Testspiele - Saison 2018/2019 - 2. Spieltag - Dienstag 03.07.2018  - 18:30 Uhr
0
(0)
5
(2)
  • Faninfos zum Spiel gegen Baumberg

    Am Dienstag, 3. Juli bestreitet die Alemannia ihr zweites Vorbereitungsspiel der Saison 2018/19 gegen den Niederrheinligisten Sportfreunde Baumberg. Anstoß ist um 18:30 Uhr auf der Bezirkssportanlage Düsseldorf-Garath, Koblenzer Straße 133, 40595 Düsseldorf.

    Am Dienstag, 3. Juli bestreitet die Alemannia ihr zweites Vorbereitungsspiel der Saison 2018/19 gegen den Niederrheinligisten Sportfreunde Baumberg.

    Anstoß ist um 18:30 Uhr auf der Bezirkssportanlage Düsseldorf-Garath, Koblenzer Straße 133, 40595 Düsseldorf. Der Eintritt ist frei.

     

Spieldaten

Aufstellung

Sportfreunde Baumberg: Bouhraou – Saka (39. ?; 63. Krone), Gülcan (46. ?), Jöcks (46. Zimmermann), Bhaksar (46. Nadidai) – Pusic (46. Daour), Maslar (46. ?) – Ilbay (46. ?), Guirino (46. Weber), Klotz (46. ?) – Hömig (63. Bojkovski) / Trainer: Francisco Carrasco-Romero

Alemannia Aachen: Zeaiter (46. Tigges) – Heinze, Hackenberg (46. Redjeb), Fiedler – Rakk (46. Kaiser), Holtby (46. Müller), Pütz (46. Glowacz), Azaouaghi (68. Artz), Garnier (46. Idrizi) – Temür (46. Boesen), Philips (46. Kleefisch) / Trainer: Fuat Kilic

Tore

0:1 Holtby (12.), 0:2 Fiedler (42.), 0:3 Boesen (50.), 0:4 Kaiser (65.), 0:5 Boesen (90.+1)

Schiedsrichter:

Marcel Schuh (Dahlhausen) – Marvin Dominik Szlapa, Sören Kronfeld

Zuschauer:

150 (in Düsseldorf-Garath)

Wetter:

24 Grad, sonnig

Zweiter Sieg im zweiten Test

Alemannia besiegt Oberligisten Baumberg mit 5:0

Die Alemannia hat auch ihr zweites Vorbereitungsspiel souverän gewonnen. Gegen den Niederrheinligisten Sportfreunde Baumberg setzten sich die Schwarz-Gelben am Dienstagabend auf der Bezirkssportanlage Düsseldorf-Garath mit 5:0 (2:0) durch. Vor rund 150 Zuschauern traf Neuzugang Vincent Boesen nach dem Seitenwechsel doppelt.

Bei der Alemannia fehlten mit Patrick Salata, Sebastian Schmitt und Kai Bösing drei Akteure angeschlagen. Im Angriff wurde der Niederländer Guyon Philips getestet. Die Alemannen übernahmen rasch die Spielkontrolle und gingen nach zwölf Minuten in Führung. Heinze eroberte das Leder an der Mittellinie, Temür leitete auf Holtby weiter, der die Nerven behielt und zum 0:1 abschloss. Obwohl ein Pütz-Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde (33.), bauten die Tivoli-Kicker ihren Vorsprung noch vor der Pause aus. Holtby servierte eine Freistoßhereingabe auf den Kopf von Fiedler, der wuchtig zum 0:2 traf (41.).

Der zweite Durchgang startete mit acht Wechseln bei den Alemannen und einem frühen dritten Tor. Heinze überspielte die Abwehrreihe mit einem langen Ball und Boesen überwand den herauseilenden Keeper zum 0:3 (49.). Nach einer guten Stunde baute der Regionalligist, bei dem auch U19-Akteur Henrik Artz noch zum Einsatz kam, seinen Vorsprung weiter aus. Glowacz setzte Kaiser mit einem Pass aus der eigenen Hälfte in Szene, der das Leder per Heber zum 0:4 vollendete (65.). Den Schlusspunkt setzen die Schwarz-Gelben in der Schlussminute. Nach einer Flanke von Glowacz traf Boesen per Kopf zum 0:5 (90.).

„Wir haben über die gesamte Spieldauer diszipliniert und konsequent verteidigt. Es war uns wichtig, kein Gegentor zu kassieren. Vor dem gegnerischen Tor waren wir zudem auch im Abschluss effektiv“, zeigte sich Fuat Kilic nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftreten seiner Elf.