uhr
1
(1)
2
(0)
  • Infos zum Testspiel in Kapellen-Erft

    Am Mittwoch, 14. Januar, bestreitet die Alemannia ihr erstes Vorbereitungsspiel in der Winterpause beim SC Kapellen-Erft. Anstoß ist um 18:30 Uhr im Erftstadion

    Am Mittwoch, 14. Januar, bestreitet die Alemannia ihr erstes Vorbereitungsspiel in der Winterpause beim SC Kapellen-Erft. Anstoß ist um 18:30 Uhr im Erftstadion

    Die empfohlene Route vom Tivoli zum Erftstadion ist 68 Kilometer lang. Man verlässt die A46 an der Ausfahrt 14 Kapellen, folgt der Beschilderung in Richtung Kapellen, biegt an der Ampel links in die Talstraße, in Höhe der Shell-Tankstelle rechts in die Stadionstraße, wieder rechts in die Gartenstraße und schließlich links in die Weimarstraße. Die Adresse lautet Weimarstraße 74, 41516 Grevenbroich-Kapellen.

    Tickets gibt es an der Abendkasse zum Preis von 5€ (Vollzahler) bzw. 3€ (ermäßigt).

Spieldaten

Aufstellung

SC Kapellen-Erft: Platen (46. Möllering) – Koch, Dygacz, Okyar, Erkes, Cvetkovic – Wilschrey (74. Schmer), Taher, Leufgen, Norf (80. Kreis) – Hildenberg (66. Bresser) / Trainer: Frank Mitschkowski

Alemannia Aachen: Fukudome (46. Stienemann) – Guirino (46. Ernst), Hackenberg, Thackray (46. Lünenbach), Lejan (46. Mohr) – Jerat (46. Müller) – Abel (46. Dowidat), Garcia (46. Demai), Zieba (46. Graudenz) – Behrens (46. Ito), Krasniqi / Trainer: Hans-Peter Schubert

Tore

1:0 Hildenberg (43.), 1:1 Dowidat (62.), 1:2 Ito (85.)

Verwarnungen

  Schmer (90.)

Schiedsrichter:

Markus Wollenweber – Marcus Droste, Stefan Pakusch

Zuschauer:

320 (auf dem Kunstrasen-Nebenplatz)

Wetter:

4 Grad, bedeckt

Erster Testspielsieg im neuen Kalenderjahr

2:1-Erfolg beim Niederrheinligisten SC Kapellen-Erft

Die Alemannia konnte ihren ersten Auftritt im Jahr 2015 positiv gestalten. Beim Niederrheinligisten SC Kapellen-Erft siegten die Tivoli-Kicker, die am Vormittag noch eine intensive Trainingseinheit absolviert hatten, am Mittwochabend mit 2:1 (0:1). Dennis Dowidat und Taku Ito erzielten nach einem Pausenrückstand die Aachener Treffer.

Trotz spielerischen Übergewichts taten sich die Tivoli-Kicker vor der Pause gegen einen tief stehenden Gegner schwer. Die beste Gelegenheit zur Führung vergab Neuzugang Roberto Guirino kurz vor dem Seitenwechsel. Im direkten Gegenzug gingen die Gastgeber in Führung. Hildenberg vollendete den Konter zur überraschenden 1:0-Pausenführung für den Oberligisten (43.).

Nach der Pause veränderte Peter Schubert sein Team auf neun Positionen. Nur Peter Hackenberg sowie erstmals nach seiner Verletzung Abedin Krasniqi absolvierten die volle Spielzeit. Auf Zuspiel von Dominik Ernst traf Dennis Dowidat nach einer guten Stunde zum Ausgleich (62.). Die Alemannen blieben am Drücker und erzielten auf der Zielgeraden noch den Siegtreffer. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite bugsierte Taku Ito das Leder aus kurzer Distanz zum 1:2-Endstand über die Linie (84.).

„In der ersten Halbzeit haben wir zu pomadig agiert, dadurch konnte der Gegner sich immer wieder sortieren. Nach der Pause waren wir aktiver und sind dadurch auch zu Chancen gekommen“, bilanzierte Peter Schubert die ersten 90 Wettkampfminuten des neuen Kalenderjahrs.