A-Junioren-Bundesliga West - Saison 2009/2010 - 19. Spieltag - Samstag 27.03.2010  - 15:00 Uhr
1
(0)
1
(1)

U19: Heitmann fordert mehr Konsequenz

Für Alemannias U19-Junioren führt die Reise am kommenden Samstag, 27. März, nach Ostwestfalen. Das Team von Trainergespann Oliver Heitmann und Reiner Plaßhenrich ist zu Gast bei Arminia Bielefeld.

Hätten die Jungs vom Tivoli vor der Partie in Bielefeld einen Wunsch frei, so würden sie sich aller Wahrscheinlichkeit für Samstag ein ähnliches Ergebnis wünschen, wie es im Hinspiel nach 90 Minuten auf dem Papier stand – damals siegten die Schwarz-Gelben souverän mit 3:0 gegen die Arminen. Leider ist es im Fußball nicht so einfach. Noch schwerer gestaltet sich die Situation für die Alemannia im Hinblick auf die Torausbeute. So war auch vergangene Woche im Heimspiel gegen Bochum mal wieder kein Leistungsunterschied zu erkennen. Den Unterschied machte dann jedoch Bochums starke Offensive und so stand am Ende eine 1:3-Niederlage zu Buche. „Was uns fehlt, ist die letzte Konsequenz in der Offensive. Die Spieleröffnung sieht gut aus, die Angriffe werden schön herausgespielt, doch der letzte Pass fehlt so oft. Das müssen wir in den Griff bekommen“, fordert Heitmann.

Den kommenden Gegner bezeichnet der U19-Coach als kämpferisch und spielerisch stark. „Bielefeld könnte in der Tabelle durchaus weiter oben stehen, doch sie haben oft die nötige Kontinuität vermissen lassen. Nach einem Sieg gegen einen Favoriten folgte oftmals eine Niederlage gegen ein vermeintlich schwächeres Team. Wir müssen schauen, dass wir gegen sie den Laden zunächst dicht halten und mit dem ein oder anderen komplett zu Ende gespieltem Angriff für ein Erfolgserlebnis sorgen“, so der U19-Trainer. Dass dies möglich ist, zeigte ja bereits das Hinspiel…

Anpfiff der Partie am Samstag ist um 15 Uhr im Stadion Brackwede in Bielefeld.

U19: Remis in Bielefeld

Bereits am Samstag, 27. März, war Alemannias U19 in der Bundesliga-West im Einsatz. Obwohl man die Partie gegen die Gastgeber aus Bielefeld über weite Strecken dominierte, reichte es am Ende nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Die Jungs von Trainer Oliver Heitmann kamen gut in die Partie und erspielten sich dabei einige gute Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Als der Schiedsrichter in der 39. Minute auf Freistoß für die Schwarz-Gelben entschied, nahm sich Selcuk Kaban ein Herz und bescherte den Jungs vom Tivoli mit einem platzierten Schuss die 1:0-Führung, mit der die jungen Alemannen auch verdient in die Kabine gingen.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine zunehmend gute Bundesligapartie, bei der beide Mannschaften großen kämpferischen Einsatz zeigten. Wie schon im ersten Durchgang zeigte die Alemannia in der Offensive eine gute Leistung, versäumte es allerdings den zweiten Treffer nachzulegen. Der Nachwuchs der Arminia trat bis dato eher ungefährlich vor dem Gehäuse von Keeper Riccardo Sorressa auf, doch in der 68. Minute musste auch der Schlussmann der Schwarz-Gelben hinter sich greifen – Demme erzielte den Ausgleich für die Gastgeber. Zwar zeigten sich die Aachener nur wenig beeindruckt vom Gegentreffer und spielten weiter nach vorne, der Siegtreffer wollte den Alemannen an diesem Tag allerdings nicht mehr gelingen.

„Insgesamt war das eine von beiden Mannschaften gut geführte Begegnung. Der Einsatz stimmte bei uns erneut und auch spielerisch war das in Ordnung. Dennoch bin ich mit dem einen Punkt nicht ganz zufrieden, da ich der Meinung bin, dass heute mehr drin war. Sowohl vor dem Ausgleich, als auch nach dem Gegentreffer hatten wir die eine oder andere Möglichkeit, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden, doch der finale Pass fehlte mal wieder“, meinte Trainer Oliver Heitmann nach der Partie.

.