Pressespiegel

  • Mo, 17. November 2014

    Verl. Wenn die abwehrstärksten Mannschaften der Fußball-Regionalliga aufeinandertreffen, ist kein Schützenfest zu erwarten. Der SC Verl und Alemannia Aachen trennten sich am Samstag vor der Saison-Rekordkulisse von 1.563 Zuschauern an der Poststraße folgerichtig mit 0:0. Der Ex-Bundesligist ist jetzt mit 31 Punkten Zweiter, der Sport-Club mit 23 Zehnter.

    zum Artikel

  • Mo, 17. November 2014

    Aachener Zeitung

    Verl. Der Kapitän listete schön der Reihe nach auf. „Wir sind immer noch oben dabei. Wir haben einen weiteren Punkt gegenüber Viktoria Köln herausgeholt. Wir haben weiterhin nur eine Niederlage. Wir wollen dauerhaft da oben bleiben. Die Saison ist noch lang. Unser Plan läuft.“

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Mo, 17. November 2014

    WDR.de

    Schwere Zeiten liegen hinter den Fußballern von Alemannia Aachen. Doch das Team von Trainer Schubert scheint sich in der Regionalliga berappelt zu haben. Trotz des sportlichen Aufwinds bleibt man aber bescheiden.

    zum Artikel

  • Mo, 17. November 2014

    Westfalen-Blatt

    Verl (WB). Dass sich der SC Verl auf seine gut organisierte Abwehr verlassen kann, hat er bereits hinlänglich bewiesen. Da auch Ex-Bundesligist Alemannia Aachen bisher nur elf Gegentore kassiert hat, erscheint das 0:0 beim direkten Aufeinandertreffen der beiden besten Defensivreihen in der Fußball-Regionalliga West wie eine logische Konsequenz der Statistik. 1563 Zuschauer sehen am Samstag, wie die Elf von Andreas Golombek einen Achtungserfolg einfährt.

    zum Artikel

  • Mo, 17. November 2014

    Alemannia Aachen und der FC Viktoria Köln verpassten am 16. Spieltag die Tabellenführung in der Regionalliga West. Während die Alemannia die Spitzenposition durch das 0:0 beim SC Verl einbüßte, rutschte die Viktoria durch ihre 1:2 (1:0)-Heimniederlage gegen Rot-Weiß Oberhausen sogar vom zweiten auf den vierten Tabellenplatz ab. Nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf am Freitagabend ist nun Rot-Weiss Essen erstmals in dieser Saison zum Ende eines Spieltags Tabellenführer.

    zum Artikel

  • So, 16. November 2014

    Verl (de) - Alemannia Aachens Rückkehr an die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga hat der SC Verl am Samstagnachmittag vor 1653 Zuschauern an der Poststraße mit dem 0:0 verhindert. Dagegen verlor der Kreisrivale SC Wiedenbrück mit 0:1 beim Tabellenvorletzten Sportfreunde Siegen.

    zum Artikel

  • So, 16. November 2014

    Die Projekte zu vergleichen ist nicht einfach. Bauplanung, Infrastruktur und Kosten sind überall verschieden. Diskussionen um sie gibt es aber fast immer: Andere Städte, andere Stadien.

    zum Artikel

  • Sa, 15. November 2014

    Aachener Zeitung

    Verl. Die Alemannia war am Samstagnachmittag in einer ganz besonderen Mission unterwegs, die Aachener wollten die erste Tabellenführung seit etlichen Jahren beim Gastspiel beim SC Verl verteidigen. Gelungen ist das nicht, ein 0:0 stand nach 90 Minuten der Liga auf der Anzeigetafel.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Sa, 15. November 2014

    Westfalen-Blatt

    erl (WB). Die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga West hat Alemannia Aachen zwar am Freitagabend an RW Essen (3:0 gegen Fortuna Düsseldorfs U23) verloren. Dennoch muss der SC Verl am Samstag (14 Uhr) gegen die Kaiserstädter einen kühlen Kopf bewahren. Nicht nur auf dem Spielfeld kündigt sich ein heißer Tanz an. Die Partie an der Poststraße ist ein »Risikospiel« und erhöhte Polizei- und Ordner-Präsenz angekündigt.

    zum Artikel

  • Sa, 15. November 2014

    Revier Sport

    Der Rolle des Gejagten kann Peter Schubert vor dem Auswärtsspiel beim SC Verl keine besondere Relevanz beimessen.

    zum Artikel

  • Sa, 15. November 2014

    Revier Sport

    Alemannia Aachen kam beim SC Verl nicht über ein torloses Remis hinaus.

    zum Artikel

  • Sa, 15. November 2014

    Aachener Zeitung

    Aachen. Schon möglich, dass es am Samstag erst mal wieder zurück auf die Bank geht. Vor einer Woche hatte Tobias Mohr sein Startelf-Debüt in der Regionalliga für Alemannia Aachen gegeben, „er hat das brav gemacht“, sagt Cheftrainer Peter Schubert. Das gilt als ordentliches Lob, der Junge habe sich weitere Chancen verdient.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de


Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus