B-Junioren-Bundesliga West - Saison 2010/2011 - 23. Spieltag - Sonntag 05.09.2010  - 11:00 Uhr
0
(0)
3
(2)

U17 zu Gast beim Wuppertaler SV

Für Alemannias U17 steht am Sonntag, 5. September, erneut ein Duell gegen einen Aufsteiger auf dem Programm. Die Schwarz-Gelben gastieren beim Nachwuchs des Wuppertaler SV.

Mit enttäuschten Gesichtern fuhren die jungen Alemannen am vergangenen Sonntag von Bergisch Gladbach zurück nach Aachen. Nicht schlecht gespielt hatte man und stand dennoch mit leeren Händen da. Drei Niederlagen nach drei Spielen lassen das Selbstbewusstsein der U17 derzeit nicht übermäßig wachsen, doch Trainer Marc Gillessen sieht auch die positiven Ansätze: „Wir haben in Bergisch Gladbach drei unnötige Gegentreffer kassiert, die im Wesentlichen aus individuellen Fehlern resultierten. Natürlich darf das nicht passieren, aber an sich hat mir die Defensivarbeit der Mannschaft schon besser gefallen als noch in den ersten beiden Partien“, so Gillessen. „Dem einen oder anderen fehlt in der entscheidenden Situation die hundertprozentige Konzentration. Nur weil man denkt, der Angriff des Gegners sei bereinigt, heißt das noch lange nicht, dass das auch in Wirklichkeit so ist. Da müssen wir einfach konsequenter agieren“, meint der U17-Coach.

Der kommende Gegner und Aufsteiger Wuppertaler SV durfte sich in den ersten drei Partien neben zwei Niederlagen zwar über einen gewonnenen Punkt freuen, doch auch die Jungs aus dem Ruhrgebiet haben derzeit so ihre Baustellen – konnte man bisher noch kein einziges Tor erzielen. „Was wir jetzt unbedingt brauchen, ist ein Erfolgserlebnis. Wenn es uns gelingt, in Wuppertal endlich etwas Zählbares zu holen, bin ich davon überzeugt, dass es aufwärts geht“, gibt sich Gillessen zuversichtlich.

Angepfiffen wird die Begegnung am Sonntag um 11 Uhr in Wuppertal.

Erster Saisonsieg für U17

Nach drei Niederlagen zum Auftakt durfte sich Alemannias U17 am Sonntag, 6. September, über den ersten Dreier der Saison freuen. Die Schwarz-Gelben gewannen verdient mit 3:0 beim Wuppertaler SV.

Die entscheidenden Momente der Partie fanden bereits in den ersten Minuten statt. U17-Coach Marc Gillessen hatte mit seinem Co-Trainer Klaus Herten noch gar nicht richtig Platz genommen, da schlugen die Schützlinge des Trainergespanns auch schon gleich zu. Phillipp Simon wurde durch ein starkes Zuspiel von Daniel Lohmann in Szene gesetzt und sorgte in der zweiten Spielminute für die frühe Führung. Die jungen Alemannen machten weiter Druck nach vorne und belohnten sich nur fünf Minuten später mit dem zweiten Treffer. Erneut war es das Duo Lohmann und Simon, die im Mittelpunkt standen. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen fand Lohmann in Phillipp Simon einen dankbaren Abnehmer, der dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ (7.).

Die Jungs vom Tivoli nahmen das Tempo nach dem Doppelschlag nun ein wenig aus der Partie, kontrollierten das Geschehen allerdings weiterhin deutlich. Als die Gastgeber verstärkt im zweiten Durchgang den Weg nach vorne suchten, ergaben sich für die Alemannia immer mehr freie Räume zum Kontern. Hassan Er sorgte in der 61. Minute schließlich für die Vorentscheidung, als er nach einem Zuspiel von Mehdi Chourak das 3:0 markierte, bei dem es auch bis zum Schlusspfiff blieb.

Trainer Marc Gillessen wirkte nach dem Sieg spürbar erleichtert über die ersten drei Punkte: „Das war ganz wichtig für uns. Wir hatten uns vorgenommen, kompakt zu stehen und aus einer sicheren Defensive heraus für die nötige Torgefahr zu sorgen. Wir haben hier heute sicher keine Galavorstellung geboten, aber die Jungs haben sich an die Vorgaben gehalten und verdient gewonnen. Es kam uns natürlich zugute, dass wir gleich wie die Feuerwehr losgelegt haben, danach haben wir das sicher heruntergespielt. Wir freuen uns jetzt über den Sieg und bereiten uns die nächsten Tage intensiv auf das Heimspiel gegen den 1. FC Köln vor“, so Gillessen.

.