Testspiele - Saison 2005/2006 - 20. Spieltag - Dienstag 24.01.2006  - 19:00 Uhr
0
(0)
3
(2)

Spieldaten

Aufstellung

Rot-Weiß Oberhausen: Masuch (46. Semmler) - Heller, Scherbe, Robben (68. Nesimi) - Radtke (79. Mutschler), Kutrieb, Schwarz (46. Erhard), Reichert - Danijel Gataric (46. Dalibor Gataric), Landers (46. Ernst), Narewsky (60. Saur)

Alemannia Aachen: Prüter (80. Karachristos), Balaban (60. El Hammouchi) / Trainer: Dieter Hecking

Tore

0:1 Erwin Koen (10.), 0:2 Goran Sukalo (44.), 0:3 Goran Sukalo (88.)

Zuschauer:

250 (davon ca 50 aus Aachen)

Erwin Koen und Goran Sukalo treffen vor 300 Zuschauern

Der zweite Anzug der Alemannia hat am Dienstagabend ein Testspiel beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen mit 3:0 gewonnen. Erwin Koen und zweimal Goran Sukalo hießen die Torschützen.

Neben Yunus Balaban gab Coach Dieter Hecking auch dem Amateur Sören Prüter die Gelegenheit, sich von anfang an zu präsentieren. Marcel Heller sowie der A-Jugendliche Alexander Karachristos wurden eingewechselt. Nach zehn Minuten profitierten die Schwarz-Gelben von einem Missverständnis in der RWO-Abwehr. Nach einem missglückten Rückpass hatte Erwin Koen absolut keine Mühe, die Führung zu erzielen. In der 25. Minute verzog setzte der Holländer einen Schuss aus halblinker Position nur knapp am Gehäuse vorbei.

Kurz vor der Pause erhöhte Goran Sukalo. Der wieder genesene Slowene stand nach einer Ecke von Matze Heidrich völlig blank und musste aus drei Metern nur noch mit der Innenseite vollenden. Im Gegenzug bot sich den Gastgebern die einzig nennenswerte Chance. Kutrieb legte den Ball nach einem Angriff über die rechte Seite zurück, aber Radtke schoss aus zehn Metern über das Tor.

Nach der Pause setzte sich Marius Ebbers gegen drei Gegenspieler durch verzog von der Strafraumgrenze aber knapp.

In der 65. Minute bewies Stephan Straub mit einer guten Fußabwehr, dass er noch nicht ganz festgefroren war. Der Keeper war nach einem langen Ball bis vor den Strafraum geeilt und klärte sicher. Kurz vor Feierabend holte Rashid El Hammouchi einen Elfmeter heruas, als er von Semmler umgerissen wurde. Sukalo verwandelte souverän zum Endstand.