Mo, 5. März 2018

Buchvorstellung: „Und Salomon spielt längst nicht mehr“

Anfang der 1930er Jahre begeisterten Max Salomon und Reinhold Münzenberg die Fans am Aachener Tivoli. Nationalspieler Münzenberg wurde im Dritten Reich zum größten Fußballstar der Kaiserstadt; der Jude Max Salomon suchte vergeblich Zuflucht im benachbarten Ausland und starb 1942 auf dem Weg nach Auschwitz.

Erstmals wird die Geschichte der Alemannia in der NS-Zeit von den Historikern Ingo Deloie und René Rohrkamp auf über 200 Seiten ausführlich geschildert und die Schicksale ihrer jüdischen Mitglieder sowie die Rolle ihrer Funktionäre im Zuge der Gleichschaltung nachgezeichnet.

Die Präsentation des Buches „Und Salomon spielt längst nicht mehr“ findet am Samstag, 24. März, in der Mayerschen Buchhandlung in Aachen statt. Beginn ist um 14 Uhr.

Über die Autoren

Ingo Deloie, Jahrgang 1969, war langjähriger Mitherausgeber des Alemannia-Fanzines "In der Pratsch" und arbeitet derzeit als Historiker an der Universität Aachen. Dr. René Rohrkamp, Jahrgang 1977, ist seit 2014 Leiter des Stadtarchivs Aachen.

Alemannia Newsletter

Immer auf dem laufenden bleiben!
Jetzt den Alemannia Newsletter abonnieren.