Mi, 27. März 2013

Alemannia verhängt 107 Hausverbote

Alemannia Aachen hat 107 Hausverbote für den Tivoli erteilt. Die Sanktionen betreffen ausnahmslos alle Insassen der beiden, vor dem Auswärtsspiel bei Preußen Münster kontrollierten Busse. In den Bussen wurden Gegenstände gefunden, die zum einen geeignet für die Verwirklichung von Straftaten gegen das Sprengstoffgesetz waren und zum anderen darauf hindeuteten, dass bewusst gewalttätige Auseinandersetzungen mit anderen Fangruppen oder der Polizei vorbereitet wurden.

Hinsichtlich der Erteilung weiterer Hausverbote gegen an den Ausschreitungen im und am Münsteraner Stadion beteiligte Personen, wartet die Alemannia aktuell noch auf Benennung der Täter durch die Münsteraner Polizei.

Wegen Verteilens volksverhetzender Schriften im Vorfeld des Heimspiels gegen den SV Babelsberg 03 hat die Alemannia bei der Staatsanwaltschaft Aachen Strafanzeige gestellt. Das Verteilen der Flugblätter ist auf dem gesamten Tivoli-Gelände bereits seit längerer Zeit verboten.


Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus