Pressespiegel

  • Mo, 15. September 2014

    Aachener Zeitung

    Düsseldorf. Der frühere Fußball-Bundesligist Alemannia Aachen hat in der Regionalliga West seine erste Saison-Niederlage hinnehmen müssen. Durch das 0:1 beim SC Wiedenbrück verloren die Aachener am Samstag zudem den Anschluss zum Tabellenführer Viktoria Köln.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Mo, 15. September 2014

    Revier Sport

    Vor 1205 zahlenden Besuchern besiegte das letztjährige Kellerkind das Spitzenteam aus Aachen. Kamil Bendarski schockte die Alemannia fünf Minuten vor Schluss und erzielte das Siegtor für den SCW. "Wir haben eine richtig gute Mannschaft beisammen. Wenn wir alle fit bleiben, dann können wir in dieser Liga problemlos bestehen", hatte Ali Beckstedde bereits vor dem Spiel gesagt.

    zum Artikel

  • Mo, 15. September 2014

    Aachener Zeitung

    Rheda-Wiedenbrück. Nach dem Spiel gab es zwei Tage frei. Definitiv keine Belohnung, sondern eher Bedenkzeit. „Da kann jeder mal überlegen, was er verbessern kann“, schlug Trainer Peter Schubert vor. Am siebten Spieltag riss die schöne Serie, Alemannia verlor beim SC Wiedenbrück erstmals in dieser Saison.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Mo, 15. September 2014

    Hochprozentiger Sieger-Cocktail

    SCW-Trainer Alfons Beckstedde mischt drei Zutaten zusammen, die Aachen aus den Puschen hauen

    Westfalen-Blatt

    Rheda-Wiedenbrück (WB). Barmixer Beckstedde mischt in der 78. Minute die noch fehlende Zutat für seinen Sieger-Cocktail hinzu. Der Trainer des SC Wiedenbrück wechselt Tobias Puhl ein. Sieben Minuten später wird Alemannia Aachen kräftig durchgeschüttelt. 50 Prozent Puhl, 49 Prozent Julian Loose, ein Prozent Kamil Bednarski – dieser hochprozentige Drink haut den Fußball-Regionalligisten vom Tivoli mit 1:0 aus den Puschen.

    zum Artikel

  • Sa, 13. September 2014

    Bonusspiel nach Knotenlöser

    Klarer Außenseiter: SC Wiedenbrück kann gegen Alemannia Aachen befreit aufspielen

    Westfalen-Blatt

    Rheda-Wiedenbrück (WB). Zwei Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen. Während andernorts über so viel Durchschnitt die Nase gerümpft werden würde, ist man beim SC Wiedenbrück angesichts dieses Zahlenwerks beinahe schon hellauf begeistert.

    zum Artikel

  • Sa, 13. September 2014

    Aachener Zeitung

    Wiedenbrück. Schwaches Spiel im Wiedenbrücker Jahnstadion: Vor rund 500 mitgereisten Alemannia-Anhängern konnte die Mannschaft von Peter Schubert kaum überzeugen und verliert unnötig mit 0:1.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Sa, 13. September 2014

    Fupa.net

    Zwei Mittelrheinligisten aus der Region mussten unter der Woche antreten. Doch während die Partie von Alemannia Aachen II gegen eine Alsdorfer Stadtauswahl eher ein lockeres Anschwitzen war, musste Spitzenreiter SV Eilendorf 120 schwere Minuten im Kreispokal absolvieren. Mit den beiden Trainern Achim Rodtheut und Sven Schaffrath sprach Roman Sobierajski.

    zum Artikel

  • Fr, 12. September 2014

    Aachener Zeitung

    Aachen. Die gute Nachricht vorneweg: Aimen Demai kann wieder seinem Beruf nachgehen. Alemannia Aachens Kapitän absolvierte am Donnerstag nahezu die komplette Trainingseinheit. Die sensible Wade machte keine Probleme.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Fr, 12. September 2014

    Nach zwei Siegen und zwei Unentschieden behauptet der TSV Germania Windeck in der Fußball-Mittelrheinliga derzeit Tabellenplatz fünf und liegt damit einen Punkt vor dem Tabellennachbarn und nächsten Gastgeber, der zweiten Mannschaft von Alemannia Aachen.

    zum Artikel

  • Do, 11. September 2014

    Kicker Sportmagazin

    1:1 daheim gegen den Drittletzten der Regionalliga West: Das ist für die Ansprüche des Tabellendritten Alemannia Aachen eigentlich zu wenig. Und dennoch: Nach dem Remis am Montag gegen den Vorjahreszweiten Lotte waren alle auf dem Tivoli zufrieden. Der Traditionsverein um Trainer Peter Schubert trifft am Samstag (14 Uhr) auf den SC Wiedenbrück. Für das Spiel haben sich die "Schwarz-Gelben" vorgenommen, den Anschluss an den souveränen Tabellenführer Viktoria Köln zu halten.

    zum Artikel

    auf www.kicker.de

  • Mi, 10. September 2014

    Aachener Zeitung

    Aachen. Eines wollte Michael Boris am Ende noch loswerden. „Alemannia kann stolz auf seine Fans sein, die hier so ein tolles Spektakel veranstaltet haben.“ Das Kompliment zählt umso mehr, weil der Coach der Sportfreunde Lotte gerade mit sich und seiner unverändert sieglosen Mannschaft beschäftigt ist.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Di, 9. September 2014

    Aachener Zeitung

    Aachen. Punkteteilung auf dem Aachener Tivoli: Beim Montagabendspiel der Regionalliga West, das live vom TV-Sender Sport1 übertragen wurde, trennten sich die Alemannen und die Sportfreunde Lotte 1:1. Damit bleibt die Elf von Trainer Peter Schubert weiter unbesiegt.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Di, 9. September 2014

    Aachener Zeitung

    Aachen. Die schöne Serie hielt dann doch. Alemannia und die Sportfreunde Lotte trennten sich 1:1. Das Ergebnis gibt das Geschehen einigermaßen treffend wieder. Lotte hatten die besseren Gelegenheiten, aber Alemannia wehrte sich.

    zum Artikel

    auf www.aachener-zeitung.de

  • Di, 9. September 2014

    Kein Sieger auf dem Tivoli

    Revier Sport

    Alemannia Aachen wollte den dritten Heimsieg, die Sportfreunde Lotte wollten überhaupt mal gewinnen. Beides gelang nicht im Duell auf dem Tivoli.


Alemannia Aachen

 
Suche
Wettbonus